ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    hallöchen! :hallo:
    also ich will schon länger einen Hund.Mein Hund ist vor einiger Zeit,sind ja doch schon ein paar Jahre gestorben ;( ,und wie es so ist will man dann doch wieder nen Hund.Nun ja mein Freund hat letztens auch zugestimmt.War für mich schon sehr überraschend.Er wollte immer ne Katze,aber ich nich.Nun ja,ich bekomme im jJuni ein Baby,und frage mich nun doch,ob es richtig ist,einen Welpen jetzt zu holen,oder sollte ich ihn lieber nach der Geburt holen?Im moment kennen wir drei Leute die Welpen haben,wer weiß ob wir dann noch jemanden kennen,der im juni welche hat.Ich will auf jeden Fall den Welpen ein gutes zu Hause geben.Zeit hab ich auf alle Fälle.Im übrigen hab ich noch einen dreijährigen sohn.
    Würde mich echt freuen über ein paar Meinungen von euch.
    Liebe Grüße Kathi

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Also Welpe und Baby gemeinsam find ich persönlich ein wenig stressig. Ich würd warten, bis das Baby aus dem gröbsten raus ist und den Hund dann holen. Für mich wär ein Baby, ein Welpe und daneben noch ein 3jähriger einfach zu viel...
    Außerdem bin ich mir sicher, dass ihr auch in ein paar Jahren wieder jemanden findet, der Welpen hat ;-)


    lg
    schnupp

  • Hallo,


    andere Leute mit Welpen zu finden ist eigentlich jederzeit möglich. Zudem gibt es ja auch die Möglichkeit eine Welpengruppe zu besuchen. :)


    Ich weiß nicht, inwiefern du dir das alles zutraust. Gerade am Anfang musst du dich viel mit der Erziehung usw. auseinandersetzen, evtl. eine Hundeschule besuchen. Der Welpe ist noch nicht stubenrein, und nicht jeder Welpe ist dies nach ein paar Tagen. Auch machen Welpen noch sehr viel Mist, den man ihnen abgewöhnen muss. Das ist alles nicht leicht.


    Ich bin mir nicht sicher, ob dann nicht doch jemand, Hund oder Baby, wenn auch unbeabsichtigt, zu kurz kommt.


    Wartet vielleicht lieber noch, bis das Kind ein, zwei Jahre alt ist. So habt ihr dann auch noch genug Zeit den passenden Hund zu finden und es kommt nicht so "überstürzt". :)


    Liebe Grüße

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    an deiner Stelle würde ich mich erstmal um den Nachwuchs kümmern. Der kann nämlich auch ganz schön stressig werden! Hab Hund erst, seitdem ich ältere Kinder habe und heute bin ich froh, dass ich es so gemacht habe. Welpen gibt es immer wieder. Warte erstmal ab. Denn Baby und Welpe, das kann ich mir nicht vorstellen. Einer kommt immer zu kurz und es nützt ja nichts, wenn du am Ende fertig bist!


    LG Kindhund

  • Hallo Kathi,


    du ich kann nur aus meiner Erfahrung schreiben, was du für dich machst musst du selber entscheiden.


    Unser erster Hund kam als unser erster Sohn ein halbes Jahr alt war, aber ich muss dazu sagen mein Mann hat sich sehr viel mit um den Hund gekümmert.
    Unser zweites Kind kam dann auch ziehmlich schnell, aber wie gesagt ohne meinen Mann hätte ich es nicht so super hinbekommen. :wink:


    Du musst einen Partner haben auf den du dich voll und ganz verlassen kannst, der auch mal bereit ist sich ums Kind zu kümmern oder um den Hund. Wenn beides bei dir hängen bleibt, kommt eventuell wirklich jemand zu kurz.:gut:


    Du und für einen Welpen gibts ja eine Welpenschule oder du musst dem Hund genügend Möglichkeiten bieten mit genügend anderen Hunden zusammen zu treffen, damit er das Sozialverhalten anderen Hunden gegenüber kennen lernt. Aber da du ja schon mal einen Hund hattest weißt du ja ungefähr was auf dich zukommt. :wink:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja ich weiß was auf mich zukommt.Und mein Partner unterstütz mich in allem was ich mache.Es ist nur so ein großer Wunsch,den ich schon die ganze Zeit habe.
    Naja heute Nachmittag gehen wir uns erstmal die Welpen anschauen.Überstürzen will ich es auch nich.Ich werd sie mir anschauen und alles un Ruhe nochmal überlegen,werd drüber schlafen.(bestimmt mehrere Nächte)
    Aber ich danke euch trotzdem für eure Ratschläge.

  • Hallo,


    na dann schaut euch mal die kleinen an. :wink:


    Darf man fragen was das für ein Welpenwurf ist, welche Rasse?


    Viel Spaß beim Welpenknuddeln. :freude:


    Erzähle mal ob einer eurer Herz erweichen konnte! :lol:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • Also es war ein Mix aus chihuahua und noch einem.War leider nur noch einer übrig.Leider hat er uns nicht gefallen,obwohl er sehr lieb war und auch sehr verschmust.Kam gleich auf uns zu.Aber naja,kann man nix machen.Nächstes Woche schauen wir uns noch mehr an.Ich staune das mein Freund sich jetzt so organiesiert um einen Hund zu bekommen,da er ja mehr mit Katzen am Hut hat.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE