ANZEIGE
Avatar

stubenrein werden

  • ANZEIGE

    Ich habe seit 2 Wochen einen 14 Wochen alten Maltesermischling.
    Er ist nachts "trocken" und am Tag macht er auch immer draußen.
    Leider pinkelt er aber auch in der Wohnung. Wir gehen total oft mit ihm raus, spätestens nach 2 Stunden, meistens viel früher.
    Es passiert schon mal, daß er draußen macht, und keine 10 Minuten später pinkelt er in die Wohnung. Ist das normal????
    Ich habe schon etwas Sorgen, daß es nicht normal ist !?!?
    Wir loben ihn draußen und er bekommt Leckerli.
    Kann mir jemand noch einen Tipp geben ????
    Oder geht es jemandem ähnlich wie mir?
    :???:

  • ANZEIGE
  • Danke für die schnelle Antwort.
    Das habe ich mir schon durchgelesen.
    Der Beitrag ist wirklich gut und hilfreich.
    Daran halten wir uns auch.
    Ich bin nur so stutzig, weil er ab und zu in die Wohnung macht, obwohl wir draußen waren und er dort gemacht hat!?!


    Aber naja, dann muß ich wohl noch mehr Geduld haben.


    Eine andere Frage: Muß man die Stelle, an dem der Hund gemacht hat, mit
    Sagrotan oder ähnlichem putzen ? Damit der Hund das nicht mehr riecht???


    Liebe Grüße
    Katrin

  • ANZEIGE
  • Das dauert sicher noch ne Weile bis eure Hunde richtig stubenrein ist.
    Meine Maus war nach 4 Wochen oder so stubrenrein, verlässlich stubenrein aber erst mit kapp 6 Monaten!
    Zwischendurch passierte immer mal wieder ein Unfall.


    Die Stelle solltest Du schon mit Sogrotan reinigen, sonst ist der Geruch noch da und animiert zum nochmaligen hinpieseln!

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

  • Zitat von "Lynni"

    .
    Es passiert schon mal, daß er draußen macht, und keine 10 Minuten später pinkelt er in die Wohnung. Ist das normal????


    Wenn es mal passiert, dann ist es normal,


    macht er aber IMMER alle 10 Minuten,


    dann ist es nicht normal und würde auf eine Blasenentzündung hinweisen.


    Du musst deinen Wurschtel wenn er in der Wohnung rumläuft genau


    beobachten. Keine Minute aus den Augen lassen, dann lernst


    DU sehr schnell dein Hundi "zu lesen."

    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen,
    einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.


    Maxim Gorki

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi Lynni,


    wir haben einen 10 Wochen alten Yorki und bei uns ist es genau so. Gestern hatte ich auch einen Threat zu dem Thema aufgemacht. Der Bericht von Fluffy ist wirklich sehr hilfreich.


    Das ganze ist normal, und man muss üben üben üben und immer wieder wegmachen. Ich mache mir keine Sorgen, die sind doch noch so klein.


    Viel Spaß noch mit dem Kleinen.... :D


    Gruß Daniel ;)

  • Hallo,


    ich habe auch nen Malteser-Mix. Chilli ist inzwischen 18 Wochen alt und es passieren immer noch Unfälle. Das Problem ist, dass er sich nur in seinem Kennel meldet, wenn er raus muss. Sonst setzt er sich hin, fixiert und läuft dann ein paar Meter weg. Wenn ich dann nicht schnell bin, oder es nicht gesehen habe, ist es auch schon zu spät. Wir gehen auch spätestens nach 2 Stunden. Er ist den ganzen Tag mit mir in der Arbeit. Dort hält er in Notfällen (wenn ich in die Gruppe muss) auch 4 Stunden problemlos und in der Nacht sind 8-9 Stunden auch kein Problem.


    Habe leider auch keine Ahnung, wie wir das Problem in den Griff kriegen können :ka: .


    Viel Spass mit eurer Fellnase. Sie wachsen ja leider sooooo schnell. Meiner hat jetzt schon 2 Kilo und nach 6 Wochen hab ich jetzt schon den 2. Mantel für ihn gekauft.


    LG

    Marion mit
    Chilli (Maltesermix) *08.09.08

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE