ANZEIGE
Avatar

Wie Beißereien untereinander abwenden?

  • ANZEIGE

    Hallo Foris,


    ich bin neu hier und hätte gern einen Rat von Euch.


    Wir haben drei wohlerzogene Boxer, die 7j. Hündin ist kastriert, die beiden 3j. Rüden nicht (ein Einhoder dabei); die Rüden geraten sich manchmal so sehr in die Haare, dass der TA nähen musste. Gassigehen deshalb mit den Rüden aus Vorsicht getrennt im Wechsel.


    Es ist kein Futter- oder Spielzeugneid. Es ist auch nicht immer ein Mensch in der Nähe, zuletzt ist es passiert, als alle drei im Garten waren. Wir vermeiden jegliches Getätschel, wenn sie beisammen sind um Eifersüchteleien zu vermeiden.


    Da wir uns von keinem trennen möchten, aber diese Beissereien uns doch sehr auf der Seele lasten, fragen wir uns, ob wir einen oder beide Rüden kastrieren lassen sollten. Von der Rangfolge liegt der Einhoder höher.


    Hat jemand Erfahrungen damit oder einen Rat zu dieser 3er-Konstellation?


    Danke.


    Alex

  • ANZEIGE
  • Nun ja, zwei gleichaltrige gleichgroße gleichstarke Rüden sind natürlich schon recht anfällig für Kämpfchen... Die haben ja beide die genau gleichen Interessen...


    Zum einen könnte bei dem Einhoder der innen liegende Hoden Probleme verursachen, die eine erhöhte Aggressivität mit sich bringt... von daher würde ich zumindest den innen liegenden entfernen lassen... Von der Rangfolge her, müßte allerdings eher der zweihoder kastriert werden...


    Vielleicht solltest Du Dir einen Tierarzt suchen, der den Zusatz Verhaltenstherapie hat.. der könnte organisches evtl. ausschließen und Dir einen handfesten Rat geben.. Gerade weil bei dem Einhoder Hormonprobleme und/oder sonstige organsiche Probleme vorliegen könnten, sollte es abgeklärt werden... Aus der Ferne einen Rat zu geben, ohne die Tatsachen wirklich zu kennen, könnte fatal sein...

  • Habt ihr euch schon mal kompetente Hilfe ins Haus geholt ?


    Ein guter Trainer wird euch die besten Tipps geben können, denn nur vor Ort kann man das Verhalten und wer was macht beurteilen. Oft hält man den falschen Hund für den dominanteren und dann könnte eine Kastration ganz böse Folgen haben.


    Falls ihr jemanden sucht, diese Trainer könnte ich empfehlen:
    http://www.hundeschule-hundeleben.de/


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • ANZEIGE
  • Hallo, glaube daß eine Kastation nicht den erwünschten Erfolg bringt, da der nicht kastrierte Rüde den kastrierten dann gar nicht respektiert, das ist für den anderen noch schlimmer, meiner Meinung nach.
    Unsere beiden Sennenhundrüden sind sich auch an die Hälse gegangen, wie die Wölfe, ohne einen ersichtlichen Grund für uns menschen, der ältere war auch kastriert, das hat die beiden in ihrer Rage nicht wirklich aufgehalten. Bei uns hat dann eigentlich eine Wasserkanne, die immer in Greifnähe stand gute Dienste geleistet, die habe ich den beiden nur einmal dazwischengekippt, dann war Ruhe, so ganz ohne Vorwahnung. Danach brauchte ich sie nur noch in die Hand zu nehmen, wenn irgendwas unklar war zwischen den beiden Kampfhähnen. Es belastet einen sehr, diese Auseinandersetzungen, das kann ich gut nachvollziehen, aber ich glaube wie gesagt nicht, daß du da mit einer Kastration besser bedient bist.. das kann muß aber nicht besser werden dadurch...!
    Aber beruhige dich, denn unsere Bernerweiber gehen sich genauso an die Hälse, wenn eine von beiden läufig oder trächtig ist, wie momentan auch, da hilft leider dann kein Wasser, denn bei ihren Zickerein sind die beiden kein bißchen zimperlich und ich kriege dann auch die Oberkriese... :kopfwand: :schockiert: :motz: ,
    Da hilft momentan nur, die beiden zu trennen, so gut es geht, da ich nicht riskieren will, daß ich dauernd beim Tierarzt sitze, zwecks Näherei, denn das würde dann auch so enden denke ich... viel Glück und gute Nerven für die Machtkämpfe, ich brauche die auch oft...!
    Grüße von mir und unserer Bärenbande
    http://img237.imageshack.us/my.php?image=dsc02971qa2.jpg[/img]

  • Hallo,


    ich würde auch auf jeden Fall einen Trainer kommen lassen.
    Dieser kann sich vor Ort ein genaues Bild machen und dann entscheiden was Euch helfen kann.
    Auch zeigt er euch wie man das Problem gezielt angeht und wie ihr die Ratschläge in die Tat umsetzen müsst.


    Einfach so jetzt einen auf gut Glück kastrieren würde ich nicht.


    Ziel soll ja sein, dass ihr irgendwann mit allen drei Hunden laufen könnt und Spaß dabei habt.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE