Profi-Hundefänger kassiert ab

  • ANZEIGE

    Hi,
    heute morgen habe ich auf unserer Hundewiese Unglaubliches gehört.....
    Vor ein paar Tagen ist einem Bekannten der Hund entlaufen.....hatte sich furchtbar vor Böllern erschreckt, die Jugendliche geworfen haben :/
    Der Hund war gechipt und bei Tasso angemeldet.....der HH hat die Polizei und das Tieheim verständigt und überall Suchzettel verteilt !
    Nach 2 Tagen bekam er einen Anruf von einem Tierfänger aus dem Berliner Umland, er könne den Hund abholen.......anschließend wurde ihm eine Rechnung von über 400€ präsentiert !
    Ich habe ja noch nie von "privaten " Tierfängern gehört ( ...sind wir denn in New York :???: )...und wieso darf so ein Mensch mit behördlicher Genehmigung aus den Sorgen und Ängsten der HH Kapital schlagen....und wieso kann der so einfach hier in der Stadt kommen und Jagd auf entlaufene Hunde machen?
    Habt ihr bei euch auch ähnliche Erfahrungen gemacht.....also ich bin total empört :veg:


    LG

    Audrey mit Ashley, die nicht mehr an meiner Seite ist, aber für immer in meinem Herzen.

  • Das ist ja wohl der Megahammer ! Sowas hab ich noch nie gehört ! Wie schrecklich ist denn sowas ? Kopfgeldjäger, was ?


    Ich würde das echt nicht hinnehmen und zum Anwalt gehen, würde es drauf ankommen lassen. Sowas kann doch nicht angehen !

    Liebe Grüße von
    Alex mit Buddy und Kimmie

  • Habe davon zwar noch nichts gehört
    allerdings ist fraglich, ob er das mit "Genehmigung" so praktiziert


    die Rechnung ist total überzogen, und ich würde sie nicht bezahlen, sondern nur, entsprechend der Kosten eines TH-Aufenthalts für 2 Tage


    Tagessatz ??? glaube so um die 35,00 Euro?
    WEnn er die Herausgabe verweigert, Anzeige erstatten


    viele Grüße
    Constanze

  • ANZEIGE
  • Sowas hab ich ja noch nie gehört :shocked:
    Woher weisst, ob er das mit behördlicher Genehmigung macht?
    Ich würde auch versuchen, dagegen anzugehen.
    LG Noora und Jerry

    LG Eva und JerryLee


    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken

  • Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das rechtens ist. Was wäre gewesen, wenn die Leute die 400 Euro nicht hätten zahlen können oder wollen? Hätte er den Hund dann behalten (dürfen)?
    Vor allem: Welcher Aufwand soll diese 400 Euro rechtfertigen?


    Als erstes würde ich beim Tierheim anrufen. Die wissen bestimmt, ob es in Berlin private Tierfänger gibt und ob die abkassieren dürfen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ...ja, da werde ich nochmal nachfragen, aber der Tierfänger hat den Hund in Berlin eingefangen und mitgenommen.....und die Fahrtkosten frech in Rechnung gestellt :/
    Natürlich ist man erstmal total froh, daß der Hund wieder da ist.......aber da hätte ich wohl auch einen Anwalt eingeschaltet !
    Wenn das " Schule "macht, haben wir hier bald einen neuen "Berufszweig"....und da lässt sich auch gut mit Geld verdienen

    Audrey mit Ashley, die nicht mehr an meiner Seite ist, aber für immer in meinem Herzen.

  • Hammer!
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas mit Genehmigung passiert, da wird ein privater "Schlaumeier" am Werk sein.
    Andererseits - wenn ein Hund im Tierheim abgegeben und von den Besitzern abgeholt wird, zahlt man da nicht auch ein paar Euro für? Sozusagen Kost + Logis? Obwohl... es werden keine 400 Euro sein!


    Die Geschichte erinnert mich an einen Zettel im Park, den ich zuletzt gelesen habe. Hat zwar nix mit Hunden zu tun, war aber ebenso empörend.
    An einem Laternenpfahl pinnte ein Zettel, auf dem stand "Schulranzen gefunden. Gegen Belohnung abzugeben!" Sorry, aber wer macht denn sowas???

  • Zitat von "Askoo"

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das rechtens ist. Was wäre gewesen, wenn die Leute die 400 Euro nicht hätten zahlen können oder wollen? Hätte er den Hund dann behalten (dürfen)?
    Vor allem: Welcher Aufwand soll diese 400 Euro rechtfertigen?


    Er hätte den Hund nicht behalten dürfen.
    Ich hätte noch vor der Haustür des "Hundefinders" die Polizei gerufen und meinen Hund mit deren Hilfe dort rausgeholt. Als rechtmäßiger Eigentümer ist das Gesetz auf meiner Seite. Der "Finder" hätte seine 400 EUR ja dann einklagen können :roll:


    Grüssle Simone

  • Sowas habe ich ja auch noch nie gehört. Ich würde das auf keinen Fall zahlen, immerhin habe ich auch nicht den Auftrag erteilt, dass er "jagd" auf meinen Hund machen soll ...



    Bodenlose Frechheit, echt!

  • Hi,
    also es hat sich nicht um Finderlohn gehandelt, sondern um eine professionelle " Dienstleistung"....was immer das auch ist :???:
    Wäre zu klären, ob es möglich ist, sich als Hundefänger selbständig zu machen....quasi als " Firma"....

    Audrey mit Ashley, die nicht mehr an meiner Seite ist, aber für immer in meinem Herzen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!