ANZEIGE
Avatar

Wie kann ich ihm beibringen zu tauschen

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich habe ein kleines Problem...
    mein Hund läuft in der Regel auf dem Spaziergang, wenn es nicht an der Straße ist ohne Leine... Ruft man ihn kommt er auch und bekommt sofort sein Leckerchen.
    Doch dort wo wie Spazieren gehen hat es viele Apfelbäume und er klaut sich dann immer die faulen Äpfel vom Boden...
    Wenn ich ihn dann rufe hört er gar nicht...e r ignoriert mich einfach...
    gehe ich auf ihn zu schnappt er sich den Apfel und rennt weg. Er kommt erst wenn er denn Apfel aufgefressen hat.
    Ich versuche ihn mit leckerchen zu locken... kann mich dann auch meist ein wenig nähern.. aber zum tausch kommt es nicht.


    Zuhause gitb er in der Regel alles aus... ich kann zu ihm hin und sagen aus und als belohnung bekommt er etwas anderes.


    Gleiches Problem gibts mit den Katzenhaufen.. die hat er zum Fressen gern und rennt auch gern damit weg.. bis er sie gefuttert hat...



    hat jemand einen tipp...
    ich hab nämlcih angst das er irgendwann mal was frisst was nicht gut für ihn ist...


    ich dachte schon an schleppleine... aber da ruck ich dann ja nur an ihm rum und richtig verstehen tut er es dann ja auch nicht...


    wie kann ich mit ihm also das tauschen üben


    danke

  • ANZEIGE
  • Ich würde erstmal den Rückruf sichern, denn da fängt dein Problem ja schon an!


    Also schleppe dran um ihn zu sichern.


    Dann musste du mit ihm den Rückruf in jeglichen Situation üben, erstmal klein anfangen und steigern.


    Ich habe z.B. auch schon mit einer Futterschüssel draußen gearbeitet. Läßt er sich von sowas abrufen GENIAL!!! Und mach ne Party und belohn ihn mit nem Megaleckerlie und einem tollen Spiel!


    In den beschriebenen Situationen würde ich nicht auf den Hund zugehen, sondern einfach schnell weglaufen, kommt er dir nach, fliegt ein Ball oder was anderes! Er macht sich vermutlich sogar noch ein Spaß raus, die Beute vor dir in Sicherheit zu bringen!


    Liebe Grüße
    Kordi

    ***************************************


    Liebe Grüße
    Kordi
    mit Labrador Leo *07 & Aussie Barley *09

  • Danke schon mal für deine Antwort...


    das mit dem Ball werde ich mal versuchen...
    das mit dem weitergehen hab ich schon versucht... dann kommt er auch mit... aber er rennt dann an mir vorbei und legt sich weiter vorne wieder hin um gemütlich weiter zu essen :D
    und lauf ich wieder vorbei geht das ganz von vorne los...


    also werde ich mich mal wieder ans abrufen machen... obwohl ich finde das er recht zuverlässig hört...er jagt nich nicht einmal...


    aber wird wohl nix bringen außer üben üben üben :D
    aber er ist ja noch jung und gelehrig :D

  • ANZEIGE
  • Ähnliche Probleme kenne ich auch. Ich will nicht behaupten, dass wir perfekt sind, aber ich habs inzwischen relativ gut im Griff.


    Wenn mein Hund auf den Rückruf hin mir den aufgenommenen Gegenstand bringt, tausche ich nicht unbedingt mit ihm, sondern wenn es was unbedenkliches ist, "bewundere" ich seine Beute und gebe sie ihm zurück. Mit Äpfeln mache ich sogar dann ein Wurfspiel, dass liebt er! So lernt er, dass Frauchen ihm nicht immer alles wegnimmt, sondern eher sogar noch Spaß in petto hat, wenn man es bringt.


    Das Bringen klappt allerdings nicht, wenn andere Hunde dabei sind. Dann versucht er die mit seiner Beute zu einem Verfolgungsspiel zu animieren. Das ist noch besser als mit Frauchen zu spielen :motz: !


    LG Appelschnut

    Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
    (Sprichwort der Dakota Indianer)

  • Wenn ich so richtig nachdenke, könnte evtl. training mit dem Futterbeutel auch helfen. Die befriedigst sein Spieltrieb mit Aktion und er lernt das er die Belohnung nur mit dir und durch dich bekommt.


    Das solltest du natürlich auch grundlegend neben dem Abrufen üben.


    Du nimmst also ein Futterbeutel und legst da gut riechende, tolle Leckerlies rein. Hund an die Schleppe und ihn neugierig machen und dann den Futterbeutel nur ein bissle wegwerfen. Dann animier ihn zu dir zu kommen, konmt er, loben und aus dem Beutel belohnen. Mit der Leine verhinderst du, das er wieder abdüst. Kommt er verläßlich, dann steiget man das, wirf es weiter weg oder versteck es mal! Man kann auch mal ein kleines Rennspiel mit einbauen, kommt er mit dem Beutel auf dich zu, lauf einfach ein Stück weg und annimier ihn zum mitkommen.


    Achte darauf, das DU das Spiel beendest, wenn er ganz heiß ist und mehr will. Am Besten max. 5 bis 10 Wiederholungen machen!


    Zu fängst in reizarmer Umgebung an und steigerst später die Ablenkung!!!


    Nach 4 bis 8 Wochen kannst du das ggf. einsetzen, wenn er wieder ein Apfel gefunden hast. Abrufen, Hund kommt, Futterbeutel werfen und seine Beute sollte uninteressant werden.


    LG Kordi

    ***************************************


    Liebe Grüße
    Kordi
    mit Labrador Leo *07 & Aussie Barley *09

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich seh das Problem mit der Leckerchen Methode: wenn die Äpfel eben für ihn besser/leckerer sind als andere Leckerchen ist die Sache gegessen......im wahsten Sinne des Wortes.
    Wenn Du mit nem Ball trainiert, falls der für ihn attraktiver ist als die Äpfel, könnte es sein, dass er beim nächsten mal das Reh für attraktiver findet als den Ball.


    Bring ihm doch einfach bei, dass Du attraktiver bist als alles andere dieser Welt.
    Ansonsten würd ich sagen Schleppleine....und das Komando aus sollte eh jeder Hund können.........ob nu Reh, Apfel oder Postbotenhosenbein......

    Wer Schmettlinge lachen hört, weiss wie Wolken schmecken.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE