ANZEIGE
Avatar

Futtermenge Welpe

  • ANZEIGE

    Hallöchen!


    Meine Welpe ist jetzt 11 Wochen alt und wiegt 2kg. Ich füttere Royal Canin Junior (Welpenfutter) und hab das Gefühl, dass Maggie nicht satt wird. 50 Gramm auf 4x täglich aufzuteilen ... das sind jedesmal nur einige Krümelchen, die sie innerhalb von Sekunden wegputzt. Dann schaut sie mich an nach dem Motto, ob das schon alles wäre. Dauernd rennt sie tagsüber zur Fressstelle und sitzt und wartet.


    Ich gab ihr dann mal ca. 2 Wochen lang etwa 70 g, mein Tierarzt meinte jedoch, dass die Futtermenge auf der Verpackung eingehalten werden muss. Kann ich denn dem Hund auch noch andere Dinge anbieten? Was gebt ihr euren Hunden denn so zwischendurch?


    Ich muss dazu sagen, dass sie bis sie stubenrein ist, nach jedem Häufchen und Pfützchen eine kleine Ecke Leckerli bekommt und auch, wenn sie etwas besonders gut gemacht hat.


    Über eure Tipps wäre ich sehr dankbar.


    Liebe Grüße Herzblume

  • ANZEIGE
  • Du musst darauf achten, wie viel dein Hund wiegt wenn er ausgewachsen ist. Also wenn dein Hund ausgewachsen um die 4 kg bekommt, sollte er nun um die 85 g pro tag bekommen.


    Bild entfernt


    Ich habe mir nun die Tabelle von "Royal Canin Mini Junior Hundefutter" (grüne Packung) angesehen.


    in der ersten Reihe siehst du das Gewicht des ausgewachsenen Hundes, auf der linken Seite das aktuelle Alter. Wenn man das "kreuzt" ist man bei ungefähr 85 g.


    Wenn der Hund 6 Monate alt ist und ungefähr ausgewachsen ungefähr 4 kg wiegt, sollte er 95 g bekommen. Habe ich das verständlich geschrieben? Ansonsten bitte noch mal nachfragen ;)
    Also würde ich um die 80 g füttern und den Rest als Leckerlie geben :)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Hallo


    Also mir wurde gesagt, das die Futtermenge auf den Verpackungen immer nur Richtlinen sind. :roll:


    Es kommt also auch auf den Hund an, wie lange er am Tag spielt....


    Ich geben unseren Paula auch mehr als geschrieben und ziehe auch nicht die Leckerlies ab. :ops:


    Aber noch eine Frage: Wie weiß man, wenn man einen Welpen bekommt, wo man nicht weiß was das für eine Rasse es ist, wie schwer er wird? Um dann die Futtermenge zuberechnen!? :???:


    Gruß Michi

    Hund
    Paula: Working Cocker Spaniel
    *30.07.2007

  • ANZEIGE

  • Ja, es sind Richtlinien. Aber erst mal muss man verstehen wie man die Tabelle liest. und 50 g wären - insofern ich das richtige Futter als Beispiel genommen habe - definitiv zu wenig.


    Wenn man einen Mischling hat (so wie ich) kann man nur schätzen. Mien TA meinte auch das er um die 10 - 15 kg bekommt wenn er ausgewachsen ist - nun hat er 16,4 kg .. .mit 6 Monaten ;)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Danke für deine Antwort! Hui, dann hab ich ihr die ganze Zeit zu wenig gegeben ... die Arme.
    Auf der Verpackung des Futters steht (bin allerdings blond :roll: ), dass Hunde mit 2 kg 50g Futter kriegen sollen. Nix mit Endgewicht. Ich bin allerdings wirklich jedes Mal aufs Neue am Überlegen, ob ich das richtig rausgelesen habe. Denn auf dem Futterbecher sind mehrere Sorten Hund drauf, von klein bis groß (also von wenig zu viel).


    Ich werde ihr wirklich ein paar Gramm mehr geben. Jetzt wo sie noch wächst. Sie wird ca. 6-7kg schwer (Endgewicht)


    Liebe Grüße Herzblume

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Herzblume"

    Danke für deine Antwort! Hui, dann hab ich ihr die ganze Zeit zu wenig gegeben ... die Arme.
    Auf der Verpackung des Futters steht (bin allerdings blond :roll: ), dass Hunde mit 2 kg 50g Futter kriegen sollen. Nix mit Endgewicht. Ich bin allerdings wirklich jedes Mal aufs Neue am Überlegen, ob ich das richtig rausgelesen habe. Denn auf dem Futterbecher sind mehrere Sorten Hund drauf, von klein bis groß (also von wenig zu viel).


    Ich werde ihr wirklich ein paar Gramm mehr geben. Jetzt wo sie noch wächst. Sie wird ca. 6-7kg schwer (Endgewicht)


    Liebe Grüße Herzblume


    Welches Futter ist es denn von Royal Canin? Die grüne Verpackung? Da gibt es ja so viele ;)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Es ist das grüne für Welpen. Junior. Von 0-10 kg glaube ich.


    Ich hab doch wirklich glatt das Wort Endgewicht überlesen. Nicht zu fassen. Ich muss zu Hause nachher erst mal die Verpackung studieren und nachschauen.


    Das Endgewicht (hab ich neulich irgendwo gelesen) läßt sich angeblich so berechnen: Der Hund hat mit 12 Wochen ca. 30% seines Endgewichtes. Abweichungen natürlich inbegriffen. Aber ich schätze meine Maggie ca. auf später 6-7 kg, weil ich die mittlerweile 3-jährige Schwester auch etwa so ist.


    Liebe Grüße Herzblume :???:

  • Dann würde ich ihr jetzt um die 110 g geben. Wenn du merkst es ist zu viel oder zu wenig kannst du das ja noch ändern. Du schreibst ja, das sie auch noch Leckerchen bekommt.


    Ich habe am Anfang genau abgemessen, den Becher hingestellt und immer auf die drei Fütterungen aufgeteilt. Auch habe ich das Futter als Leckerlie verendet. Also zur Belohnung was aus dem Becher genommen. So war ich auf der sicheren Seite, dass der Hund nicht zu viel bekommt.


    Dann habe ich mich entschieden etwas weniger zu füttern, dafür hat er aber auch "andere" Leckerlies bekommen (sollte ja was Besonderes sein ;) ) und auch Schweineohren.


    Das bekommst du schon in den Griff, ganz sicher :)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • ich hab noch einen viel besseren vorschlag:


    wie wär es, wenn du - zumindest längerfristig - auf ein ganz anderes futter umsteigst? :D


    im verhältnis zu dem, was royal canin in sein futter reinpackt, ist der preis der reine wahnsinn!! und selbst wenn man nicht gezwungen ist, sich über sein portemonnaie größere sorgen zu machen, sollte einem die zusammensetzung des futters, nimmt man es einmal unter die lupe, zu denken geben..


    die experten werden sich, was diese sache betrifft, hier sicherlich auch noch zu wort melden ;)


    und da du ja DF-newbie bist, würde ich dir gern die rubrik "fertigfutter" ans herz legen :D
    dort erhältst du informationen dazu, was ein gutes hundefutter ausmacht, welche firmen und evtl. internetversandhandel gute futter vertreiben, und auch erfahrungsberichte und tipps zu geeigneten futtermitteln für welpen, hunde kleinerer rassen etc...

    grüße von veni mit
    lotta (*21.05.2007)


    "Ob Menschen wohl zur Treue taugen,
    so lang voll Reiz das Neue ist?
    Schau in Deines Hundes Augen -
    sie sagen Dir, was Treue ist!"

  • Ich hab jetzt ein ganz schlechtes Gewissen. Na, wenn sie aufwacht bekommt sie erstmal ein bissi zu fressen. :roll:


    Ich find das Canin auch ziemlich teuer und werde mir den Thread "Futter" mal in aller Ruhe durcharbeiten. Ich hätte schon gerne eine günstigere Alternative und Internetkauf ist mir auch lieber, da ich sehr wenig Zeit zum Einkauf habe nach Feierabend.


    Dankeschön für eure Geduld und eure guten Ratschläge. Werden bestimmt nicht die letzten sein. :-)


    Liebe Grüße Herzblume

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE