Avatar

Zoe's Trainingstagebuch

  • ANZEIGE

    :hallo: Hallo alle Miteinander, die jetzt noch wach sind...



    Anlass dieses Threads ist folgender: Ihr kennt es ganz bestimmt, wenn man gerne etwas erreichen möchte, aber einem die Motivation dennoch fehlt. Na ja, so ist es momentan mit Zoe.
    Die kleine Dame wird bald Zwei, ist zur Zeit läufig und deshalb eh immer öfter abgelenkt als sonst. Da, wenn ich wieder Schule habe, die Zeit kostbar ist, und ich manchmal einfach viel zu müde bin um noch großartig mit ihr etwas zu üben, sind wir wohl die letzte Zeit ziemlich in Rückstand geraten. Na ja, um es anders zu sagen: sie hörte in ihrer Flegelphase 100 mal so gut wie heute. Außerdem habe ich eh ständig ein schlechtes Gewissen, dass in meinem Hund doch so viel mehr steckt, als ich versuche aus ihr raus zuholen, oder die Möglichkeit dazu habe.
    Nun ja, um dem entgegen zu wirken habe ich nun diesen Thread eröffnet, damit ich hoffentlich täglich von Zoe's Fortschritten (Nein, meinen Fortschirtten, denn hier bin eindeutig ich das Problem :ops: ) erzählen kann... :yes: Ich denke, und ich hoffe, dass Zoe innerhalb kurzer Zeit wieder genauso fit im Gehorsam ist, wie früher. Trotz Läufigkeit, denn das ging ja früher auch. Jaja, damals war ich noch konsequent *hust*
    So, und nun unser Plan:


    -Essen gibt's nur noch beim Gassi gehen - außer das pürrierte Gemüse *g*;
    - für jeden Spaziergang wird sich Zeit genommen...;
    - ich muss meinem Vater entgegenarbeiten *g* das heißt, Ball spielen bedingt erlaubt;
    - jeden Spaziergang kommt der Klicker mit;
    - das Down und das Sit festigen;
    - die Pfeifenkommandos, die längst in Vergessenheit geraten sind, müssen wieder auferstehen;
    - nichts mehr mit Schnuppern an der Leine, ist ja zur Zeit eh doof;
    - das Suchen wollen wir richtig aufbauen;
    - und das Fußgehen soll auch ohne angelegte Ohren endlich mal klappen... (ich versteh' einfach nicht, warum ihr das so unangenehm ist :ka:);


    Das war's dann erstmal. Einer meiner Vorsätze für das neue Jahr, oder besser, für Zoe. Bis zum Beginn des Agitrainings schaffen wir das bestimmt *optimistisch bin*
    Hier werde ich jetzt so oft wie möglich posten, damit ich mir später noch mal durchlesen kann, dass wir auch etwas erreicht haben :ops:

  • ANZEIGE
  • Mich würde mal interessieren, wie du das Fußgehen aufgebaut hast.


    LG
    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

  • Mit dem Klicker, bzw mit loben wenn sie neben mir lief( ohne Leine)... Na ja, so habe ICH es aufgebaut :/ Aber leider gab es davor ja schon so eine Geschichte a la Leinenruck - ok, ich weiß doch wieder, weshalb *seufz*

  • ANZEIGE
  • Ich finde, deine Pläne hören sich gut an! Ich drücke dir die Daumen, dass bald alles so klappt, wie du es dir vorgestellt hast!


    Das wird schon! :^^:

    LG, Peppermaus



    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pepper findet ihr auch in der FOTOGALERIE DER USERHUNDE... auf Seite 8

  • Hmmm... Kann ich mir vorstellen. Vielleicht versuchst du es dann mal mit nem Neuaufbau, bei dem sie mehr Abstand von dir halten darf. Nur mal so als Gedanke. Ich kenn sie ja nicht, aber vielleicht hilft ihr das.


    LG
    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Nee, das habe ich leider auch schon versucht. Das ist und bleibt jetzt das Kommando Bei Mir und dabei sieht sie meistens auch nicht viel glücklicher aus. :???: Und das habe ich rein über Lob konditioniert :ka: Nur wenn ich einmal dann nichts dabei habe, was sie ganz dolle interessiert, werden die Ohren wieder angelegt und glücklich sieht sie wirklich nicht mehr aus... :roll:


    Vielen Dank, Peppermaus :^^: Das motiviert ungemein :)

  • Eine wirklich gute Idee dieser Thread!


    Vielleicht motiviert dich ja der Gedanke, dass wenn du nicht
    gaaaaanz viel von den Fortschritten erzählst,
    (die ihr bestimmt machen werdet! :yes: )
    es ein bisschen virtuelle Haue für dich gibt! :stock1: ... :D


    Wünsch euch zwei viel Erfolg!!! :^^:

    „Man kann nicht allen helfen“, sagt der Engherzige und hilft keinem.
    (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • Vielleicht solltest Du in Betracht ziehen, daß Zoe einfach eine größere Individualdistanz hat und deswegen nicht so nah an Dir dran laufen möchte.
    Schön, daß Du mehr mit dem Hund arbeiten willst, Zoe wird es Dir danken. Aber übernimm Dich mal nicht, Deine Pläne klingen viel zu viel. Strukturier doch nochmal von "einfach" nach "schwer" und mach Dir einen richtigen Zeitplan, den Du sehr reichlich anlegst. Du mußt das Neuerlernte oder Wiederaufgefrischte ja auch ständig festigen und wiederholen. Das wird schnell zu viel an Stoff.

    Franziska und Drama-Queen Jette.


    Kinder sind ein schlechter Hundeersatz.

  • Das mit der Individualdistanz kann ich auch nur bestätigen. Meine wird auch nie ein Hund sein, der mir am Knie klebt. Wir sind ja noch am Anfang mit dem Fußgehen und ich finde sie macht das schon sehr gut, aber sie braucht einfach Abstand (ca 30cm). Ich akzeptier das. Und das macht die ganze Sache wesentlich leichter.


    Ich wünsche euch viel Erfolg mit dem Training und setz dich nicht so unter Druck, dein Hund ist froh, dass er dich hat! :)

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Hihi, Danke Iriiis... Das werde ich auf jeden Fall tun, hab mich ja jetzt hier durch dazu verpflichtet ;D


    Ich glaube, Du hast Recht Franziska und Leela :yes: das mit der Individualdistanz kann ich auch außerhalb vom Training doch ein wenig distanzierter (außer bei mir, morgens beim aufstehen *g*)
    Mit den Schweirigkeiten, ja ich denke, das kommt ganz auf den Punkt an. Das mit dem Suchen zum Beispiel, möchte ich vollkommen neu aufbauen. Ich weiß, dass sie das wirklich gut kann, aber ich muss hier erstmal den richtigen Weg finden das bei ihr auch zuverlässig abrufen zu können. Andere Dinge erfordern dann ja auch eher von mir die Konsequenz und ich denke, da fehlt im Moment einfach die Routine, die muss wieder ein :) Und den Rest möchte ich gerne noch mal ein paar Schritte, als das was sie jetzt beherrscht festigen und einfach noch mal zeigen, dass es ganz toll ist, wenn man die Kommandos nicht im Schneckentempo ausführt :D Wenn ich dann damit wieder auf dem selben Level bin wie früher, na mal sehen... Aber ich kenne sie, und wenn ich es ihr zu leicht mache, hat sie gleich keine Lust mehr und der Lerneffekt ist gleich Null.
    Spontan denke ich mal, dass so ein typischer Spatziergang dann ungefähr so aussehen würde: auf dem Weg zum Feld "Down" und Co üben, erstmal laufen lassen und dann die nächste Etappe: das Fußlaufen irgendwie, Hauptsache so hinzubekommen, dass es für sie angenehmer ist. Das kann man dann auch gut mit Frisbee oder Ball in Verbindung bringen. Jedenfalls meine ich es so, dass ich von allem immer kleine Sequenzen übe, dann wird's nicht langweilig und so verliert sie nicht die Lust daran. Und das schönste ist ja, dass sie zwischendurch immer laufen kann - ja, ja, Zoe und laufen *g* Das lockert das ganze ja dann wieder auf...



    Zitat

    Ich wünsche euch viel Erfolg mit dem Training und setz dich nicht so unter Druck, dein Hund ist froh, dass er dich hat!


    Danke! Ich hoffe nur, dass ich Zoe nicht zu sehr unter Druck setze. Aber so wie ich sie kenne, wird sie eher ihren Spaß daran haben *g*

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!