Avatar

Soll ich? -Zweithund-

  • ANZEIGE

    hallo ihrs!
    mein hundetrainer hat mir nen notruf von ner 6 jährigen border-mix (kleine größe) geschickt. laut wesensbeschreibung passt sie optimal zu lucky. zeit hab ich, geld naja. notfallmäßig kann ich aber immer was auftreiben. hab zwei pferde (ist die "evtl. neue schon gewöhnt) und zwei hoppelkanickel und lucky. wohnung klein, stall (pferde) groß und nur 200m entfernt.außerdem mach ich einmal die woche HS sowieso schon und täglich training im feld, min 1 std raus etc. alleine bleiben muß lucky vieleicht im moment höchstens zwei std die woche. hab auch meine oma zum sitten, allerdings keine ahnung ob sie mit zwei zurande käme, eher nicht, zumindest nicht gassi.
    die evtl neue muß im mom wohl draußen schlafen, hat aber angeblich keine zerstörungswut u stubenrein. wäre nur sehr aktiv. angeblich wg zeitmangel abzugeben. was ich übers netz rausgefunden hab ist die besi wohl sehr aktiv im pferdesport.
    lucky ist sehr sensibel, liebt aber draußen hundekontakte. leider treffen wir wenige die spielen dürfen etc. das problem hätte ich dann ja nicht mehr...
    würde aber auf jeden fall ein stück der pferdeweide hundesicher einzäunen da sie wohl hütetrieb hat. wollt ich aber eh, damit ich lucky nicht immer im auge haben muß.
    hm, ich weiß nicht...
    eigentlich hab ich genug viecher aber die kleine muß sonst wohl ins th.
    was meint ihr? ich will auf keinen fall lucky schaden u auf jeden fall probezeit oder so machen...

    nicht wundern- ich bin durchaus der deutschen Sprache mächtig, aber lerne grad zehn-Finger-Tippen....


    Es grüßt Lucky

  • ANZEIGE
  • Hm, ich finds toll, dass du helfen hilfst, wenn ein Hund in Not gerät, das mal vorweg. Andererseits: Es sind immer und überall Hund in Not. Man bekommt bloß immer das Verlangen, wenn es gerade angeboten wird ? Verstehst du, was ich meine ? Wäre der Hund 400 km weit weg, würdest du sicher nicht mit dem Gedanken spielen. Ich sag nur : Wow, dass du 2 Pferde und 1 Hund hast und das allein zeitlich packst. Würd ich nicht schaffen.
    Und ein Border Mix ? Warum wird er abgegeben ? Aus Zeitmangel oder vielleicht aus Überforderung ?
    Tierheim musst nicht gleich die Hölle sein, vielleicht findet sich dort schnell ein schönes ZUhause. Sonst einfach mal zu Border Collie in Not gehen, vielleicht wird da geholfen. Ich will dir nicht abraten, aber nimm den Hund nicht, nur weil "da grad einer ist, der Hilfe braucht". Überleg es dir und frag nach, warum er abgegeben wird. Wenn er starken Hütetrieb hat, fühlt er sich dort am wohlsten, wo er diesen ausleben darf.


    Viel Glück bei der Entscheiung (und einen klaren Kopf....weiß, da kann schwer sein ;) )

    Es grüßen herzlich,
    Svenja mit Nougatnasenfuchs Jenna und Zimtprinz Ayou


    ” Ja, ich bin ein Träumer … denn nur Träumer finden ihren Weg durchs Mondlicht und erleben die Morgendämmerung bevor die Welt erwacht. ” (Oscar Wilde)

  • Es ist zwar eine Notsituation, aber das dumme ist, dass Du zeitlich unter Druck gesetzt bist...


    Wolltest Du denn überhaupt einen 2. Hund haben, bevor Dein Trainer Dich angesprochen hat? Hast Du schon lange davon geträumt, Dich schon informiert, wie sich das Rudel ändert und geführt werden sollte, wenn ein 2. Hund dazu kommt usw.?


    Denn wenn Du eigentlich (noch) keinen 2. Hund haben wolltest, dann brich nichts übers Knie. Du schreibst ja, dass Du eigentlich genug Tiere hast. Genug ist relativ, aber wenn Du das so empfindest, dann würde ich Dir eher abraten, denke ich. :|

    LG Sarah & Maja (*15.04.08 ) & Stubentiger Urmel (*05.09.09) & Snuggles (*24.03.10)
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Maja und Urmel, ein Dreamteam.

  • ANZEIGE
  • Ich habe genau die gleichen Probleme wie du wenn ich sowas höre.
    Ich sag mir dann immer, wenn ich nicht 100% davon überzeugt bin sollte ich es nicht tun. Zumindest wenn ich nicht eine andere Möglichkeit habe den Hund dann gerecht zu werden. Evtl wenn du dir in den Kopf setzt sie "nur" vom Tierheim zu bewahren und von dir aus ein neues zu Hause suchst ... wobei da die Frage ist ob du die kleine Maus dann noch abgeben kannst.
    Aber solange nur das Herz ja sagt und der Kopf nein lass es lieber...

  • ich schaffe das zeitlich weil ich nicht über 6 std arbeiten gehen darf. wohlgemerkt 6 std pro woche. meine tiere sind alles für mich. genug krieg ich nie, ich muß nur sehen das es so wenige bleiben das ich sie gut unterkriege für krankenhauszeiten. das ist im moment gegeben.


    stimmt, sie sollte dann ja hüten dürfen. das habe ich noch nicht bedacht. wer hat notfallschafe abzugeben?? nur spaß!


    der wunsch war schon vor der anfrage da, einfach weil ich so gern öfter ne freundin für lucky hätt u nicht immer richtig suchen gehen muß hier!
    einmal die woche in der hs spielen halte ich für zuwenig .
    wo ein hund gassi geht, kann auch ein zweiter mit.
    im stall könnten die sich allein im hunde sicherem auslauf auspowern u ich in ruhe die pferde machen. lucky hätte dann die langweile nicht mehr.


    hm....denk
    ich werd heute nacht auf jeden fall drüber schlafen ohne noch was diesbezüglich zu unternehmen. nehme jeden tipp gern an...

    nicht wundern- ich bin durchaus der deutschen Sprache mächtig, aber lerne grad zehn-Finger-Tippen....


    Es grüßt Lucky

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde eher Ausschau nach neuen Hunde-Kontakten halten, notfalls über Anzeigen, wenn Dir Spielkameraden fehlen. Zwei Hunde während Krankenhausaufenthalten unterzubringen scheint mir auch nicht einfach.
    Und sind zwei Hunde nicht auch Arbeit - ich meine, wenn du nicht lange arbeiten sollst, könnte das vielleicht zu anstrengend werden.


    Was sagt denn dein Bauchgefühl? Hast du den Hund schon gesehen?

    Schöne Grüße von zunjes und Fibi (Sheltie-Spitz *1.12.2007)

  • @zujes glaub mir, ich hab alles probiert! hier gibts nur anti-HH, soll heißen leinenhunde, unerzogene rüpel, nicht- dreckig- werd- hunde oder hh denen man in einer tour nachlaufen muß um 5 min spielen lassen zu können. auto hab ich nicht.
    kenn nur ein foto bisher.
    klar, ist das anstrengend aber meine tiere sind der grund weshalb ich überhaupt mit den krankheieten umgehne kann! täglich raus muß ich ja eh. u hätte ich das nicht würds mir schlechter gehen denke ich.

    nicht wundern- ich bin durchaus der deutschen Sprache mächtig, aber lerne grad zehn-Finger-Tippen....


    Es grüßt Lucky

  • Mit Deinen Beiträgen beantwortest Du Dir Deine Frage ja quasi selbst. ;)
    Wenn Du wirklich einen Zweithund haben möchtest und nicht nur, weil sie gerade ein zu Hause sucht, es Dir finanziell und zeitlich leisten kannst und Dich damit nicht überforderst, auch bezogen auf die Rasse.
    Dann los. Ich hatte bei Deinem Eingangsbericht nur geglaubt rauszulesen, dass Du eigentlich nicht noch ein Tier haben wolltest.


    Also wenn Herz und Kopf beide ja sagen. Dann mach es. Vielleicht kannst Du Dich aber auch erst einmal als Pflegemami anbieten und sie sozusagen auf Probe nehmen, um für Dich ganz auf Nummer sicher zu gehen.


    Viel Erfolg bei Deiner Entscheidung, die ja fast schon steht... :roll:

    LG Sarah & Maja (*15.04.08 ) & Stubentiger Urmel (*05.09.09) & Snuggles (*24.03.10)
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Maja und Urmel, ein Dreamteam.

  • "wollen" tu ich alle die in not sind....


    ich möchte nur keine unüberlegten entscheidungen treffen die dann einem tier schaden könnten...

    nicht wundern- ich bin durchaus der deutschen Sprache mächtig, aber lerne grad zehn-Finger-Tippen....


    Es grüßt Lucky

  • Ich kenn das, ich hätte auch gerne so viele Hunde aus der Not geholt. Eines Tages wird ein zweiter kommen, das ist sicher.


    Wenn du dir einen zweiten Hund zutraust (wg. Krankheit), und auch der rest stimmt, sehe ich keine einwände sie nicht zu nehmen. Ich würde aber vorher abklären wo beide hinkönnen wenn du ins KH musst.


    Wenn soweit alles geklärt wäre, würde ich es versuchen.

    Life is short! Break the rules! Forgive quickly! Kiss slowly! Love truly, laugh uncontrollably and never regret anything that made you smile!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!