Rüden beissen sich plötzlich

  • ANZEIGE

    HILFE!!!


    Ich hab ein Problem mit meinen beiden Rüden Schäferhund 5 Jahre und Husky 2,5 Jahre. Beide haben sich immer super verstanden und werden immer gleich behandelt. Vor einem halben Jahr sind sie zum ersten Mal aufeinander losgegangen, ohne einen Grund. Nun halte ich sie getrennt. Manchmal knurren sie sich an und 5 Minuten später lecken sie sich wieder ab. Möchte sie gerne wieder zusammen lassen, hab aber Angst, dass sie sich wieder verbeissen. Kann mir jemand sagen, ob eine Kastration helfen würde und hat jemand schon Erfahrungen gemacht? :help:

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ich kann nur von einem Bekannten berichten, dieser hat 2 gleichalte Dobis (Rüden), sobald diese aber "erwachsen" wurden. Ich glaube das fing bei denen mit etwa 2 Jahren an, haben die sich in die wolle bekommen. Er hat beide kastrieren lassen und nun sind sie wieder ein herz und eine seele.


    aber ob dies die einzigste Lösung ist, weiß ich nicht


    grüße

    LG Trine


    Es ist nicht wichtig was du empfindest, sondern wie du es empfindest.


    Deutscher Pinscher *26.05.2007
    Groenendael *15.09.2012
    Groenendael *29.07.2016


    Deutscher Schäferhund 01/2003-10/2015

  • Hm, sehr schwierig. Das kann sicher viele Umstände haben...
    Zunächst denke ich, daß es gar nicht so sinnvoll ist beide Hunde gleich zu behandeln. Einer von beiden wird ranghöher sein und so solltest Du sie auch behandeln. Hunde brauchen ihren festen Platz im Rudel um Sicherheit zu haben. Wenn Du sie gleich behandelst, dann müssen sie den Kampf unter sich ausmachen.
    Du schreibst der eine Hund sei jetzt etwa 2,5 Jahre, somit hat er gerade die Adoleszenz-Phase (Jung-Erwachsenen-Phase) abgeschlossen und dies kann nun zu Rangordnungschwierigkeiten führen.
    Du mußt auf jeden Fall souverän dazwischen gehen, wenn es zu heftig wird. DU bist das Alpha-Tier und mußt Dein Rudel sichern.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    DU bist das Alpha-Tier


    Das möchte ich bezweifeln...........
    aber Du solltest schon Entscheidungsträger sein, ob nun gekämpft wird oder nicht.


    LG
    Chrissi

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "niklas210705"

    Ok, sie sollte es sein. Alpha-Tier, Rudelführer, wie immer Du es auch nennen magst...


    :) Ich weiss, was Du meinst. Mir stösst es nur immer sauer auf, wenn im Verband von Menschen mit Hunden von 'Rudel' gesprochen wird. Hunde wissen ganz genau, dass wir keine Hunde sind. Sie können aber durchaus akzeptieren, dass wir Entscheidungsträger sind.
    Können wir uns so einigen ? :freude:


    LG
    Chrissi

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

  • Hallo,


    der Husky hat sicherlich gerade seine Erwachsenwerdenphase hinter sich und deshalb gibt es vielleicht diese Probleme.


    Wir haben auch 2 Rüden, der ältere ist kastriert und es gibt absolut keine Probleme. Allerdings behandeln wir NICHT beide Hunde gleich. Der ältere ist seit fast 6 Jahren bei uns und ist somit der Ersthund. Dementsprechend wird er behandelt. Alles was gemacht wird: Zuerst Dago. So weiß Attila wo er steht. Bisher läuft das Zusammenleben harmonisch ab.


    LG


    Nele

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!