ANZEIGE
Avatar

Heute (20.01.09) 23:15 SAT1

  • ANZEIGE

    Terry schrieb

    Zitat

    na ja ehrlich sind sie jedenfalls das sie zugeben mit ungewöhnlichen Situationen nicht fertig zu werden)


    Eben nicht ehrlich, denn es wird behauptet, "solche Hunde" wären generell nicht therapierbar. Ich mag mir nicht ausmalen, wie viele HH diesen Schwachsinn ungefiltert schlucken und das Problem an ihrer Seite wieder ins TH abschieben.


    LG
    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

  • ANZEIGE
  • ich würd gern wissen was mit tiger passiert. hab hier ne Hündin die ihm extrem ähnlich sieht und mit der ich auch mit nen hudnetrainer (aber nicht von diesen TRainern^^) am selben Problem arbeite.


    ohne gesagt bekommen zu ahben, das sei nicht therapierbar...


    der rst wurde gesgat, das war mit abstand die schlechteste sendung von denen

    Oujo: *23.11.2008 + 15.04.2011
    Maho




    Nankurunaisa!

  • Ich fand diese ganze Sendung (die mit diesen trainern schon mal lief) absolut beknackt!


    ich finde es hammerhart zu sagen, dass die beiden hunde der einen familie wegmüssten, zumindest einer davon, weil man anderenfalls nicht an dem problem arbeiten könnte.
    ich habe selbst einen "Problemhund" aus miserablen verhältnissen und es hat auch geklappt - auch wenns viel arbeit, schweiss, tränen, wut, "ohnmacht" und, und, und gekostet hat.
    Tierheim war für mich nie eine Option.


    das andere beispiel mit dem DSH fand ich hingegen sehr lustig.
    vor allem, als die eine trainerin sich dieses wortgefecht mit dem halter geleistet hat. fand ich zu herrlich - denn er hatte total recht und sie hat ihm ne antwort auf etwas gegeben, was nie gefragt wurde.


    mich persönlich wundert ja nicht, dass der DSH so abgedreht ist, als er von beiden haltern an 2 leinen geführt wurde.
    meine sind absolut leinenführig - aber bei dem "training" würden meine weiber auch voll abdrehen :irre3:


    ne, ne, ne.....die haben total nen haschmich und meiner meinung nach gehören die nicht (!!!) ins fernsehen, wo deren (fragwürdige) methoden evtl auch noch auf fruchtbaren boden fallen :schockiert:

    Take it easy Dawg

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Jessyschatz"

    Ich fand diese ganze Sendung (die mit diesen trainern schon mal lief) absolut beknackt!


    ne, ne, ne.....die haben total nen haschmich und meiner meinung nach gehören die nicht (!!!) ins fernsehen, wo deren (fragwürdige) methoden evtl auch noch auf fruchtbaren boden fallen :schockiert:


    Ich habs nicht ganz gesehen, war auch wohl kein großer Verlust. Die Blonde war mir sowas von zuwider.... sowas muss und werde ich meinem Hund nicht antun.


    Mein Hund kann sich also nicht freuen und ist ein Raubtier, daß 23 Stunden am Tag nur pennen will und wenn ich heimkomme, er mit dem Schwanz und Hintern wedelt, dann hat er Stress?


    :ironie2: Vielleicht war er im Tierheim doch besser aufgehoben als bei mir... aber zurückbringen geht nicht... die wollen ihn nicht mehr... was mach ich nur :???:
    :ironie2:

    Claudia und Luke


    Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.

  • gottseidank kam diese sendung relativ spät.
    welcher sat 1 redakteur hat denn diese beiden "vollpfosten" entdeckt ?


    kann mir einer sagen, welches konzept die abkupfern ? manchmal sah es aus, wie fichtlmeier, nur die leine hinterm arsch. und dann wieder hilflosigkeit pur.
    und die 2 prinzessinen verlangen auch noch ordentlich kohle.


    uuups, schon 7.30 uhr, nur noch 11 stunden und ich darf meine hunde wieder aufwecken. hoffentlich wedeln sie nicht gleich mit dem schwanz, denn sonst muss ich sie als untherapierbar im heim abgeben.


    was für ein schwachsinn. zum abko.......

    von 100 hunden mag ich 99; von 100 menschen vielleicht einen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,
    bin ja irgendwann eingeschlafen bei der Sendung aber ich hab anscheinend nichts weiter verpasst.
    Und oh Gott als ich vorhin aufstand wedelte mein Hund mit dem Schwanz aber ich hab seinen Konflickt jetzt erkannt dank der hundetrainer. Er hat bestimmt nen konflikt ob er liegen blieben oder aufstehen soll :lachtot:


    Und ich böser HH hab meinen Hund auch in einen KIga gegeben. :kopfwand:




    LG Chrissi

  • Ich raste gleich aus. Hab mal ein paar Stellen in dem Buch Erziehungsirrtümer von HW (kostenlos auf der Hompage) gelesen. Wusstet ihr schon das Welpenschule was ganz ganz Schlimmes ist ... ??? :kopfwand:


    Jetzt kenne ich auch das wahre Wesen meines Labradors:
    Geringe Individualdistanz (aha, was ist das?), hohe Eigeninitiative (hm), anfällig für Gelenkerkrankungen (nicht überdurchschnittlich denke ich), mittlere Auffassungsgabe (oh, da möcht ich gerne nen Hund mit ner hohen Auffassungsgabe), unsensibel im Umgang mit seiner Umwelt (wenn tollpatschig gemeint ist bin ich einverstanden), späte geistige Reife (ok, wie spät bitte?), massives Konfliktverhalten bei Stress (was ist damit gemeint? Dann hat meiner wohl keinen Stress).


    Oh man ...

  • Uahhh - ich bin auch so ein fieser Hundehalter, der seinen Hund (und dazu noch einen kurzbeinigen!!!!) MEHRMALS am Tag an die frische Luft treibt und das in Summe sogar mehrere Stunden am Tag.
    WO ist eigentlich der Tierschutz, der meinen armen Hund vor mir rettet???


    Sorry, aber das ging ja mal gar nicht - und der Hundegarten soll nun am besten auch gleich dicht machen. Hundauslauf - wozu das denn?

    ---


    Gib' jedem Tag die Chance der beste deines Lebens zu werden!

  • Ich habe es mir auch angeschaut. Aber im Gegensatz zu den meisten hier denk ich, es wäre wirklich besser, sie würde den Pflegehund in andere Hände geben. Die Frau hat sich meiner Meinung nach zuviel aufgehalst. Die Frettchen, das Karnickel, was die Meeris totgebissen hat, zwei Hunde, die 2-jährige Tochter, Mann kaum zuhause. Wie soll sie da einzeln mit jedem Hund ganz gezielt trainieren. Das kostet jeden Tag Zeit, und die hat sie einfach nicht. Ich denke, keiner von den beiden Hunden ist wirklich glücklich...ständig unter Strom. Das kanns nicht sein, und sie wird keinem Lebewesen im Haus wirklich gerecht. Die Frau war total lieb, und sie liebt auch alle ihre Tiere, aber wenn dabei alle auf der Strecke bleiben, hat das doch keinen Sinn. Allein schon die Spaziergänge, wenn die Hunde in Stress laufen, muss sie ihre Tochter im Kinderwagen allein stehen lassen, damit sie die Hunde gehalten bekommt. Sie kann das so nicht schaffen, davon bin ich überzeugt. Sie hätte, bevor sie sich einen Pflegehund dazuholt, über den Charakter dieses Hundes informieren müssen. So hat keiner der Hunde ein schönes Leben, und der Pflegehund hat in anderen Händen eine wirklich Chance - und die hat er auch verdient.

    Liebe Grüße von
    Alex mit Buddy und Kimmie

  • Zitat von "BudundKim"

    Ich habe es mir auch angeschaut. Aber im Gegensatz zu den meisten hier denk ich, es wäre wirklich besser, sie würde den Pflegehund in andere Hände geben. ...zwei Hunde, die 2-jährige Tochter, Mann kaum zuhause. Wie soll sie da einzeln mit jedem Hund ganz gezielt trainieren. Das kostet jeden Tag Zeit, und die hat sie einfach nicht.



    Siehe mein Beitrag von gestern (ganz am Anfang des Threads) - ich finde es auch nicht gut, auf dieser Empfehlung kategorisch rumzuhacken. Denn es muss für die Frau auch alles machbar sein. Allerdings wusste ich gestern morgen noch nichts von dem restlichen Zoo - vielleicht hätte die Tierorga, die den Pflegehund vermittelt hat, in dieser Richtung etwas genauer sein müssen. Hätte dem Hund viel Stress erspart!

    ---


    Gib' jedem Tag die Chance der beste deines Lebens zu werden!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE