ANZEIGE
Avatar

ÄRGER BEIM AUTOFAHREN!

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich habe auch mal eine Frage. Und zwar werde ich nächste Woche 18 und kann dann endlich alleine Auto fahren. Allerdings macht meine Hündin mir da einige Sorgen.


    Eigentlich hatte ich gedacht, dass sie im Kofferraum mitfahren soll, hab ihr da auch extra ihre Decke hingelegt und lecker Schweineohren, aber es bingt alles nichts sie fängt nach kurzer Zeit an zu jaulen und an den Wänden zu kratzen :datz:


    Nun ja, dann hab ich ihr noch nen anschnaller gekauft und sie auf die Rückbank gesetzt. Das klappte etwas besser, allerdings versucht sie immer zu mir zu kommen, was während der fahrt nicht ganz so prickelnd ist. Wenn ich sie dann einfach ignoriere fängt sie wieder an zu jaulen und zu zittern.. :???:


    Kann mir vielleicht einer helfen? Dachte eigentlich, dass wir ab nächster Woche mal ein bisschen rumdüsen können, um ein paar neue Runden und Ausläufe zu probieren... :gott:


    Danke schonmal..

    Fabiana mit
    Prinzessin Buffy, dt. Pinscher *03/2007,
    Wirbelwind Kimba, Magyar Vizsla *12/2010
    und in Gedanken immer dabei Herzbube Benny, Retriever-Mix *1995 - †2011


    Es ist immer der Mensch, der den Hund nicht versteht. Nie umgekehrt!
    (Stefan Wittlin)


    Benny, Buffy & Kimba gibt's hier!

  • ANZEIGE
  • Hallo Fabiana!
    Kennt denn Deine Hündin autofahren grundsätzlich?
    Sonst müßt Ihr das sicher erstmal üben, am Besten mit Begleitperson und dann erstmal nur einsteigen, ohne loszufahren, dann nur kurz ein paar Meter usw.


    Wenn Dein Auto die Möglichkeit bietet, sie im "Kofferraum" zu transportieren, finde ich das eigentlich besser als Rückbank.


    Evtl. wäre auch ein Kennel 'ne Lösung.
    Manchen Hunden hilft es, wenn sie nicht rausgucken können und eine engere Begrenzung um sich spüren, so dass sie während der Fahrt Halt haben.

  • Hm könnt ihr denn keine Box reintun ins Auto? Ich würde das erst einmal langsam aufbauen...mal kurz rein ins auto, loben, leckerlie und wieder raus...dann mal die Klappe zu machen wieder auf, loben....dann mal weggehen,...loben,...und eben immer weitergehen und ausdehnen...immer wenn sie ruhig und brav war belohnen...


    vielleicht mal nur um die Ecke fahren und dort was TOLLES machen...dann wieder zurück...oder sie mal wenn sie wirklich ausgepowert ist rumkutschieren!?!

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • ANZEIGE
  • Also das Autofahren an sich kennt sie. Sie fährt schon seit sie ein Welpe ist. Bis jetzt war aber immer unser anderer Hund dabei und meistens auch noch meine Mutter, die immer mal wieder ein Leckerchen nach hinten geschmissen hat, sobald sie ruhig war. Das klappte dann auch ganz gut, nur wenn ich alleine bin geht das halt nicht.


    Wenn sie ausgepowert ist, merke ich tatsächlich einen kleinen Unterschied, der aber nur so 10 Minuten hält, dann geht das ganz von vorne los :???:


    Das Auto an sich findet sie auch gar nicht schlimm. Sie freut sich immer tierisch, wenns los geht und kann auch ohne Probleme alleine einige Zeit drin warten. Ich habe schon gedacht, ob ihr vielleicht schlecht wird oder so?? (das Problem habe ich nämlich auch).

    Fabiana mit
    Prinzessin Buffy, dt. Pinscher *03/2007,
    Wirbelwind Kimba, Magyar Vizsla *12/2010
    und in Gedanken immer dabei Herzbube Benny, Retriever-Mix *1995 - †2011


    Es ist immer der Mensch, der den Hund nicht versteht. Nie umgekehrt!
    (Stefan Wittlin)


    Benny, Buffy & Kimba gibt's hier!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hm zittern tut sie eigentlich auch immer.. Nur das jaulen und kratzen stellt sie halt mitlerweile ein, wenns dafür was gibt.


    Aber wie bekommt man das den jetzt raus? :???:
    Der Hund von meiner Freund bricht nach na Zeit, da erkennt man das ja dann. Gebrochen hat sie aber noch nie, selbst als wir 4 Stunden in den Urlaub gefahren sind.

    Fabiana mit
    Prinzessin Buffy, dt. Pinscher *03/2007,
    Wirbelwind Kimba, Magyar Vizsla *12/2010
    und in Gedanken immer dabei Herzbube Benny, Retriever-Mix *1995 - †2011


    Es ist immer der Mensch, der den Hund nicht versteht. Nie umgekehrt!
    (Stefan Wittlin)


    Benny, Buffy & Kimba gibt's hier!

  • Am besten ist eine Box. Da fühlen sich die Hunde am sichersten. Ich habe alles durch von lose im Kofferraum, bis angeschnallt auf dem Rücksitz. Ruhe ist erst im Kofferraum in einer Box ...

  • Gut, dann werd ich das wohl als nächstes Ausprobieren! Danke für die Hilfe :^^:

    Fabiana mit
    Prinzessin Buffy, dt. Pinscher *03/2007,
    Wirbelwind Kimba, Magyar Vizsla *12/2010
    und in Gedanken immer dabei Herzbube Benny, Retriever-Mix *1995 - †2011


    Es ist immer der Mensch, der den Hund nicht versteht. Nie umgekehrt!
    (Stefan Wittlin)


    Benny, Buffy & Kimba gibt's hier!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE