ANZEIGE
Avatar

Häschen mit Schnupfen

  • ANZEIGE

    Hallo ihr lieben!


    Unser Zwerghase Hoppel hatte im Sommer einen ganzschlimmen Hasenschnupfen wo er fast dran gestorben wäre. (handelte sich wirklich nur noch um 1-2h) Tierärztin meinet, als es ihm besser ging Frischluft wäre gut für ihn. Also haben wir ihn zu Freunden in eine Außenvoliere gebracht, wo er sich gut eingelebt hatte. Nun haben wir ihn im Winter wieder bei uns drinnen. Leider hat er aber immer eine verschnupfte Nase. Er ist nicht krank, frisst auch gut und hoppelt munter im Zimmer rum.


    Nun meine Frage, was kann ich gegen die Schnupfnase tun, die nun scheinbar chronisch geworden ist. Gibts da was homäopatisches?


    Er hat ja noch ein problem: er hat ne Fehlstellung der Schneidezähne. Ich musste erst heute morgen wieder abknippsen. Er ist gestern abend beim Protestiern das er in den Käfig musste, mit den oberen Schneidezähnen am Gitter hängen geblieben. Hab ewig gebraucht um ihn da abzukriegen.


    Er ist so lieb und niedlich. Hopst auf den Stuhl um neben meiner Tochter zu sitzen. Kommt mit ins Bett :roll:


    Es meinet schon viele, wir sollten ihn einschläfern :x aber das kommt für mich nicht in Frage! Wo er doch so im Sommer gekämpft hat und mir soooo dankbar war! (er ist danach noch viel schmusiger geworden! :D )



    Habt ihr Tips?

    liebe Grüße von Katja mit Teddy und Bolle
    Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

  • ANZEIGE
  • Ich würde ihn demnächst nicht mehr reinholen, sondern draussen lassen, aber unbdingt mit Partner!
    Damit sie sich gegenseitig warmhalten können.
    Frische , eiskalte Luft ist für Chronische Schnupfer auf jeden Fall viel besser, als warme, trockene Heizungsluft.


    Ich weiss das man den Schnupfen nicht heilen, aber lindern kann. Erkundige dich mal bei der BunnxHilfe telefonisch oder per e-mail.
    Die haben damit Erfahrung.


    LG Jana

    Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück


    Mary Biy

  • Hallo Katja,


    gegen die Fehlstellung der Zähne kannst Du nichts tun, außer abknipsen. Wir hatten mal das gleiche Problem.


    Hier die homöopathischen Behandlungsmöglichkeiten von ansteckendem Schnupfen


    Eine Behandlung der Erkrankung sollte auf jeden Fall sofort einsetzen. Die Krusten der Nasenöffnungen müssen entfernt werden, die eitrige Bindehautentzündung sollte mit einer antibiotischen Augensalbe behandelt werden. Um die Nasenhöhlen frei zu bekommen und die Atmung zu erleichtern, sollte man von der Firma Heel das Euphorbium-Nasenspray verwenden.


    Homöopathische Behandlung:


    Spongia D6 bei zusätzlicher Entzündung im Bronchial- und Lungenbereich


    Belladonna D6 ist ein Entzündungsmittel, wenn der Höhepunkt der Erkrankung erreicht oder überschritten ist


    Bryonia D4 bei allen Entzündungen der Schleimhaut.


    nimm 3 x 3 globuli 3 x tlg. lös sie ich einem Teelöffel warmem Wasser auf und gib es ihm mit einer Einwegspritze direkt ins Mäulchen.



    So, jetzt krieg ich bestimmt Haue, dass ich nicht gesagt habe, Du musst erst zum Therapeuten. Mit Erfahrung klappt das in der Regel auch so.


    Mein Ninchen hatte Arthrose in den Hüften und ist trotzdem fast 10 Jahre alt geworden bei homöopathischer Selbstbehandlung.


    Gute Besserung


    lg Andrea

  • ANZEIGE
  • Hallo hatte lange auch Kaninchen.


    Bringe dein Kaninchen auf keinenfall wieder nach draussen, wenn er im Winter schon drinnen war. Hingegen zu Hunden und Katzen erträgt ein Kaninchen den Temparatur unterschied praktisch gar nicht. Falls du ihn im Winter rausgesetzt hast (nach November) umbedingt wieder rein holen und bis ende April drinnen behalten.


    Gegen die feuchte Nase hilft (natürlich ungesüsster) Pfefferminztee (nicht zu heiss!) und weiter viel Heu und Gemüse füttern.

  • wir wollten ihn eigendlich den Winter über mit draußen lassen, weil ja die Luft im Winter wirklich gut ist. Leider haben wir ihn erst im Oktober raus geschafft und da hat sich nicht so wirklich gutes Winterfell gebildet. Die Tierärztin meinte auch, er solle lieber übern Wintr wieder rein und im April wieder raus. Im Moment röchelt er auch nicht mehr so schlimm, wie wo er vor 3 Wochen kam. Aber man sieht eben, das er Ausfluss aus der Nase hat. Nicht gelb gottseidank, aber weiß.


    Soll er den Pfefferminztee trinken, oder soll ich ihm damit die Nase abwischen? :ops:


    Ich danke euch schonmal für die tollen Tips! :gott:

    liebe Grüße von Katja mit Teddy und Bolle
    Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bitte das Hasi nicht mehr raussetzen, das könnte tödlich für ihn enden.
    Er kann erst ab April, wenn die Temperaturen nachts nicht mehr unter 10 Grad gehen, wieder in ein Außengehege.
    Warum hat Dein Ninchen eigentlich keinen Partner? Kaninchen sind Gruppentiere, die man niemals alleine halten darf.


    Zum Schnupfen:
    ist er einmal chronisch, kannst Du ihn nicht mehr heilen, nur noch lindern.
    Außenhaltung ist da wirklich das Beste, aber in Deinem Fall bitte erst ab Frühling.
    Ich hab eine Schnupfengruppe und die leben absolut symptomfrei. Nur wenn das Wetter heftig umschlägt, wird das eine oder andere Näschen feucht.
    Ich füttere 1x die Woche vorbeugend Schnupfenkräuter, solche Mischungen kannst Du z. B. bei http://www.kräuterkate.de oder http://www.hasenhaus-im-odenwald.de bestellen.


    Wenn es akut ist, kannst Du auch kalten Tee aus Echinacea (bitte kein Pfefferminztee, zu scharf) geben und das Nin inhalieren lassen. Also Nin in eine Transportbox, VOR die Box eine Schüssel mit heißem Wasser und Meersalz oder Kamillenextrakt stellen und über das ganze ein Handtuch.
    Achte dabei auf ausreichende Belüftung, eine Sauna darf nicht entstehen.


    Viele Infos bekommst Du auch hier:
    http://www.kaninchenschutz.de


    Gute Besserung!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE