Der Angsthund-Thread....

  • ANZEIGE

    Das ist Betti, wenn sie auf einer Wiese anhalten muss. Ist auf dem Dorf und gegenüber sind eingesperrte Kinder. Wir saßen da jeden Tag zum Pausemachen. Aber könnte genauso im leeren Feld sein.


    Sie fängt sofort an zu zittern und Panik aufzubauen. Außerhalb von 4 Wänden erwartet Betti ständig den Sensemann um die Ecke kommen. Im Wald könnt ich fast heulen, so drüber ist sie. Egal wie oft wir wo sind und das nix passiert. Das ist generalisiert.


    [Externes Medium: https://youtu.be/4tqh1Nz1t6M]
  • Ich denke der Begriff Angsthund wird hier meist pauschal benutzt für Hunde mit Special Effects.


    Aber da gibt es so viele Stufen von Grau.


    Mein Hund ist eher in den Bereich Trauma einzuordnen.

    Er ist definitiv kein klassischer Angsthund.

  • Er schnüffelt zur Zeit so ganz extrem, und steigert sich da in irgendwas rein, was ihn dann auch immer ängstlicher macht. Kennt das jemand? Also vor allem auf Spaziergängen, gerade wenn wir in einer Gegend sind die er nicht als komplett sicher empfindet, schnüffelt er sich irgendwie so merkwürdig beim laufen fest, und kriegt dann seine Nase überhaupt nicht mehr vom Boden los. Hat das jemand auch, und einen Weg gefunden das zu unterbrechen?

    Solches Verhalten breche ich schon vor Beginn ab. Also mit klassischen Abbruch bzw körperlich blocken, aber dann habe ich meist vorher gepennt. Man kann ja entspanntes Schnüffeln von ich habe eine Spur oder ich steigere mich da jetzt in den Rausch rein unterscheiden.


    Mache ich das nicht, kickt sie sich weg, fällt in den Tunnel, wird zittrig vor Aufregung und kann dann beim nächstbesten Reiz eskalieren.

    Hm, aber er macht es ja wenn er vorher schon Angst hat. Also er hat Angst, und anstatt sich panisch umzusehen schnüffelt er panisch. Ich glaub ein Abbruch würde ihn da noch ängstlicher machen. Ich hab es jetzt ein paar Mal mit ihn irgendeinen Trick machen lassen, Leckerli und ganz doll loben probiert, das klappt tatsächlich ganz gut, außer er ist gerade zu panisch, dann ist er nicht mehr wirklich ansprechbar. Aber schwierig. Ich hab halt irgendwie das Gefühl die Angstorte werden immer mehr anstatt weniger.


    Süß, Betti vor dem unheimlichen Ding :) Wenn Potato vor irgendetwas bestimmtem Angst hat, haben wir die Abmachung, dass alles gut ist, wenn ich mich draufsetzen kann :grinning_squinting_face: dh er bellt irgendetwas panisch an, ich setz mich drauf, und dann kommt er schon eher neugierig an :grinning_squinting_face:

    Ja bei Potato bin ich mir auch nicht sicher. Er ist ja bei uns seit er drei Wochen alt ist. Deprivation ist es auch nicht, er hat als er älter wurde altersgerecht die Welt gesehen. Frühkindliches Trauma? Und die Ruhe der Anwesenheit von Mama und Geschwistern hätte ihm wahrscheinlich Gefühlskontrolle vermittelt.

  • ANZEIGE
  • Oh ganz vergessen, heute hatte Potato auf dem Bett liegend so Panik dass er sich bepinkelt hat. Ich hatte ja erzählt, er hat jetzt die pöse pöse Balkontür entdeckt hinter der ganz sicher Monster sind. Wir haben jetzt ne Matratze davor gestellt... Mal schauen obs hilft :/

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!