ANZEIGE
Avatar

Leinenzwang? Achtung lang

  • ANZEIGE
    Zitat

    @lololein: also soweit ich weiß ist es ziemlich schlecht, den Hund an der Schlepp zu sich zu ziehen, wenn er nicht kommt! Was lernt er damit? Doch nur, dass er gezogen wird, wenn er nicht kommt - aber das dies nur passieren kann, wenn die Leine dran ist! Soweit denkt ein Hund schon!


    Aber was soll man denn sonst machen, wenn der Hund nicht kommt? Macht man nichts lernt er ja, dass er auf das Rufen nicht reagieren muss. Ob das Ranziehen nun richtig ist oder nicht, weiß ich nicht, bei meiner hat es so auf jeden Fall geklappt.

  • ANZEIGE
  • naja so hat mans mir halt erklärt und ich finde es klingt sehr logisch! Wenn Finja an der Schlepp nicht kommt wenn ich sie rufe, lass ich entweder die schlepp fallen und renn ganz schnell weg - dann kommt sie immer (geht natürlich nicht überall) oder gehe mit der Schlepp und Hund weg (in dem Fall ziehe ich sie auch, aber nicht zu mir ran sondern nur hinterher), in eine Richtung, wo sie nicht hin will, also nicht da lang wo der Hund grade geht oder wo die Wildfährte ist. Entweder kommt er dann und schaut was das soll, oder er guckt zumindest zu mir, dann Kommando wiederholen und mündlich loben, kein Lecker mehr. Bei mir wars schonmal so, dass Finja sich trotz Hinterherziehen nicht zu mir bequemen wollte, dann hab ich mich einfach auf den Boden gesetzt und so lang gewartet, bis es ihr endgültig zu langweilig wurde und sie zu mir gekommen ist. Dachte mir erst, das war jetz ein Misserfolg, weils echt lang gedauert hat, aber als ich sie das nächste mal gerufen hab, kam sie sofort, anscheinend war sie echt sehr genervt davon, eine halbe Stunde am selben Platz verbringen zu müssen, obwohl um sie rum alles so toll zum erkunden war... :D

  • Isi-Fan der Hund weiß auch in deinem Fall ganz genau dass er an der Leine ist und wird dich ohne diese weiterhin ignorieren wenn ihm danach ist da er keine leinenunabhängige Konsequenz von dir kennengelernt hat, außer er folgt dir auch ohne Leine immer sofort wenn du dich entfernst, aber wozu dann überhaupt noch die SL...

  • ANZEIGE
  • wie ich geschrieben hab, geh ich normal weg ohne schlepp, dann kommt sie hinterher. das nachziehen an der schlepp mach ich nur, wenn ich sie wegen nahender straße oder wild in der nähe nicht loslassen kann. wozu dann überhaupt noch die schlepp? weil sie jagd und es mir in DEM fall nix nützt, weg zu gehen, weil sie in ihrem zustand nichtmehr ansprechbar ist! ich habe normal kein problem mit dem abrufen, nur bei wild. wollte ja nur einwerfen, dass man das Herziehen zu sich (laut ajt von P.Gröning und A. Ulrich) und laut meiner Hundeschule nicht machen soll, weil der Hund dabei nix lernt! Was wäre denn dann deiner meiner nach eine leinenunabhängige Konsequenz außer weggehen und Hund stehen lassen?

  • So hab ich es bisher auch gehalten. Wenn er nicht sofort beim ersten Mal kommt, dann gibt es auch kein Leckerlie mehr sondern nur ein "leichtes" mündliches Lob. Jacky soll das herkommen auf jeden Fall mit etwas positiven verbinden --> Leckerlie

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ich gebe hier keine Methodentipps da ich nicht nur mit positiver Verstärkung arbeite. Meine "Konsequenz" ist eine eindeutige Kommunikation.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE