unterschiedliche welpen / problematische Welpen / usw.

  • ANZEIGE

    hallo,
    ich war gestern wieder in der welpenstunde. wir waren jetzt zum 2 mal dort und wieder hat es und gefallen. ich bin auch unheimlich stolz auf meine kleine.


    neue mitglieder waren ein 5 monate alter mischling, der zog an der leine wie verrückt. dann kam noch ein 4 mon. alter mischling (border und noch etwas der hat immer die lippen hochgezogen.


    vor der welpengruppe
    es waren wieder ein paar neue eingetroffen, was mir aufgefallen ist meine cindy ist zu ihm hin und hat am gesicht geschnuppert und er hat immer die lippen hochgezogen. ich hatte richtig angst um meine kleine. will ja nicht das ihr was passiert. habe soetwas noch nie erlebt.


    was mich jetzt interessiert ist warum er sich so verhalten hat, konnte gestern ja nicht vor ihnen fragen.




    gruß conny

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Zitat von "Connys-Tiershop"

    ....dann kam noch ein 4 mon. alter mischling (border und noch etwas der hat immer die lippen hochgezogen.


    vor der welpengruppe
    es waren wieder ein paar neue eingetroffen, was mir aufgefallen ist meine cindy ist zu ihm hin und hat am gesicht geschnuppert und er hat immer die lippen hochgezogen.


    Er hatte ganz einfach keine Lust, und hat es mit dieser Geste angezeigt. Diese Warnung sollte eigentlich auch jeder Welpe verstehen und entsprchend reagieren. Wenn nicht bekommt er einfach seine "Haue" und damit ist für den anderen die Sache erledigt.
    Ist an und für sich eine ganz normale Reaktion.


    Schönen Tag noch

    Hunde haben alle guten Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.
    (Friedrich II. der Große)


    ......................lllllll.....................
    -...................(@ @)..................-
    -----------oOO--(_)--OOo----------

  • Hallo Conny,


    da geb ich Hund ganz recht.


    Ein Welpe oder Hund ist noch lange nicht als problematisch einzustufen,
    weil er mal das Näschen rümpft und Zähne zeigt.


    Das ist ganz normale Kommunikation
    unter Hunden und der andere hat eben deutlich gemacht,
    daß er nicht wünscht im Gesicht beschnuppert zu werden.
    Jedes Lebewesen ist in der Lage Unmut zu zeigen.
    Und Hunde tun dies eben auf diese Art.


    Als ich in der Welpenschule war, wurden diese Dinge
    alle besprochen und immer an aktuellen Beispielen deutlich gemacht.
    Vielleicht macht das Eure Leiterin ja auch noch -
    denn gerade IHR Hundebesitzer sollt ja in der Hundeschule viel über die Sprache Eurer Hunde lernen.


    Auch Deine Cindy wird eines Tages
    so "etwas" tun - und es ist ganz ganz normal.


    Schöne Grüße
    von
    Christine

    Das Leben ist eine durch Geschlechtsverkehr übertragene Krankheit die ausnahmslos tödlich verläuft.

  • ANZEIGE
  • Hallo ConnyII !
    Duhu vielleicht hätte Cindy ein anderes Parfüm auflegen sollen! :) :)
    Ne mal im Ernst,genau wie Hund und Christine das schon sagten.
    Der andere Hund wollte das nicht. Waren beide Hunde an der Leine? Also wenn, das würd ich eh nicht machen, Hunde sich an der Leine begrüßen lassen. Da gibt es bessere Gelegenheiten.




    LG Conny

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

  • hallo,
    dies hat sich gestern so abgespielt. ich habe mit cindy gewartet bis die welpenspielstunde anfängt. da kam der hund mit seinen besitzern (beide angeleint) sie kam zu mir und wir haben uns unterhalten, cindy ist zu dem hund hin (vosichtig) und wollte ihn beschnuppern, da er die lippen hochgezogen hat war ich mir nicht sicher wie verhalten. da habe ich gesagt ich geh und setze mich auf die bank. ich wollte ja nicht das cindy gebissen wird.


    ich fand es nur komisch das ein hund mit 4 mon. so eine drohgebärde gezeigt hat. cindy ist nicht der hund wo gleich auf die anderen losgeht und spielt sie ist sehr vorsichtig und rücksichtvoll. sie war auch nicht aufdringlich, wollte ja nur mal schauen. aber ich halte zu diesem welpen abstand. werde vielleicht auch mal die trainerin fragen.


    die anderen welpen machendies aber nicht.


    gruß conny

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Conny,


    jetzt warst Du gerade zweimal in der Welpengruppe, stimmts ?


    Warts mal ab, was Du in 10 Stunden noch alles erlebst.
    Ich schwöre Dir, Du wirst noch viele Zähnchen blitzen sehen


    Du brauchst Dich vor diesem Welpen der die Zähne gezeigt hat
    nicht zu fürchten - auch Deine Cindy nicht in Watte packen.


    ES IST NORMAL !


    Ein Pferd legt die Ohren an, wenn ihm was nicht passt,
    ein Schaf stampft mit den Füßen auf, ein Vogel kreischt garnz
    aufgeregt, Ein Schwein fängt an laut zu schmatzen
    Und ein Hund kräuselt eben die Nase und zeigt die Zähne.


    Am besten sprichst Du es in der Gruppe mal an.


    Da ist doch nichts dabei.


    Und wie gesagt, am besten bereitest Du Dich gleich mal
    seelisch und moralisch auf den Tag vor, an dem
    auch Deine Cindy die Zähne zeigt.
    Denn der wird kommen.


    Gruß
    Christine

    Das Leben ist eine durch Geschlechtsverkehr übertragene Krankheit die ausnahmslos tödlich verläuft.

  • Normalerweise passiert da überhaupt nichts, und die meisten Menschen bekommen fast gar nicht immer mit wenn Hunde sich "unterhalten".
    Wenn wir spazieren gehen und andere Hunde treffen kommt es schon mal vor, dass Miles einer zu aufdringlich wird, dann wird gewarnt, und wenn er es gar nicht verstehen will bekommt er mal kurz eins auf den Deckel und wird 2 Meter gescheucht, und dann ist das geklärt.
    Wenn sie nicht super sensibel sind ist das 2 Sekunden später schon vergessen, man hält dann nur vielleicht ein kleines bisschen mehr Abstand und krabbelt dem anderen nicht ganz in die Ohren. ;)
    Aber ich würde wenn Du unsicher bist einfach den/die Leiter/in der Gruppe fragen, warum sich der Hund so verhält und was es bedeutet. Denn deshalb seid ihr ja schließlich da. Um mit euren Hunden zu lernen. :)

  • hallo ChristineR.
    ich weis ich bin ein wenig überängstlich, will halt nicht das ihr was passiert.


    ich war mir halt unsicher weil die trainerin nicht dabei war, ich hätte in dem moment nicht gewußt wie ich mich verhalten soll.


    wen ich manchmal die anderen sehe wie die spielen oh da hab ich das erste mal einen schreck bekommen. so wild und gleich einen unfall.


    ich hab letztes jahr meinen hund einschläfern müssen, ich würde es nicht verkraften wen der kleinen cindy etwas passiert.


    aber danke für deinen tip


    gruß conny

  • Hallo Conny,


    ich bin doch sehr verwundert. Du hast an anderer Stelle geschrieben, dass Du Hunde frisierst, hier nun, dass Du schon einen Hund hattest... Hast Du in der ganzen Zeit so gar nichts von Hundeverhalten mitbekommen? Und warum hast Du die Trainerin nicht danach einfach gefragt? Gibt es keinen erwachsenen Hund in der Gruppe, der den Kleinen Grenzen aufzeigt?


    Viele Grüße
    Corinna

  • hallo conny
    ich muss mich christine und corinna anschliessend..
    du hattest anscheinend ja schon einen hund, hast du da die ganzen jahre nichts von dessen kommunikation mitgekriegt???


    hunde kommunizieren untereinander. ein hund zeigt einem anderen mit gewissen gebärden, dass er etwas möchte oder nicht.
    wie sich der andere welpe verhalten hat, ist absolut korrekt. er will keinen kontakt zu deinem hund, deswegen ist er in keinster weise problematisch oder gestört. reagiert dein hund nicht darauf, das heisst, weicht er nicht und lässt den anderen in ruhe, ist bei seiner sozialisation etwas noch nicht so ganz in ordnung, so sieht es aus. dann ist es auch absolut legitim, wenn der andere hund deinem mal ein wenig den weg anzeigt. dafür solltest du dankbar sein, es würde dir womöglich viel ersparen.
    welpen lernen das normalerweise schon in der wurfkiste :wink: und man kann sich diese kommunikation auch zunutze machen :wink:


    ich würde schleunigst versuchen, deine angst abzulegen. dein hund kann sich ja nicht normal entwickeln, wenn da ständig eine vor angst-verkrampfte halterin an der leine hängt..
    wenn was passieren muss, wird es passieren. da kannst du dann eh nichts machen. freu dich über deinen hund und gehs locker an. sonst hätte ich schon lange keinen hund mehr zulegen dürfen..
    grüsse
    nadine

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!