Stress in anderen Wohnungen

  • ANZEIGE

    Ich habe da ein großes Problem mit meinem 8 Monate alten Border Collie Duke.


    Es hat alles damit angefangen als wir zu meinem Vater gefahren sind um ihm beim Umzug zu helfen (war das gleiche Haus, die gleiche Etage nur eine andere Wohnung). Duke war damals 4 Monate alt.
    Da fing auch das Problem an. Duke fing an wieder in die Wohnung zu pinkeln (bei uns war er fast schon stubenrein). Es war egal ob er schlief, einfach nur da saß oder lief. Er schien als ob es ihn nicht mal auf fallen würde das er gerade pinkeln. Draußen lief er auch während er pinkelte. Und fiel auf das Duke sehr viel trank, so ca. 4l in 3 Tagen.
    Auch bei den Eltern meines Freundes fing er dann an Mengen von Wasser zu trinken, was er vorher nicht gemacht hatte.
    Auch ein weiterer Besuch bei meinem Vater verlief ähnlich.
    Bei meinem letzten Besuch bei meinem Vater, in Alter von 7 Monaten habe ich ihm Rescue Tropfen gegeben und bin bei jedem Anzeichen von Stress mit ihm raus. Wenn nach ihm gegangen wäre hätte er wieder gesoffen wie ein Loch.
    Auch hat er nicht verhäuft Beschwichtigungssignale gezeigt, geschweige den sich anders Verhalten


    Wir haben mittlerweile herausgefunden dass es sich bei ihm um Stress handelt. Woher er kommt und wie wir ihn in den Griff bekommen wissen wir leider immer noch nicht.


    Mittlerweile handhaben wir das so, dass wenn wir irgendwohin fahren und er mit muss bekommt er immer sein Wasser aufgeteilt. Auch steht ihm immer Spielzeug zur Verfügung, was er auch immer freudig annimmt. Falls wir länger weg sind ist natürlich auch ein Spaziergang dabei.


    Vielleicht hat von euch Jemand eine Lösung oder einen Vorschlag wie man da Stressabbau betreiben kann.


    Gruß Doro

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • HI,


    ich hab deinen Beitrag nicht ganz verstanden. Hat er das Pinkelproblem nur bei deinem Vater?


    Streßsaufen ist nicht schön anzusehen, aber gut, so schüttet er alles überschüssige aus.


    Wenn mit Sicherheit keine medizinische Indikation vorliegt, dann hilft in solchen Fällen TTeam-Touch und oder Homöophatische Mittel, damit würde ich allerdings nicht selber basteln. Und ansonsten üben, bei den kleinsten Anzeichen der Überforderung raus.


    Grüße
    Andrea, Indiana und Athos

  • Dieses Pinkelproblem, bzw. Trinkproblem hat er in jeder anderen Wohnung. Da wir das wissen gehen wir natürlich alle 2 Stunden mit ihm raus damit es keine Pfützen mehr gibt.


    Gruß Doro

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!