ANZEIGE
Avatar

Anschaffung eines Huskys

  • ANZEIGE

    Hallo :hilfe:


    Ich hab ja scho in einem anderen Thema gesagt aber ich soll hier ein eigenes Thema eröffnen also;


    Ich werde mir die kommenden Tagen einen schönen Husky holen.
    Ich sag mal einen ca 10wochen alten also ein welpe.
    Ich habe auch vor mit ihm Zugsport zu machen also ihn ab 10 monate darauf zu trainieren.
    Nun hab ich ein paar Fragen und hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps usw geben.


    Was sind eure erfahrungen mit Husky/ies?
    Wie bringe ich einen Husky am besten die Befehle bei?
    Weis jemand obs bei mir in der Nähe Huskyzüchter von denen ich Tipss einholen kann? Steiermark in Österreich sollte in der nähe von Judenburg sein.


    Danke euch allen schon mal für die Antworten

  • ANZEIGE
  • Bitte, fühle dir jetzt nicht gleich auf den Schlipps getreten...


    ..aber hast du schon mal einen Hund gehabt ?



    Für mich hört sich dein text relativ "naiv" an. Bist du dir sicher das du dich schon ausreichend mit der Rasse beschäftigt hast ?




    Die Huskyhalter werden sich bestimmt noch melden, zu Details der Rasse kann ich dir nichts sagen.

    LG Meike


    ------------------


    Stress entsteht, wenn das Gehirn dem Körper verbietet, jemanden in den A.... zu treten, der es eigentlich verdient hat!


  • nene fühl ich nicht.
    Ich bin bei meinen Eltern 18 Jahre lang mit einem Hund aufgewachsen. War zwar ein kleiner Dackel aaber auch ein süßer Hund. War ja auch mein kleiner Freund^^

  • ANZEIGE
  • Für mich klingt es leider auch so, als ob das eine Schnellschussaktion wird.
    Verzeihung, wenn ich mich täusche!
    Im anderen Threat hast du von gleich zwei Huskys gesprochen - jetzt bist du bei einem, schön das du dir das noch mal durch den Kopf gehen lassen hast, das hast du doch, oder? :???:
    Wenn ich lese ich hole mir in den kommenden Tagen einen/zwei Husky(s) und du nicht mal Züchter kennst, hört sich das erst mal an als ob du dich nicht so ganz drauf vorbereitet hättest.
    Und da finde ich, ehrlich gesagt, die Rasse völlig zweitrangig, denn auf ein Lebewesen muss man sich vorher einstellen!
    Ich weis nur wie es bei mir war, da hab ich wochenlang gesucht und hab die Welpen bis zur Abgabe einige Male besucht.
    Das scheint ja bei dir anders zu sein?!


    Kennst du Huskybesitzer?
    Ein Husky ist schon was anderes als ein Dackel. :hilfe:

    Silke, Kijary-Kitai - Wasabi-Katana - Akamaru Akuma - Arashi Hime und Dai-yu immer im Herzen.....gemeinsam sind wir unausstehlich!


  • Hallo,


    Ich hab gemeint das ich zwei Huskys gesamt will aber mich derweil auf einen fixiere und später dan mal mit der zeit einen zweiten.


    Huskywelpen hab ich mir schon mehrere angesehen weil ich nehm ja nich den erstbesten den ich sehe obwohl alle schön sind^^.


    Ja das mit den Dackel ist ja nur eine antwort darauf ob ich schon mal einen hund hatte. Züchter persönlich kenn ich leider nicht und finde auch keine in meiner nähe sondern nur oberösterreich niederösterreich usw. das war gemeint.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • An deiner Stelle würde ich mich mit Husky-Züchtern in der Umgebung in Kontakt setzten. Es gibt ja diverse unterschiedliche Zuchtrichtungen, die du kennen solltest bevor du dich für einen Welpen entscheidest.


    Ein Züchter kann dir ganz genau sagen ob du die richtige Person bist für "seine" Hunde. Die wissen auch genau welche Ansprüche ihre Hunde an die zukünftigen Besitzer haben, wie viel Auslastung sie brauchen, ob es reine Arbeitshunde oder auch Familienhunde sind etc.


    Ich denke direkt beim Züchter bekommst du am meisten Infos und kannst direkt Fragen stellen. Und falls ein Züchter sagt: nein, dir gebe ich keinen Welpen, dann nicht böse sein, die haben ihre Gründe. Seriöse Züchter mit "Arbeitslinien" geben ihre Hunde nicht als Familienhunde ab.


    Zu viele nordische Hunde landen am Schluss bei der Nothilfe für Nordische.

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • Wo holst Du Dir denn die Huskies, bzw. den einen, wenn es denn bei einem bleibt? Wenn Du ja sagt, Du kennst keinen Züchter?


    Bitte bedenke - Huskies haben nicht nur schöne blaue Augen, das sind "Hochleistungssportler". Ok, Du willst Zugsport machen. Das ist jetzt erstmal nur ein Begriff, weil man erwartet daß Huskies eben sowas machen. Aber bist Du Dir im Klaren, daß das täglich mehrere Stunden Arbeit erfordert, bzw. wie man sowas antrainiert etc.?


    Hast Du Dich auch schon nach anderen Hunderassen umgesehen, oder hast Dich schon auf Husky fixiert (nicht böse gemeint). =)

  • Ich habe ja selbst auch keinen Husky, aber ich glaube, diese Hunde brauchen wirklich, wirklich, wirklich viel Auslastung!


    Was macht ihr (Du und Deine Freundin) denn beruflich? Hab ihr die Zeit für ein/zwei Hunde? Habt ihr auch professionielle Hilfe auf die ihr zurück greifen könnt? Oder möchtet ihr den Welpen alleine ausbilden????

    Nicole & Jara

  • Zitat von "Zoe Noelle"

    Wo holst Du Dir denn die Huskies, bzw. den einen, wenn es denn bei einem bleibt? Wenn Du ja sagt, Du kennst keinen Züchter?


    Bitte bedenke - Huskies haben nicht nur schöne blaue Augen, das sind "Hochleistungssportler". Ok, Du willst Zugsport machen. Das ist jetzt erstmal nur ein Begriff, weil man erwartet daß Huskies eben sowas machen. Aber bist Du Dir im Klaren, daß das täglich mehrere Stunden Arbeit erfordert, bzw. wie man sowas antrainiert etc.?


    Hast Du Dich auch schon nach anderen Hunderassen umgesehen, oder hast Dich schon auf Husky fixiert (nicht böse gemeint). =)


    Ja Huskys haben schöne augen aber um da sgeht es ja nicht :D
    Bin mir im klaren das zb ausgewachsene Huskys mehre kilometer auslauf brauchen. Deswegen hab ich mich ja auch für die schönen Huskys entschieden da ich selber gern Sport betreibe.
    Auf einen fixiert habe ich nich aber ich habe mehre angebote von Privaten Leuten.


    Ne ich weis ja das ihr das alles nich böse meint :D

  • Zitat von "Manuelbmw"

    Huskywelpen hab ich mir schon mehrere angesehen weil ich nehm ja nich den erstbesten den ich sehe obwohl alle schön sind^^.
    .........
    Züchter persönlich kenn ich leider nicht und finde auch keine in meiner nähe sondern nur oberösterreich niederösterreich usw. das war gemeint.


    Öhm, wo hast du dir denn die Welpen angeschaut?? :???:
    Wie kommst du denn in den kommenden Tagen an Huskywelpen ran? :???:
    Sicher sind alle Huskywelpen süß, wie auch alle anderen Hunde, aber ein Lebewesen sollte man vielleicht nicht nur nach dem "Süßen" aussuchen.

    Silke, Kijary-Kitai - Wasabi-Katana - Akamaru Akuma - Arashi Hime und Dai-yu immer im Herzen.....gemeinsam sind wir unausstehlich!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE