ANZEIGE

Dogdancing bei faulem Hund???

  • Hallo


    habe ein bissel Probleme mit dem Hundesport bei meiner Süßen. Sie ist zwar so sehr sportlich und aktiv (Windhund-Shelti-Mix) aber auf der anderen Seite auch sehr faul.


    Würde gerne Dogdancing mit ihr machen. Agility hab ich auch schon ausprobiert aber da fand sie nur die schwierigen Sachen (Wippe, Steg, Tunnel, etc) toll und ist nicht gesprungen und so.


    Sie ist halt ein bissel minimalistisch veranlagt. Hab auch schon Clicker Training und so ausprobiert.


    Habt ihr einen Tipp, wie ich sienoch ein bissel motivieren könnte und ihr die "Kunststückchen" besser begreiflich machen kann?


    Danke schon mal


    Anne + "Püppi"

  • Hallo Anne,


    da du bis jetzt noch keine Antwort bekommen hast, werde ich hier einige Zeilen schreiben. (Wollte eigentlich nicht zuviel posten, damit ich nicht als "Besserwisser" abgestempelt werde :wink: )


    In bin der Meinung, dass man mit seinem Liebling nur "Tanzen" sollte, wenn es ihm Spaß macht. Da du aber schreibst dass deine Süße beim Agility die schwierigen Geräte toll fand, heißt es ja dass sie schon beschäftigt werden möchte.


    Probiers beim Clicker mal so (ich find der Clicker ist das beste Hilfsmittel für DD): Nimm eine Wurst, die deine Süße nie kriegt - z.B.Wiener, Leberkäs, oder sogar irgend ne Paprikasalami oder ähnliches. Probiers einfach aus welche sie am tollsten findet. Diese gibts dann grundsätzlich nur wenn du mit ihr trainierst. Ganz klein geschnitten, damit die Belohnung mit einem Haps weg ist, denn wenn sie lang kauen muss, ist die Konzentration wieder weg. Und trainier nie wenn sie vollgefressen ist. :lol:


    Du kannst sie evtl auch übers Spielen motivieren. Räum alle Spielsachen weg. Nimm erstmal etwas das nach dir "duftet". Ne Socke vielleicht (soll aber kaputtgehen dürfen :wink: )Die bindest du an einer Schnur. Wenn deine Süße was richtig gemacht hat (fang mit was leichtes an) lauf sofort davon, und zieh deine Socke hinter dir her. Die meisten Hunde die ich kenne sind verrückt nach dem "Fang die Socke" - Spiel. Das heißt aber auch, schnll laufen, hacken schlagen - toben eben. Nicht nur 2 m laufen und dann lustlos stehenbleiben.


    Es gibt bestimmt auch gute Literatur wie man mit dem Hund richtig spielt, aber ich weiß jetzt auf Anhieb keine Büchernamen. Aber vielleicht können dir die anderen Forumteilnehmer welche nennen.


    Und du köntest dir in deiner Nähe nen guten Hundetrainer suchen, der dir das Spielen mit deinem Hund richtig beibringt.


    Hoffe dir ein bisschen geholfen zu haben, Lg Isabella :hallo:

  • danke... waren ein paar gute tips dabei.


    das mit dem spielen ist bei meiner süßen nicht so einfach. ich bin jetzt mitlerweile besitzer nummer 6 und vor mir hat niemand ihr so wirklich das spielen begebracht. daran arbeite ich auch schon seit ner weile.


    dank mal das ich das schon irgendwie hinbekommen werde, da sie ja eigentlich schon recht aktiv ist.



    Danke Anne

ANZEIGE