ANZEIGE
Avatar

Vor allem angst

  • ANZEIGE

    Hi
    Komme langsam nicht mehr klar mit meinen kleinen er verlässt immer noch nicht das Gründstück wenn ich mit ihn wohin fahre geht er nicht vom Auto weg.


    Läuft vor anderen Personen weg anderen Hunden egal was Besen oder sontiges er hat vor allem Angst.


    Was kann ich den da machen ich lobe ihn nicht spreche ihn nicht gut zu wenn er Angst hat, aber er geht niergendswo hin und renn vor allem weg.


    Selbst vor ein Schneeman ist er heute geflüchtet der im anderen Garten war so schnell das er sich sogar von seiner Leine gerissen hat.


    Wenn Besuch kommt wird er angebellt, keine ahnung was er hat er hatte vom ersten Tag an Angst aber alle sagten das gibt sich aber nun nach 3-4Wochen immer noch nix.

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Wie alt ist denn dein Hund und wie lang hast du ihn schon? Ist es ein Welpe?
    Weißt du, wo er gelebt hat bevor er zu dir kam?
    Das zu wissen wäre nicht schlecht um dir besser Tipps geben zu können.


    Unsere Hündin war anfangs auch etwas ängstlich, was sich aber tatsächlich nach einer Woche gelegt hat.


    Vielleicht (sicher kann ichs aber jetzt auch nicht sagen, weil ich die Umstände nicht genau kenne) solltest du ihn wenn er Angst hat nicht unbedingt loben, auf keinen Fall solltest du ihn streicheln, denn das bestätigt seine Angst. Ich würde versuchen es so gut wie möglich zu ignorieren.
    Du solltest ihm gegenüber Selbstbewusstsein zeigen und ihn nach und nach mit allem möglichen ganz behutsam immer wieder vertraut machen.
    Aber nicht zu viel auf einmal.


    Ich würde auch vorschlagen mal ne gute Hundeschule zu suchen, in der viel Sozialisation gemacht wird (falls es ein Welpe ist). Dort würde ich erst mal ohne Hund hingehen und dein Problem schildern, evtl. kann dir dort auch jemand helfen.


    Das war jetzt mal alles, was mit spontan einfiel, aber gib uns doch n paar mehr Informationen zu deinem Hund!

  • Kannste bitte etwas mehr über Deinen Hund erzählen? Oder den Trad verlinken, in dem Du es beschreibst?


    Aber ich denke, Du wirst um einen Trainer, der sich das Problem mal anschaut nicht drum rum kommen. Undzwar besser früher als später. Denn wenn das schissige Verhalten Deines Hundes nicht "normal" ist, wird es immer schwerer zu therapieren.


    liebe Grüße und viel Erfolg


    halt uns auf dem Laufenden

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • ANZEIGE
  • er ist so 14 wochen alt nun kommt vom Züchter, lob oder streicheleinheiten bekommt er nicht.
    Wenn er Angst hat ignoriere ich das so gut wie möglich und versuch ihn zu zeigen das er keine Angst haben muss indem ich dahingehe wovor er Angst ohne ihn groß zu beachten.

  • Zitat

    er ist so 14 wochen alt nun kommt vom Züchter,


    Die Frage ist eher, von welchem Züchter, war es ein seriöser Züchter und wie war die Unterbringung der Welpen, wie war der Umgang mit ihnen und die Sozialisierung. :???:
    Das ist wichtig, denn wenn es kein vernünftiger "Züchter" war, und so hört es sich bei deinem Hund an, der keinen Wert auf eine gute Sozialisierung gelegt hat, dann wirst du mit deinem Hund noch lange Probleme haben. :/

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wie sicher bist Du Dir, das die Sozialisation beim Züchter gut lief?


    Mit vierzehn Wochen ist das nicht sooo ungewöhnlich, aber wenn Du Dir unsicher bist, würde ich lieber einen Trainer bemühen. Der kann Dir in jedem Fall raten, wie Du am besten mit den Ängsten umgehen sollst. Und auch ob das "normal" ist.


    Geht ihr in eine Welpengruppe?

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • eigentlich war er seriöser und positive bewertung hatte vorher schon andere angeschaut aber der sollte gut sein laut den Besitzern die da schon Welpen geholt haben.


    Edit: Diesen Sonntag ist Welpengruppe die Hundeschule war bis Jetzt geschlossen, und in nährer Umgebung gibts sonst keine.

  • Na, das hört sich doch ganz gut an. Da kann man Dir - hoffentlich - besser raten. Finde ich immer schwer, ohne den Hund gesehen zu haben.


    Viel Spaß, hoffentlich fällt es nicht angesichts der Witterungsverhältnisse aus..

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Ich erinnere mich, dass ich dir schonmal in einem anderen Thread von dir was geantwortet hatte...genau das, was jetzt passiert, war meine Befürchtung.
    Jetzt weiss ich recht wenig über dich, deinen Hund, seine Abstammung, und vor allem deinen Umgang mit ihm´.
    Es ist natürlich tatsächlich möglich, dass seine Herkunft nicht so astrein ist, er vielleicht von Natur aus eher ängstlich und nicht so ein Draufgänger ist und ich kann mir ebenfalls gut vorstellen, dass du seine Angst in den ersten Wochen noch verstärkt hast.
    Ich erinner mich, dass du ihn anfangs nur in den Garten gelassen hast und gar nicht mit ihm Gassi warst.


    An deiner Stelle würd ich mich nochmal mit Hilfe von Literatur aber auch eines vernünftigen Fachmanns mit dem Thema auseinandersetzen, damit du lernst, deinem Hund die Angst zu nehmen.

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • Du schreibst in deinem ersten Post du lobst ihn und streichels ihn wenn er Angst hat. Warum das denn? So bestärkst du seine angst und zeigst ihm das es genau richtig ist Angst zu haben. Ignoriere sein Verhalten. Mann kann Hunde durch streicheln und gut zureden nicht beruhigen sondern nur bestärken und genau das ist der Fehler den viele machen.
    Unerwünschtes Verhalten ignorieren und erwünschtes loben.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE