Hundewunsch und Rassefrage > Großstadt

  • ANZEIGE

    Hallo erstmal,


    nachdem ich lange in den Foren gestöbert habe, schreibe ich nun selber einen Eintrag.


    Mein Freund (27J) Berufstätig und ich (25j) Medizin Studentin wohnen in Köln, jedoch direkt an einem großen Park.


    Unsere Wohnung hat ca. 60qm, vom Vermieter bereits das Okay erhalten.
    Beide sind wir mit Hunden großgeworden und spielen ernsthaft mit dem Gedanken demnächst einen Hund aufzunehmen.
    Eine Welpenschule bei uns um die Ecke haben wir auch schon im Auge, sowie die Unterstützung unserer Eltern zugesichert bekommen:)


    In 1,5 Jahren bin ich mit meinem Studium fertig, was definitiv ersteinmal wenig Zeit bedeuten wird. Glücklicherweise ist mein Freund da recht flexibel, und könnte den Hund auch zur Arbeit mitnehmen.
    Nichtsdestotrotz sollte der Hund auch ein paar Studen alleine bleiben können.


    Nun die Frage, welcher Hund würde zu uns passen.
    Anfangs war klar es wird ein Beagle. In Köln sieht man diese Rasse in letzter Zeit super häufig. Nachdem ich einige Beiträge hier gelesen habe, bin ich nun verunsichert > ist schließlich der erste Hund den wir selber aktiv erziehen, denke da fehlt es vielleicht an Erfahrung um mit diesem Charakter zurechtzukommen.


    Ein Mops oder Zwergpinscher würden uns auch sehr gefallen.
    Bin beim Mops etwas unsicher bzgl. Aktivität > würde schon gern mit ihm Rad fahren :) Bezüglich der Atmung habe ich auch meine Bedenken, man hört schließlich oft, dass Mopse zu Atemprobleme neigen.


    Ein Zwergpinscher wäre super, wenn er nicht so ein Winzling wäre. :)
    Beim Durchstöbern diverser Internetseiten habe ich jedoch gesehen, dass es durchaus auch größere Zwergpinscher gibt.
    Wer weiß mehr zu der Rasse? >
    Prinzipiell sind wir recht aktive Leute, der Hund sollte auch mal mit in den Park Grillen, in den Biergarten, zum Flohmarkt mitkommen.


    Wäre für Tipps sehr dankbar, will das nämlich wirklich gut durchdenken, bevor wir uns den kleinen Racker nach Hause holen :)


    Vielen Dank!

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo.


    Großstadt und Wohnungsgröße ist für einen Hund relativ egal, ich hab hier in Bremen viele Freunde/Bekannte mit größeren Hunde, wir selbst haben auch zwei. Und da in der Wohnung eigentlich nur geruht werden soll, ist die Größe recht egal. Nur das Stockwerk wäre, je nach Größe des Hundes interessant.
    Von einem Beagle würde ich auch auf jeden Fall die Finger lassen.


    Falls dein Hund neben dem Fahrrad laufen und nicht im Körbchen sitzen soll, wird das mit einem Mops nix werden.
    Die größeren Zwergpinscher wären im Endeffekt die Deutschen Pinscher.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zwergpinscher
    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Pinscher


    Unseren Ersthund haben wir aus dem Tierheim geholt, Liebe auf den ersten Blick, aus dem Gröbsten raus, Großstadt gewohnt, Grundgehorsam vorhanden.


    Käme ein Gebrauchthund für euch auch in Frage oder soll es ein Welpe sein?
    Hier sind z.B. einige zu bewundern:
    http://presenter.comedius.de/d…de+&f_funktion=Uebersicht


    Ist euch klar, dass ein Hund euch im Alltag, im Urlaub, im Job etc. einschränkt? Die Finanzen sind geklärt?


    lg, Katja

  • Wie wäre es mit einem Cavalier King Charles Spaniel?
    Handliche Größe, normalerweise eher wenig Jagdtrieb, trotzdem sportlich und eine der goooooooooooooooodigsten Rassen überhaupt!!
    Allerdings sollte man bei ihnen beim Züchter explizit nach Untersuchungen auf Herzkrankheiten fragen.


    Der Zwergpinscher liegt standardmässig bei bis zu 30cm und 5kg. Damit bleibt er einfach ein wirklich kleiner Hund, der z.B als Läufer am Rad nicht so sehr geeignet ist.


    LG von Julie

    Größe bedeutet nichts! Sieh mich an, nach meiner Größe beurteilst Du mich? Tust Du das?
    Aber das solltest Du nicht.
    Meister Yoda "Das Imperium schlägt zurück"

  • ANZEIGE
  • Danke für die schnellen Antworten.


    @ Katyushka: Ja finanziell ist das durchdacht, von Hundesteuer über Futter bis hin zum Tierarzt. Sind auf jeden Fall Ausgaben, aber damit muss man eben rechnen :)
    In Punkto Urlaub > zum Campen nach Italien / Frankreich würden wir ihn mitnehmen, und da nach geeignetet Plätzen schauen, und für Fernreisen hätten wir eine Urlaubsbetreuung bei meinen Eltern/ Bruder.


    Der Cavalier gefällt mir persönlich sehr gut, jedoch möchte mein Freund unbeding einen kurzhaarigen hund.


    Eigentlich dachten wir an einen Welpen, da wir davon ausgegangen sind, dass es für Anfänger vielleicht ganz gut wäre den ersten Hund von Kleinauf zu begleiten. Irgendwann soll ja auch ein 2. Hund folgen, der dann auf jeden Fall auch gerne älter sein kann :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also ich beschäftige mich aktuell auch mit dem Thema Ersthund aber wieos soll ein Welpe einfacher sein? Stubenrein kriegen, allein sien üben, anfangs 24 h Betreuung, nachts raus, komplette Erziehung, kostet viele Nerven und viele Sachen gehen kaputt. Da ist ein TS-Hund, der stubenrein ist, aus den ganzen Phasen raus ist, deutlich einfacher. Die Tierheime sind eh überfüllt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!