ANZEIGE

Freundlichen Gartenzaun clickern

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich habe einen größeren Garten der auf der längeren Seite einen öffentlichen Weg hat, der zur Bushaltestelle und zum Hundeplatz geht. Es herrscht also reger Verkehr von Zwei- und Vierbeinern.


    Mein kleiner ist an und für sich kein Kläffer, aber wenn wir im Garten sind, dann muß er natürlich sein Revier beschützen und bellt demzufolge alles aus was vorbeikommt.


    Ich habe mir nun folgende Übung ausgedacht:


    Wenn er bellt, lasse ich ihn zweimal bellen, sage dann SCHLUß und rufe ihn mit HIER zu mir.


    Im Moment übe ich, das er nach zweimal bellen - mein Schluß - einen Click bekommt. Dann rufe ich ihn her (das Hier kennt er schon und funktioniert auch fast immer) Dann gibt es ein brav und ein Leckerle.


    Nun meine Frage: Ist der Übungsaufbau so richtig?


    Kann es sein, dass er vermehrt bellt, weil er weiß er bekommt dann ein leckerle? Kann er soweit verknüpfen?
    Ein paar Antworten von Clicker erfahrenen Hundehaltern würden mich freuen. Danke.


    lg. ilona mit bolli

    Ilona, mit bolli und chini




    Bolli ist auf Seite 14 der Usergalerie zu sehen.

  • Warum läßt du ihn überhaupt bellen ?
    Ich würde gar nicht wollen, daß er andere am Zaun ankläfft !


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • Hallo,


    Ich würde so aus dem Bauch raus auch eher dazu raten das NICHT BELLEN zu clickern anstatt das auf Kommando aufhören... oder willst du immer wenn Hund im Garten ist neben ihm herlaufen, damit dass bellen dann auch unterbinden kannst????

    Lieben Gruß,


    Melanie & Lili

  • Weil ich dachte es wäre schon besser wenn er meldet wenn jemand kommt. Oder ist das nicht so gut? Ich bin oft allein zu Hause und bei uns ist nicht so gut beleuchtet draußen. Das könnte manchen auf dumme Ideen bringen und wenn man hört da ist ein Hund, da ist das doch sicherer. Glaubst Du nur kurz anschlagen lässt sich nicht anlernen?

    Ilona, mit bolli und chini




    Bolli ist auf Seite 14 der Usergalerie zu sehen.

  • Jetzt willst du üben, daß Hundi meldet, dann zu dir kommt und eine Belohnung bekommt (wofür, fürs Melden, Aufhören oder Kommen).
    Was, wenn er alleine im Garten ist ?
    Dann schlägt er an und dann ??


    Ich würd ihm angewöhnen, Menschen hinter dem Zaun zu ignorieren, nicht zu bellen. Glaub mit, wenn im Dunkeln jemand aufs Grundstück kommt, dann meldet der das schon.


    Ich denke eher, daß du dir jetzt einen Kläffer erziehst. Ich hab so ein Exemplar nebenan. Alles wird kläffend kommentiert und dann rennt das Vieh zur Haustüre, irgendwann kommt Frauchen und lobt ihn fürs reinkommen. Trainiert wurde, indem der Hund während er schon bellte abgerufen und dann belohnt wurde.
    Kommt keiner, dann bellt er weiter und schaut immer zur Haustüre ... ein nerviger Köter :roll:


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • hy bolli
    Ich würde das auch sein lassen. Du schreibst ja dass reger Verkehr herrscht, dann würde der Hund ja dauend melden dass jemand vorbei geht?


    Also erstens hat der dann einen mega stressigen Job und zweitens würde mich das nerven wenn einer im 5min. Takt meldet!


    Und überhaupt, das kann dem Hund doch egal sein wer am Weg entlang geht. Wenn einer nachts reinkommen will wird sich dein Hund garantiert bemerkbar machen!

    liebe Grüsse Kathrin


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - will mal ein Golden Retriever werden - 25.03.2019

  • Ihr habt recht, so kann ich das wirklich nicht angehen.



    soll ich es dann so machen, dass ich praktisch schon die Aufmerksamkeit auf mich lenke wenn sich jemand nähert und ihn zu mir rufe? Wenn ich also merke er spitzt die Ohren dann gleich mit hier rufen? Hilft das dann auch wenn er mal alleine im Garten ist?


    Einen KLäffer will ich nämlich wirklich nicht ranziehen. Er bellt nämlich sonst so gut wie nie. Es ist mein erster Hund und deshalb bin ich in manchen Dingen noch etwas unsicher. Er reagiert sehr gut auf den clicker, da begreift er sehr schnell was man von ihm will. Deshalb dachte ich, ich unterstütze es mit dem.


    Für hilfreiche Tipps bin ich auf jeden Fall dankbar.

    Ilona, mit bolli und chini




    Bolli ist auf Seite 14 der Usergalerie zu sehen.

  • Dann belohne das ruhige Verhalten. Laß ihn ruhig schaun, aber gib den Leuten keine Wichtigkeit. Lob ihn, wenn er ruhig bleibt, sag ein deutliches NEIN, wenn er kläfft.
    Verleg doch deine Übungseinheiten in den Garten, wenn der meiste Verkehr ist. Dann lernt er, daß andere vollkommen uninteressant sind, da du dich auch nicht daran störst, sondern unbefangen mit ihm übst.


    Gruß, staffy - die auch mal den ersten Hund hatte ;-)

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • Danke, das ist ein guter Tipp. Ich glaube dann lass ich bei der Übung den Clicker weg und mach das nur mit Lob und auch mal Leckerlie. Zumindest kann ich wenn ich es so angehe nichts falsch machen, also spricht nichts dagegen es so zu probieren.Es wäre schon das Beste wenn das Leben vor dem Gartenzaun egal wird.


    Wenn wir im Garten spielen, dann bemerkt er nämlich oft gar nicht wenn jemand vorbei geht, aber ich kann halt nicht immer mit im Garten sein. Er wäre da ja am liebsten den ganzen Tag, aber ich hab halt auch Verpflichtungen im Haus.

    Ilona, mit bolli und chini




    Bolli ist auf Seite 14 der Usergalerie zu sehen.

  • Du kannst dich ja zusammen mit dem Hund nach einem Spiel oder nach einer Übungsrunde im Garten hinsetzten und zusammen beobachten was da so alles am Zaun entlang spaziert.


    Wenn er ruhig ist, feeeiiiinn, wenn er nicht ruhig ist reagieren wie Staffy schrieb.


    Ich hab es so gemacht dass der Hund wenn er "wuffen" wollte sofort rein musste. Fertig Ausschau halten. Er hat sehr schnell gemerkt dass er gucken darf wenn er still ist aber rein muss wenn er wufft.

    liebe Grüsse Kathrin


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - will mal ein Golden Retriever werden - 25.03.2019

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE