ANZEIGE
Avatar

Mein Hund wird nicht satt

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wie oben schon geschrieben, habe ich den Eindruck das mein 10 Monate alter Rüde 5,6 kg. zur Zeit nicht satt wird. Oder kann es sein, dass er einfach nur verfressen ist? :D


    Ich schreibe euch mal auf was er täglich so bekommt:


    Morgens ca. 50 gr. Yomis wird abgewogen.
    Abend ca. 50 ge. Auenland die Hunde-Liebe.


    Manchmal bekommt er morgens 85 gr. Nassfutter und abend ca. 50 gr. Yomis.


    Was meint Ihr, ist es zu wenig?


    Ach ja einige Leckerlie am Tag bekommt er auch noch.


    lg schneckers und Crespo

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    ich muss mal ein bißchen blond fragen, wie schwer sind Bichons ausgewachsen?
    Ich habe zwar im I-Net ein bißchen gesucht, aber gefunden habe ich leider nichts so richtig :???:

  • ANZEIGE
  • Ok, wieso hast Du denn den Eindruck, daß er nicht satt wird??
    Zeigt er Dir das irgendwie?
    Mit 10 Monaten ist er ja fast ausgewachsen.
    Hast Du schon probiert, ihm ein bißchen mehr zu füttern.
    Ich würde das Trofu um 10g erhöhen und dann schauen, wie er reagiert.

  • Hallo,
    ist Dein Hund sehr aktiv oder eher ruhig ? Die Freundin von meiner Motte wiegt auch nur 5 kg, frißt aber fast die gleiche Menge wie meine (Idealgewicht wären 10 kg). Nur: sie rennt den ganzen Tag herum wie angestochen und meine schläft lieber... So ist sie schlank und meine trotz reduzierter Menge möppelig.
    Wenn Du einen aktiven Hund hast, dann versuche es doch mal mit 10-20 g mehr Futter. Wenn nicht, kannst Du ihm auch ein Stück getrockneter Lunge anbieten - oder eine Möhre oder sonstiges Gemüse, wenn er sowas nimmt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Crespo ist ein sehr ruhiger Hund. Möhren und Gemüse frisst er nicht, habe es ihn schon mehrmals angeboten. Schade.


    Warum ich meine, dass er nicht satt wird ist, dass er ständig eben fressen könnte so am laufenden Band.


    lg schneckers und Crespo

  • Das würde meine aber auch. Wenn die soviel dürfte, wie sie will, würde sie absolut aus dem Leim gehen! Wenn ihr etwas gut schmeckt, frisst sie, bis absolut nix mehr geht. Nassfutter zum beispiel würde sie gut und gerne ein Kilo futtern, würde ich wetten - bestens versorgt ist sie aber je nach Sorte schon mit 200 bis höchstens 400g. Also kannst du nach gebettel nicht unbedingt gehen - das KANN, muss aber nicht heißen, dass dein Hund wirklich noch Hunger hat. Vielleicht hats ihm auch nur gut geschmeckt und er möchte sich einen Nachschlag gönnen "nur für die Schnauze" - so wie wir Menschen beim leckeren Büffet beim Chinesen. ;)

  • Wenn er eine gute, schlanke Figur hat, würde ich nicht mehr geben.


    Wenn er wirklich Hunger hat, dann würde er sicherlich auch Möhren oder so fressen. Oder mal ein Stück Lunge.


    Wenn er zu dürr wird, dann kannst du ja mehr Futter geben. Sonst würde ich das nicht tun.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Zitat von "Hummel"

    Wenn er eine gute, schlanke Figur hat, würde ich nicht mehr geben.


    Wenn er wirklich Hunger hat, dann würde er sicherlich auch Möhren oder so fressen. Oder mal ein Stück Lunge.


    Wenn er zu dürr wird, dann kannst du ja mehr Futter geben. Sonst würde ich das nicht tun.


    Da kann ich Hummel nur zustimmen, wenn er ein eher ruhiger Typ ist, dann würde ich nicht mehr füttern.
    Sollte er wiederrum in Zukunft ab- statt - zunehmen, dann würde ich ein bißchen mehr füttern.
    Ich muss dazu sagen, daß meine Hunde auch keine Möhren fressen, selbst, wenn sie Hunger haben. Ist wahrscheinlich wie mit uns Menschen, wir mögen schließlich auch nicht alles, oder =)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE