ANZEIGE
Avatar

Retriever mag keine kleinen oder alten Hunde?!

  • ANZEIGE

    Unsere Golden Retriever Dame Nale ist jetzt 4 Jahre alt, wir haben sie im Alter von etwas über 1 Jahr bekommen.


    Seit einiger Zeit "fällt" sie gerne mal kleine Hunde, am liebsten Dackel, oder alte Hunde, die nur so rum schleichen und nix machen an. D.h. sie beißt nicht, aber geht auf sie los, bellt wie verrückt, zeigt Zähne etc. Ist auch egal ob sie frei läuft oder an der Leine. Ansonsten ist sie eigentlich super lieb und legt sich eher direkt auf den Boden oder auf den Rücken wenn fremde Hunde kommen oder will spielen, aber manchmal halt nicht.


    Wir versuchen im Moment, mit lautem Schlüssel rappeln sobald sie los zickt (wenn sie an der Leine ist), das zu unterbinden. Scheint auch wohl zu klappen, dann zuckt sie zusammen und wird ruhiger.


    Aber heute hat sie mit ihrer "freundin" frei gespielt und es lief ein Dackel an der Leine vorbei. Da ist sie so schnell los geschossen, wie mein Mann gar nicht gucken konnte.


    Hat vielleicht jemand eine Idee wo das Verhalten her kommt? Kann mir das nicht erklären, da es nur ausgewählte Hunde sind.


    :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    sie ist ja jetzt schon drei Jahre bei Euch.
    Wann hat es denn angefangen und war irgendwann mal eine Zickerei mit einem Dackel, oder ähnlichem Hund?


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • ANZEIGE
  • Ja, bei uns hinterm Garten wohnt ein Dackel, der ständig am kläffen ist. Da keift sie dann auch immer zurück, obwohl wir das mit einer "Rappeldose" super im Griff haben. Die brauchen wir ihr nur zu zeigen und schon ist Ruhe. Aber wenn wir ihm begegnen oje oje....


    Hab auch schon vermutet, dass es vielleicht daran liegen könnte. Mit Dackeln war es nämlich ziemlich von Anfang an so. Schäferhunde mag sie auch nicht, aber die werden nur aus der Ferner angebellt "weil die ja doch größer und stärker sind". So mutig ist Nala dann doch wieder nicht. Sie nimmt lieber klein und ruhig....


    Aber warum zur Zeit (seit einigen Wochen) auch ältere extrem ruhige Hunde es ihr angetan haben, ist mir allerdings ein Rätsel.


    Naja, werden halt weiter aufpassen und sie rechtzeitig an die Leine nehmen, falls uns kleine entgegenkommen. Machen wir ja normal immer so, man kennt ja seinen "Pappenheimer". Aber das WARUM würde mich schon mal interessieren.


    Der Beitrag von sanafrauchen war sehr interessant. Ob Nala wirklich "Mobbing" betreibt?


    Na ja, wir werden daran arbeiten!


    Danke und viele Grüße
    Nicole

  • Zitat


    Der Beitrag von sanafrauchen war sehr interessant. Ob Nala wirklich "Mobbing" betreibt?


    Tja, wenn ich wirklich wüsste, ob Sana wirklich mobbt :???:
    Ich weiß es nicht genau, ob das zu menschliches denken ist :???:

    Viele Grüße, Sana und Anne :)


    You'll never walk alone!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE