ANZEIGE
Avatar

Angst vor Heißluftballons

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen!
    Ich habe folgendes Problem mit meinem Hund Joschi (8 Jahre Husky-Belgischer-Schäferhundmischling) und zwar hat er seit ca 3 Jahren Angst vor Heißluftballons. D.h sobald keine Wolken am Himmel sind schaut er die permanent an den Himmel. Wenn er dann einen gesehen oder gehört hat klemmt er den Schwanz und zittert. Er reagiert auch kaum, wenn man ihn anspricht. Wenn man dann gerade beim Gassi gehen ist zieht er nur noch nach Hause. Durch diese ständige Unruhe hat er auch oft Magen-Darm-Probleme.
    Vielleicht weiß jemand wie man damit umgehen soll??!!


    Nicole

  • ANZEIGE
  • Du solltest die Aufmerksamkeit deines Hundes auf dich lenken. Dann hat er keine Möglichkeit den Himmel anzustarren. Hat er ein Lieblingsspielzeug,oder ein Superleckerli, wenn ja, mach ihn damit auf dich aufmerksam. Versuch vor deinem Hund die Ballons zu sichten. Dann kannst du auch schnell drauf reagieren. Er muß merken, da oben das ist total uninteressant, aber mit Frauchen oder Herrchen mach ich ganz tolle Sachen. Wenn er den Ballon gesehen hat und wieder weglaufen will, ignorier es. Du bist der Chef und hast alles unter Kontrolle. Und bloss nicht beruhigend auf ihn einreden. Damit bestärkst du sein Verhalten. Immer ruhig bleiben auch wenns manchmal nervt!
    Hoffe ich hab nicht zu konfus geschrieben!




    LG Conny

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

  • Hallo!
    Versteh mich bitte nicht falsch ich will dein Problem mit Sicherheit nicht abwerten, aber wo wohnt ihr, dass es ein Problem mit Heissluftballons geben kann?
    Also wenn ich mal so überlege, dann seh ich hier vielleicht ein- zweimal im Jahr einen?
    Liebe Grüsse,
    Björn

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • ANZEIGE
  • Hallo Byörn wo wohnst du denn?
    Bei uns gibt es von Frühjahr bis Sommer ne echte Heißluftsesaison da siehst du am Tag so 2-20Stück
    Timmi interessiert sich aber gar nicht dafür wir waren als er Welpe war bei 2 Starts dabei und haben super viel mit ihm gespielt -obs daran liegt das er keine Angst davor hat weiß ich nicht,deshalb kann ich leider auch nicht groß helfen :) würde aber auch immer wenn du einen sieht sofort irgendas spannendes spielen oder einfach auch mal Konzentrationsübungen mit ihm machen ,z.B. schau damit er dich anschaut und das kannst du super in der Wohnung erst mal ohne Ablenkung trainieren.
    LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • @björn:Also wir wohnen auf nem Dorf. Da ist jetzt dann wieder am Wochenende die "Hölle am Himmel" los. Mein DSH Charly hat da einen den "liebt" er besonders. Der ist blau. Da können noch so viele am Himmel heumschwirren, wenn er den sieht, bellt er was das Zeug hält!
    Ist aber nicht schlimm! Wenn ich ruf "still" ist es auch still.






    LG Conny

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also ich wohne in Ulm. Im Sommer fliegen die schon täglich und ein- oder zweimal gibts dann auch solche Starts da sind schon so 20. Er hat aber auch Angst von diesen großen Sportdrachen, die man im Herbst steigen lassen kann. Da ist er mal im jüngeren Alter erschreckt worden als einer kurz hinter ihm gestartet ist. Ich weiß nicht ob das damit zusammenhängt, weil er auch schon Angst bekommt wenn der die Heißluftballons steigen hört, also die Flamme.


    Grüßle Nicole

  • Kann dir nur nochmal raten, mach dich interessant. Weiß nicht ob es eine CD mit Heißluftballongeräuschen gibt. Frag mal nach oder google mal. Da kannst du den Hund damit desensibilisiern. Wird dann auch genau beschrieben.






    LG Conny

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

  • :hallo:


    das Problem kenne ich auch. einer meiner Hunde kriegt die Krätze, wenn die Dinger am Himmel sind. Das ist im Sommer häufig der Fall. Ich glaube, dass es die Geräusche sind, die die Hunde so jeck machen. Es gibt eine Geräusch-Cd: Pudelwohl statt hundeelend von der Fa CEVA in düsseldorf. Ich meine, da ist dieses Geräusch drauf.


    Schreibe die Fa mal an, die werden Die weiter helfen können.


    LG


    Nele

  • OK, wenn es bei euch so viele Heissluftballons gibt sollte man das Problem wirklich angehen. Ich hab es nur anfänglich nicht so ganz verstanden, da ich mir über Heissluftballons noch NIE Gedanken gemacht habe und bei uns im nordhessischen Bergland sieht man wirklich nur ganz, ganz selten mal Einen!!!
    Liebe Grüsse,
    Björn

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Hi,


    wir haben nur selten Heißluftballons, aber mein Hund fand die auch ganz scheußlich und bellte. Ich hab dann immer, wenn die Dinger kamen meinen Hund zur Beruhigung mit Leckerchen vollgestopft, den Rest aber ignoriert. Das hat geholfen.


    Ich kann dir nur den Rat geben, deinen Hund nicht zu trösten, streicheln... wenn er gerade mal wieder die Krise kriegt. Nimm dir immer Leckerchen mit und sobald du einen Ballon siehst, versuche deinen Hund zu füttern. Fressen beruhigt und macht die Dinge positiv. Ansonsten kannst du es mit Ablenkung probieren. Aber ich denke, wenn dein Hund so Angst hat, wird es am Anfang sehr schwer sein, ihn überhaupt ablenken zu können. Auch Fressen kann ein Problem sein. Aber probier es, und wie gesagt, die Angst absolut ignorieren, denn sonst wird seine Angst nur gestärkt und wird schlimmer. Das ist anders, als bei uns Menschen!


    Viel Glück!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE