bin schwanger und hab keine kinderlieben hunde

  • ANZEIGE

    hilfe,
    im oktober bekommen wir unser erstes kind und wir wissen nicht wie wir es den hunden nahe bringen sollen ohne das sie eifersüchtig etc.werden?
    unsere hunde 5j.golden retrieverhündin mag keine kinder,denn die ärgern sie immer.(wenn die kinder zum sport gehen dann bleiben die vor dem zaun stehen und ärgern den hund ,der bellt und knurrt dann immer)
    und unser 2 j. jack russell macht dieses verhalten total nach.
    was können wir nur tun?
    hat jemand ne idee?oder auch das gleiche problem?
    glg :hilfe:

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Wie gehen deine Hunde denn mit bekannten Kindern um? Also aus der Familie oder Freundeskreis?

  • ANZEIGE
  • Meine Hunde schätzen Kinder absolut nicht. Unser Kind ist aber etwas ganz anderes, das ist ein Familienmitglied und wird akzeptiert und beschützt.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wir müssen das ganz klar trennen.
    Hunde und wuselnde Kinder zusammen geht gar nicht bei uns, die Sache würde gefährlich.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Die Kinder im "Freilauf" (Spaß) sind etwas ganz anderes als die Kinder aus dem "Rudel". Mein Hund mag überhaupt keine Kinder aber meine Tochter ist heißgeliebt.


    Wichtig ist, dass sie sich langsam dran gewöhnen können und das du dein Kind nie mit ihnen alleine läßt, den Kindern frühzeitig zeigst, dass deine Hunde an bestimmten Plätzen ihre Ruhe haben müssen und das du ihnen hundgerechtes Verhalten beibringst.

    Liebe Grüße
    Fanta


    Fotos und Videos meiner beiden Rabauken


    Dein erster Hund wird nie das werden was Du erwartest. Aber alle anderen nach ihm, werden nie wieder das für Dich sein, was Dein erster Hund war.

  • Hey....


    die Erfahrung habe ich auch gemacht, als Bowie noch so wahnsinnige Angst vor Kindern hatte, weshalb ich anfangs auch etwas Bedenken wegen Kiana hatte...Aber er liebt sie und würde sie mit dem Tot beschützen, wenn es sein müsste...


    Mittlerweile liebt er auch andere Kinder, hatten heute erst einen 1 1/2 jährigen hier und den kleinen fand er super ;)
    Diego blieb an der Leine, der ist so stürmisch usw, dann noch unausgelastet wegen seiner Schonfrist zur Zeit...


    Lerne deinen Hund gut zu lesen, lasse beide niemals alleine und gewöhne sie langsam aneinander...Pass auf, dass keine "Eifersucht" entsteht, also das der Hund sich zu sehr zurückgestellt fühlt...
    Wenn du dir unsicher bist, arbeite evt mit einem guten Hundetrainer zusammen...

    Liebe Grüße Selina und der Saarlooswolfhund Kennel Cana Lupa
    mit Magyar Vizsla Bowie*2004 , Saarlooswolfhund Diego *2008 und Saarlooswolfhund Fiona *2010
    Wir sind in freudiger Erwartung und sind gespannt wie viele kleine "Wölfchen" Fiona uns schenken wird

  • Meine Madam bellt oft aus Unsicherheit. Richtig angeknurrt hat sie Kinder bisher nicht. Ich habe in den letzten Monaten verstärkt am Kinderspielplatz gehalten, gelobt für ruhiges Verhalten, und mittlerweile geht das ganz gut. Ob sie Kinder toll findet, weiss ich nicht, aber sie hat ihre Unsicherheit den komischen Wesen gegenüber etwas verloren. Manche Gefährte (Laufräder mit Wimpeln oder mache Roller) sind ihr noch ungeheuer, aber das wird, ich hab ja noch 6 Wochen.


    Mir war es wichtig, dass sie Kinder, Kinderwagen und Kindergeräusche mit etwas positiven verknüpft. Ja, ich würde sie nie alleine lassen mit Kind, und eigene sind auch immer nochmal was anderes, aber mit einem Kind bewegt man sich doch des öfteren dann in Bereichen, wo andere Kinder sind (und sei es nur am Spielplatz mal 5 Minuten schaukeln auf dem Heimweg) und ich wollte einfach da einen halbwegs ruhigen Hund haben und keinen, der mir dann durchdreht.


    Also ich würde daher einfach versuchen, den Gartenzaun Gartenzaun sein zu lassen, aber Kinder in anderer Umgebung mit was positiven für ihn zu verknüpfen. Also eben dass es nicht nötig ist, Terror zu veranstalten, wenn man am Spielplatz vorbeigeht oder so.

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • Vor allen Dingen versuchen, die Hunde nie weg zusperren, wenn du dich um das Kind kümmerst, zumindest am Anfang nicht. Auch wird immer wieder empfohlen, eine benutzte Windel aus dem KH den Hunden vor die Nase zu halten. Leckerlis , damit sie das Baby nur positiv empfinden.


    Mit dem Alleinelassen mit den Hunden ist kein Thema, dies darf nicht sein.


    Apaly hatte auch Probleme mit Kindern, sie reagierte ängstlich, hat auch heute immer noch ab und zu diese Phase und meine Sorgen wegen des ersten Enkelkindes war natürlich groß, wie sie reagieren würde.


    Total anders! Wir stellen die Lütte samt Körbchen auf den Boden, setzten uns dazu, Apaly wich zuerst zurück, vorsichtig nach vorne, abgeschnupptert, dies wiederholte sich ein paar Mal, dann schleckte sie ganz vorsichtig über die Hände .


    Somit war alles ok, aber alleine lassen würde ich sie trotzdem nicht.

    * I love Pulis *

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!