ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo


    habe folgendes Problem. Als wir unseren Golden Retriever Rüden(Snoopy) mit 9 Wochen hatten, kam es schon mal vor, das er in die Wohnung gepinkelt hat. Das hat sich mittlerweile im alter von 6 Monaten weitest gehend gelegt. Nur es gibt einen einzigen Platz in der Wohnung,wo es noch vorkommt das er hier hinpinkelt.
    Was kann ich dagegen Unternehmen, das auch der letzte Pipiplatz in der Wohnung aufgegeben wird.


    Danke im Voraus


    Christian

  • ANZEIGE
  • Hallo Christian,


    achtest Du darauf die Stelle gut zu desinfizieren, bzw. zu reinigen?


    Meine kleine ist noch weit entfernt vom stubenrein sein, aber ich weiss von anderen HH, dass sie die Flächen die von den Hunden in der Wohnung bepinkelt wurden immer gut (wenn möglich mit Essigreiniger o.ä.) gereinigt haben.


    Viel Glück
    Frank

    _____________________________________


    Spielchen spielen ist oft der verzweifelte Versuch ein neues Ende, für ein altes Drama zu finden (Eric Berne)
    ______________________________________


    Emma *26.10.2008

  • Wenn es nur noch um einzige Stelle geht: verbaue sie ihm.
    Säubern und anschließend einen Pappkarton, Alufolie, einen Koffer o.ä. etcetc, was dort hinpasst vor/draufstellen.
    Ist seine Lieblingsstelle nicht mehr zugänglich ist dieses kleine Problem vielleicht/hoffentlich bald erledigt.
    Hauptsache, er sucht sich dann keine Alternative ;-)


    viele Grüße
    Constanze

  • ANZEIGE
  • @ Emma_berlin


    Ja Stelle wird desinfiziert. Arbeite ehrenamtlich im Rettungsdienst habe schon mit Sterilium und Flächendesinfektionsmittel probiert. Bloss ganz scharfe Reiniger kann ich nicht verwenden, denn wir haben teures Laminat drin.


    @pukishGirl


    Problem ist die Stelle ist im Schlafzimmer vor meiner Seite vom Bett und ca einen halben Meter entfernt steht der Schrank, da ist es mit dem zustellen etwas blöd


    Gruß
    Chistian

  • Schmitti:


    DU musst auch meiner Meinung nach nichts zustellen. DU bist der Herr im Haus und Deine Fellnase muss sich an das gewöhnen, was Du ihm sagst. Bisher (bis auf einen kleinen Quadratzentimeter :D ) hat das doch auch super geklappt und Du / ihr hattet das im Griff. Nicht Du musst in Aktion treten, sondern Snoopy und er muss lernen, dass er leider auf den kleinen Fleck auch nicht pinkeln darf.


    Vielleicht fehlt noch das ein oder andere scharfe "NEIN", wenn Du ihn am Tatort stellst :-)


    Es gibt von Frosch sanften Essigreiniger (hab auch ziemlich gutes Laminat). Der neutralisiert Gerüche und desinfiziert gleichzeitig. Vielleicht bringt es ja was. Toi, Toi!

    _____________________________________


    Spielchen spielen ist oft der verzweifelte Versuch ein neues Ende, für ein altes Drama zu finden (Eric Berne)
    ______________________________________


    Emma *26.10.2008

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ja, die betroffene Stelle sollte unbedingt richtig gut gereinigt werden, sonst macht er immer wieder dorthin. Wenn er ins Zimmer macht, muss er auch merken, dass das falsch ist. Ein scharfes "Pfui" genügt, man sollte den Süßen nicht mit dem Schnäuzchen reinstoßen. Außerdem würde ich ihn vielleicht nach jedem Fresschen nach draußen bringen, bis er es gelernt hat. Und wenn er dann gemacht hat, hat er sich ein herzliches Lob, vielleicht auch ein Leckerli und viele Knuddeleien verdient :^^: . Bestimmt wird es Dein Vierbeiner dann bald schaffen. Viele Erfolg!

  • Wann macht er denn dahin? Am Tage? In der Nacht? Wie lange nach dem letzten Gassigang?


    Wenn in der Nacht - wann wart ihr das letzte Mal vor der Tür? Vielleicht hilft es, wenn man sich doch noch mal aufrafft und einmal Nachts mit ihm raus geht ;)


    Wenn am Tage - die Tür zum Schlafzimmer schließen? :)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE