ANZEIGE
Avatar

Hunde baden - Wie oft?

  • ANZEIGE

    Hi Leute =)


    wann muss ich meinen kommenden Welpen immer baden? Auch wenn er älter wird. Wann immer und wie oft ?


    Danke im Vorraus LG...

    bin ein Afänger in Sachen ,,Hunde"

  • ANZEIGE
  • So selten wie möglich.


    Ich habe meine Hündin nun 13 Monate und habe sie immer nur dann gebadet, wenn es nicht anders ging. Das war bisher 3mal, weil sich Hundi unbedingt in toten Fröschen wälzen oder in Gülle schwimmen musste :motz:


    Da ging es dann halt nicht anders. Generell sind die meisten Hunde ziemlich selbstreinigend (meine Hündin brauch vom Matschklumpen zum komplett weissen Fell knappe 15 Minuten).

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

  • ANZEIGE
  • Hallo!
    Generell sollte ein Hund gar nicht gebadet werden. Einen Welpen würde ich schon gar nicht baden. Die erkälten sich viel zu schnell! Ein Welpe ist kein (Menschen)Baby, welches regelmäßig gebadet werden muss.


    Sollte dein Hund einmal ganz schmutzig sein, dass versuch es zunächst mit warmen Wasser auszuwaschen. Das reicht meistens. Und wenn er doch mal richtig gebadet werden muss, dann würde ich dir zu einem guten Hundeschampoo raten. Hunde haben einen anderen PH Wert als wir Menschen. Ein normales Schampoo für Menschen würde den PH Wert zerstören. Auch zu häufiges baden mit Hudeschampoo kann dazu führen. Der natürliche Fettfilm des Fells wird irgendwann nicht mehr richtig gebidet und dein Hund ist nicht mehr richtig vor Nässe und Kälte geschützt. Also lieber nicht regelmäßig baden!!!


    Gruß
    Yvonne

  • Man "muss" einen Hund nur selten bis gar nicht baden.
    Wozu auch? :???:
    Mein Rüde ist 6, der wurde in seinem Leben vielleicht 6 mal geduscht, 5 Mal davon im letzten Jahr wegen einer Krankheit.
    Meine dicke Hündin ist 5 - sie wurde bisher einmal geduscht, weil Madame sich in Kuhnachgeburt gewälzt hat........das war denn selbst für mich zuviel. :verzweifelt:
    Und meine kleine Hündin ist 2 auch sie hat Wasser bisher nur in Form von Regen gesehen......oder wenn sie mal ins Planschbecken gehüpft ist. ;)
    Du siehst auf den Fotos, die Hunde sind trotzdem weiss.


    Fast jeder Dreck geht allein oder durch bürsten raus und selbst üble Gerüche neutralisieren sich wieder, man muss nur hart genug im Nehmen sein. :lachtot:
    Zur Not kannst du ein angefeuchtetes Microfaserhandtuch nehmen und ihn damit abrubbeln, aber einen Welpen würde ich persönlich gar nicht baden.

    Silke, Kijary-Kitai - Wasabi-Katana - Akamaru Akuma - Arashi Hime und Dai-yu immer im Herzen.....gemeinsam sind wir unausstehlich!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also ich muss dazu sagen das ich Lexy mindestens 1mal im Monat baden -duschen muss weil sie sich regelmäßig in Reh oder Katzensch..... wälzt . Wir haben einen großen Garten der nicht von der Vermieterin gemacht wird und der fast ein bisschen am Wald liegt und fast jeder hin sch..... :motz: war kreucht und fleucht . Manchmal bin ich nicht schnell genug um die Hexe davon abzuhalten sich reinzuschmeißen :ops:


    Ich muss aber auch sagen dass ich sie nicht immer mit hundeduschgel wasche manchmal reicht auch nur Wasser

    Liebe Grüße Natsch


    mit Lexy (Husky-Kurzhaar Collie-Schäferhund-Mix 03.11.2007)

  • Ich habe meinen Hund noch nie gebadet, nur abgeduscht, wenn er super dreckig war oder total nach Schfscheiße gestunken hat.


    Zuviel Baden und Duschen zerstört die Schutzfunktion des Haarkleides. Besonders bei Regen.

  • meiner wird nur gewaschen wenn es unbedingt nötig ist ;)

  • Wir haben unsere Hündin bis jetzt ca. 3 mal geduscht und haben sie 13 Monate und das auch nur weil sie sich in etwas ekligen gewälzt hat oder total verschlammt war.

  • Wir haben einen Labbi und weiße Fliesen, wenn es draussen matschig ist und Hundi mal wieder keine Pfütze ausgelassen hat, kommt er in die Wanne und wird lauwarm abgeduscht.


    Das kann bei dem Wetter auch täglich sein.


    Ich sehe keinen Unterschied zwischen Leitungswasser und Matschwasser, daher wird es im auch nicht schaden.


    Shampoo haben wir gar nicht im Haus, wenn wird er wie gesagt nur gründlich abgeduscht!


    Im übrigen liebt er es und rennt, wenn er nass und dreckig ist, schon freiwillig ins Bad und hüpft in die Wanne!


    Er hat weder Schuppen noch sprödes Fell oder übermäßig Haarausfall!


    Bei einem Welpen seh ich das anders, die erkälten sich zu schnell!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE