ANZEIGE

Humpeln bei Schnee

  • Hey!


    Heut auf dem Hundeplatz hat einer der Pflege-ridgebacks auch immer wieder gehumpelt. Ich hab ihm mehrmals Schneeklumpen zwischen den Zehen rausgezogen und dann war auch wieder alles okay.
    Melkfett halte ich auch für die beste Möglichkeit.


    LG

    " Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben,
    aber die Möglichkeit, sie zu bekommen."


    Viele Grüsse und *wuff* von uns!


    Meine Hunde auf Seite 4!

  • Meiner macht es auch...


    ich tuhe Melkfett drauf oder Hirschtalg


    da humpelt mein Hund dann nicht mehr

  • Hallo Foris!


    Ist ja wirklich interassnt, dass ich hier anscheinend nicht die Einzige bin. ;)
    Heute habe ich nochmal verstärkt drauf geachtet, es liegt wirklich nicht am Salz. Bin mir fast sicher, dass es an den Eisklumpen liegt.
    Werde jetzt immer schön die Pfoten eincremen und hoffen, dass es was bringt.
    Danke für eure Tipps!



    LG Janina

    Wer nicht vom Fliegen träumt, dem wachsen keine Flügel...

  • Guten Abend,


    Eben war es sogar so schlimm, dass Emily mir nicht durch den tiefen Schnee bei unserer Abendrunde folgen wollte. Ich glaub es schmerzt sie ziemlich, denn sonst bleibt sie am Liebsten in meiner Nähe. Werde wohl nun besser auf den Waldwegen bleiben, anstatt durch den Schnee zu stapfen. :|



    LG Janina

    Wer nicht vom Fliegen träumt, dem wachsen keine Flügel...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,


    ich weiß, der Beitrag ist schon etwas älter, trotzdem interessant und trifft auch auf unseren Hovi zu.
    Über die Suchmaschine bin ich hier gelandet und wollte gerne meine Erfahrung mitteilen - gar nicht so einfach sich hier anzumelden ;-)


    Also unser Hovi hat sich vor etwa vier Wochen auf den Hintern gesetzt als er im Eis ausgerutscht ist. Zweimal...
    Das hatte ich fast vergessen als er am übernächsten Tag zu humpeln begann. Ich bin mit ihm gleich zum Tierarzt, weil ich dachte er hätte etwas in der Pfote. Der Tierarzt hat die Prellung festgestellt und mir fiel es wie Schuppen aus den Haaren...


    So weit so gut. Nach ein paar Tagen war es wieder gut.


    Vorgestern bin ich fast vom Glauben abgefallen: Es hat wieder geschneit. Im Haus war alles in Ordnung. Wir gehen nach draußen, unser Hund sieht den Schnee und beginnt sofort wieder das gleiche Bein hochzuheben und auf drei Beinen zu laufen. Dran gehen durfte ich gar nicht. Drinnen war es wieder gut. Nachweislich war nirgends Salz gestreut, da er nur bei uns im Hof war.


    Gestern Abend war der Schnee geschmolzen und er humpelte plötzlich nicht mehr.
    Heute ist auch nichts mehr festzustellen.
    Ein Schneeklumpen kann ebenfalls ausgeschlossen werden, da der besagte Fuss den Boden gar nicht wirklich berührt hatte...


    Wollte nur einmal demonstrieren, dass auch unsere vierbeinigen Freunde ein gutes Gedächtnis haben und dadurch schnell zum Dreibeiner werden können...


    Grüße,
    Yvonne

ANZEIGE