ANZEIGE
Avatar

Kommando "platz" bei kleinem Hund...

  • ANZEIGE

    Hallöchen,


    ich hab mich jetzt hier mal ein bisschen umgekuckt ob ich einen Thread finde darüber wie ich meinem Hundi "Platz" beibringe". Ich habe zwar schon was dazu gefunden und auch die Tipps mal ausprobiert. Aber irgendwie geht bei meinem Hundchen alles daneben. ich glaube das könnte ganz einfach an der größe meiner kleinen liegen.


    1. Tip: Leckerchen in der Hand verstecken. Hund sitz machen lassen und vor seiner Schnauze die Hand nach unten auf den Boden führen.
    -> ich kann zwar die Hand vor ihr auf den Boden legen, aber sie muss sich nicht hinlegen um an meine Hand zu kommen.


    2. Tip: in die Hocke gehen, ein Bein austrecken und Hund mit einem Leckerchen unter dem Bein durchlocken sodass er sich hinlegen muss...
    -> Mit dem Bein gehts schonmal gar nicht, so weit komm ich nicht runter. Also hab ich ne stange genommen und wollte sie darunter durchlocken, aber wenn ich die Stange tief genug halte dass sie sich hinlegen müsste (also so ca. 8cm über dem Boden :^^: ) springt sie dann bevorzugt oben drüber. :motz:


    irgendwann hab ich dann in meiner Verzweiflung mal probiert sie "sitzen" zu lassen und sie dann etwas runterzudrücken, aber dann kommt sie in dem Moment wo sie vorne runter geht mit dem Hinterteil hoch und will spielen.


    Wenn ich sie jetzt ab und zu "erwische" beim da liegen und ein Leckerchen zur Hand habe gebe ich ihr das Kommando Platz und das Leckerli.


    Aber ob das jetzt der richtige Weg ist weiß ich nicht, und obs vielleicht doch noch nen besseren Weg gäbe...
    Vielleicht hat ja jemand ne Idee =)

  • ANZEIGE
  • also wenn du auf dem boden sitzt und das bein austreckst und leicht anwinkelst... das sollte doch gehen, oder?
    dann hundi unten drunter locken.

    liebe grüsse dobby, lynn und veronique


    dobby, english toy terrier *9.3.2008
    lynn, english toy terrier *18.9.2008

  • Hallo,


    oder Du legst das Leckerchen auf den Boden und deckst es mit der flachen Hand zu. Wenn Du dann die Hand erst wegnimmst wenn sie liegt, müßte es doch klappen :???: . Und neugierige Hunde versuchen bestimmt unter die Hand zu kucken ;) .


    Liebe Grüße, Jana

    Liebe Grüße, Jana



    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.


    Amy's Fotothread

  • ANZEIGE
  • Bei unserer Fußhupe funktioniert das Platz üben wenn er schon relativ müde ist vom Ballspielen. Dann legt er sich schon mal vor mich und wartet dass ich den Ball schmeisse. Diesen Augenblick nutze ich dann aus und kurz bevor er sich legt sag ich Platz. Funktioniert ganz gut. Weiß aber noch nicht wie lange er braucht bis er kapiert was ich eigentlich von ihm will :D
    Mit Leckerchen in der Hand oder unten drunten her (wenns auch drüber geht :roll: ) hat bei uns auch nie funktioniert.

  • Zitat von "Amy und Jana"

    Hallo,


    oder Du legst das Leckerchen auf den Boden und deckst es mit der flachen Hand zu. Wenn Du dann die Hand erst wegnimmst wenn sie liegt, müßte es doch klappen :???: . Und neugierige Hunde versuchen bestimmt unter die Hand zu kucken ;) .


    Liebe Grüße, Jana


    das hat bei einem meiner hunde tatsächlich NICHT funktioniert. ist auch so ein klitze-kleines modell.
    da musste ich die variante unter dem bein wählen.

    liebe grüsse dobby, lynn und veronique


    dobby, english toy terrier *9.3.2008
    lynn, english toy terrier *18.9.2008

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich habe auch einen kleinen Hund (Havaneser 4 Monate) und habe ihm die Grundübungen mit dem Clicker beigebracht. War überrascht wie schnell das ging und es macht wirklich sehr viel Spaß, beiden Seiten.


    Schau mal im Internet unter Clicker müßtest Du da einiges finden, oder kaufst Dir ein Buch. Du wirst staunen wie schnell Du da Erfolge siehst.

    Ilona, mit bolli und chini




    Bolli ist auf Seite 14 der Usergalerie zu sehen.

  • Zitat von "feffi"

    also wenn du auf dem boden sitzt und das bein austreckst und leicht anwinkelst... das sollte doch gehen, oder?
    dann hundi unten drunter locken.


    Nein leider nicht, sobald sie ne möglichkeit hat drüber zu kommen kriecht sie nicht mehr unten drunter durch :|
    entweder sie klettert dann obendrüber oder sie bleibt vor meinem bein sitzen und bellt mich an



    @ Amy und Jana:
    um unter meine Hand zu kucken muss der Zwerg sich nicht hinlegen :p die hüpft dann drum rum und probiert von irgendeiner seite an das leckerchen zu kommen. Sie ist ja gerade mal 17 cm hoch :D



    aber danke für die Tipps, mit Clicker und beim spielen werde ich dann auf alle Fälle mal ausprobieren

  • Hallo,
    bei mir in der HUnde schule meinte die Trainerin das man wenn man zum Beispiel eine Couch hat die Füsse hat da von der einen Ecke das Leckerli runterhält so das sie von der anderen Ecke drunter muss.
    Ich mache das mit dem Bein auch bekomme auch das Bein soweit Runter es klappt dann auch nur sonst nicht

    Liebe Grüsse
    Andrea


    Schaut auch mal in mein Fotoalbum

  • Zitat von "Donna-Maus"

    um unter meine Hand zu kucken muss der Zwerg sich nicht hinlegen :p die hüpft dann drum rum und probiert von irgendeiner seite an das leckerchen zu kommen. Sie ist ja gerade mal 17 cm hoch :D


    Dann lass die Hand einfach auf dem Leckerchen und warte ab. Und wenn sie sich dann irgedwann hinlegt, gibts das Leckerchen. Am Anfang kann das dauern, aber irgendwann kapiert sie, was Du willst. Wenn das dann zuverlässig klappt, kommt das Kommando dazu. Und dann wandert die Hand Stück für Stück vom Boden weg, und das Leckerchen wandert dann auch aus der Hand in die Tasche. So hat Lina gelernt, sich hinzulegen. Die war auch nicht viel größer in dem Alter.


    Ich würde übrigens drauf verzichten, den Hund vorher Sitz machen zu lassen. So lernt sie nur, dass "Platz" bedeutet, dass man sich aus dem Sitzen hinlegt. Aber sie soll sich ja später auch aus dem Stand hinlegen. Das Sitzen kannst Du also weglassen.


    Viel Erfolg,
    Johanna

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand - jedermann ist überzeugt davon, er habe genug. (Descartes)

  • Ich habe bei meiner Fußhupe die Befehle situativ beigebracht. Hat sie sich hingelegt, habe ich "Down" gesagt und Party gemacht, hat sie sich hingesetzt, "Sitz" gesagt und gefeiert. Das hat sie sehr schnell begriffen :D .

    Liebe Grüße, Katha und Anouk.


    Anouk/English Toy Terrier *11.10.2007


    Dum spiro spero.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE