Avatar

Erziehe ich mir gerade einen Terrorkrümmel?

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich habe nämlich folgendes Problem !
    Ich habe einen kleinen schwarzen, 6 Monate alten Terrorkrümmel zuhause und ich glaube es ist auch ein wenig meine Schuld !


    Die große, war total anders... ruhig ... gelassen und lieb!
    Die kleine dagegen, der absolute Horror !
    Erstmal egal wo man sitzt springt sie an einem hoch, da stupse ich sie dann runter und sage nein ! Das juckt sie aber überhaupt nicht!
    Wenn man sie streichelt dreht sie total ab... leckt einen die Hände ab wie eine verrückte,... knabbert drauf los... beißt in die Ärmel vom Pullover total grausam ! Wieso tut sie das?
    Sie ist ein richtiger Schnappi, wenn die große in ihre nähe kommt, hört man schon die zähne klappern, weil sie versucht hinterherzuschnappen aber nicht rankommt !
    Die Große weiss ich aber zu wehren und nimmt sie schon in die Mangel!


    Nur was kann ich tun, damit die kleine äufhört sich lecken und zu knabbern?


    LG

    Alice
    *09.08.2007
    Bonny
    *16.07.2008

  • ANZEIGE
  • Unsere leckt auch sehr gerne an den Händen. Wir versuchen es mittlerweile zu unterbinden indem wir die Hände weg tun, NEIN sagen und sie ignorieren. So solltest du das auch machen.


    Wegen dem Knabbern ebenso.


    Wo liegt denn genau dein Problem? Das machen doch beinahe alle Welpen/Junghunde oder?? :???:

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • Na, du hast ja eh einen Grossen daheim, der der Kleinen mal sagen kann, wann es ihm reicht. Kannst du es nicht genauso machen wie er?


    Ich persönlich habe immer vermieden den Hund so "aufzuhetzen", dass er dann nur mehr hektisch durch die Gegend rennt, über Tische und Stühle und alles angesprungen ist, was im Weg war (oh Gott war das nervig!). Also "Ruhe" üben. Und wenn Hund zu "wild" ist, ihm "Ruhe" verordnen.


    An Händen schlecken ist ja an sich nichts schlimmes. Das Anspringen und ins Gewand beissen... manche Hunde drehen halt sehr schnell hoch. Da muss man aufpassen sie nicht versehentlich zu sehr hochzudrehen und vor allem ihnen beibringen auch mal wieder komplett runterzudrehen, wenn man grad mal keine Lust hat auf spielen.

    Grüsse,
    Iris + die Huskies "Dolina Volka", Daika (Hündin, 7 Jahre), Ebi(shkaja) (Hündin, 6 Jahre), Ewok (Rüde, 6 Jahre), Fritz (Rüde, 5 Jahre), Julius (Jungrüde), Jemma (Junghündin) und Katze Isis (18 Jahre)
    Berny (Terrierrüde) und Huskies Jaakko und Roots im Hundehimmel
    Photos und News der Hundebande

  • ANZEIGE
  • Ich hab 3 von der Sorte *gg* Zuerst wars nur mein eigener. Dann hat der Hund von meinem Freund auch mit der Schlabberei angefangen. Und unser Junior guckt sich natürlich schön alles ab. Da ich nur 2 Hände hab muss inzwischen auch noch ein Bein/Fuß/was-auch-immer dran glauben wenn einer den Schlabbermarathon anfängt ....


    Ich hab das Kommando "Aufhören!" eingeführt. Jetzt müssen nur noch alle drei gleichzeitig aufhören.... :D

    Erfahrung ist das, was man zu haben meint, bis man mehr davon hat ...

  • Erstmal danke für die Antworten! :)


    Das ist klar, das das fast alle Welpen/Junghunde machen, aber irgendwann muss ja auch mal schluss sein...
    es ist ja nicht so das das nicht wehtun, manchmal ist sie so hypernervös da beisst sie richtig zu, oder wenn man sich hunterbeugt um sich die schuhe zuzubingen kommt es auch vor das sie einen mal eben in die nase beißt !
    Das mit dem abschlabbern finde ich ja auch nicht soooo schlimm, aber bei meinen beiden habe ich das Gefühl die schlabbern um die wetter :D ... in kurzer zeit sind meine Hände richtig nass !

    Alice
    *09.08.2007
    Bonny
    *16.07.2008

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Gestatten "Terrorfussel"!


    Dieser Name wurde auch bewußt gewählt. :D


    Ich kenne das "Nein" Problem nur zu gut. Weder nein noch ignorieren können diese Muräne stoppen.


    So einen "Fleisch zerhackenden" Krümel hatte ich auch noch nicht, obwohl unser Jackimix auch nicht "ohne" war. :lachtot:


    Unsere beiden "Großen" haben das natürlich perfekt im Griff und so probierte ich es auch. Wenn er mal wieder aufdrehte und uns oder die Kleidung zerfleischen wollte.


    scharf und tief "knurren" mal länger oder kurzer oder lauter und leiser.


    Die Reaktion ist verblüffend! Er hörte sofort auf und legt sich auf den Rücken, den Kopf nach oben übergestreckt und vermied Augenkontakt!


    Wollte er manchmal noch nachhacken, lauter knurren, mein Kopf auf den Hals drücken und bei extremer Form leichtes Beißen in den Nacken!


    Das klappt super! Gut das ich große Hunde habe, von denen lernt man am Besten wenn nichts mehr funzt - wie eben bei "Terrorkrümeln"! :roll:


    ...und die Wunden können endlich heilen !! :D :D


    LG Sabine

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!