ANZEIGE
Avatar

Was kann das sein??

  • ANZEIGE

    Hallo Leute!!


    Ich habe eine 9 Monate alte Staffordshire Hündinn die vor 2 Wochen ihre erste läufigkeit hinter sich brachte.


    leider ist sie uns einmal beim spielen plötzlich abgehauen und als wir hinter her sind war es schon zu spät. Ein Rüde war schon drauf auf ihr.
    Der Besitzer sagte uns zwar das sein hund kastriert sei.


    Uns ( mir und meiner freundin ) ist aufgefallen das sich ihre zitsen so ab der letzten läufigkeitswoche anfingen sich zu verändern.


    Mitlerweile sind in den zitsen so verschieden große knoten zu spüren.
    also ganz unten bei den letzten beiden zitsen sind sie am größten so ca. daumengroß. Nach oben hin richtung brustkorp werden sie immer kleiner.


    Was kann das Sein??


    Prodoziert sie etwa milch??



    unser Tierarzt kommt nächste woche wieder dann gehen wir sofort aber vielleicht hatt ja jemand schon sowas ähnliches erlebt.

  • ANZEIGE
  • Das kann so viel sein. Der Rüde könnte nicht kastriert gewesen sein und sie nu trächtig. Vielleicht ist sie schweinschwanger. Vielleicht hat sie auch kleine Knoten in der Milchleiste. oder oder oder


    Genaue Antworten wirst du nur nach einer Untersuchung vom Tierarzt erhalten. Keiner hier kann dir per Ferndiagnose sagen was das ist.

  • Was heißt auf ihr drauf? Haben sie verknotet? Heißt, etwas länger zusammengehangen? Rüden steigen auch auf wenn sie kastriert sind. Normalerweise kann sich jetzt noch keine Milch bilden, die kommt erst kurz vor der Geburt. Eine eventuelle Scheinschwangerschaft zeigt sich nicht schon nach 14 Tagen. Die Knoten würde ich kontrollieren lassen.


    Gruß Sigrid :|

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Wonjia"

    Eine eventuelle Scheinschwangerschaft zeigt sich nicht schon nach 14 Tagen. Die Knoten würde ich kontrollieren lassen.


    Gruß Sigrid :|


    Doch, das kann durchaus sein. Gerade nach der ersten Läufigkeit muss sich der Hormonhaushalt erstmal einpendeln. Meine war auch bereits 2 Wochen nach der Läufigkeit Scheinträchtig.


    Die Symptome sprechen auch dafür, aber ich würde zu einem TA gehen und das abklären.


    Selbst wenn sie nicht trächtig, sondern scheinträchtig ist, ist es wichtig, Gesäuge und Gemüt im Auge zu behalten und ggf Komplikationen rechtzeitig medikamentös zu behandeln.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE