ANZEIGE
Avatar

Angst und Gejaule im Schlafzimmer

  • ANZEIGE

    Hallo ich wollte euch mal was fragen. Ich habe seit 3 Tagen einen Welpen (8 Wochen heute geworden).
    Er ist total ruhig und brav und das mit dem raus gehen zum Pipi machen klappt auch schon recht gut.
    Jedoch wenn sie zu mir ins Schlafzimmer kommt fängt sie sofort das jaulen an und zittert am ganzen körper. Dann will sie immer aus dem zimmer raus und ist dann im 1 ten Stock im Gang und da jault sie dann weiter weil da nichts ist.
    Im Wohnzimmer jault sie allerdings nie.
    Auch in der Nacht ausser sie schläft ist sie nur am jaulen und zittern. Sie hechelt auch total schlimm.
    Das ganze ist wie gesagt nur im Schlafzimmer. Die einzige möglichkeit ist sie zu beschäftigen damit sie aufhört aber kaum hört man mit der Beschäftigung auf gehts sofort wieder los.
    Könnt ihr mir vllt ein paar tipps geben?
    Ist das normal, weil er die Familie vermisst?
    Was sollte man am besten machen? Einfach ignorieren? Die ganze Zeit spielen geht leider nicht da ich auch mal aufs klo muss usw.
    Schonmal viele dank

  • ANZEIGE
  • Wo schläft die Maus nachts?
    Lass sie doch im Wohnzimmer schlafen, wenns ihr da so gut gefällt. Lege dich einige Tage dazu, wenn sie nicht alleine bleiben will. Sie MUSS ja nicht ins Schlafzimmer, oder? In einigen Wochen sieht das schon wieder anders aus.
    Das Kerlchen ist noch SEHR jung!! ICH finde, du solltest auf ihre Bedürfnisse eingehen und mit dem "du-machst-was-ich-dir-sage" noch warten.


    Heike

  • In welchen Bedingungen hat er denn vorher gelebt?


    Ihr solltet das Gejammer auf keinen Fall mit Beschäftigung bestätigen.


    Viele Grüße
    Corinna

  • ANZEIGE
  • Wir wollten auch dass der Bär im Körbchen im Schlafzimmer schläft. Da hat er auch nur Theater gemacht. Das Ende vom Lied war dass er im Sommer alleine auf der Terrasse geschlafen hat. Mit der Zeit kam er dann immer näher zum Schlafzimmer. Allerdings haben wir jetzt gemerkt dass es eigentlich ganz geschickt ist wenn er nicht mit im Schlafzimmer schläft. So ist die Schlafzimmertüre immer zu und der Bär schläft davor und wir im Bett dahinter. Morgens darf er dann rein.


    Ich denke das wird von alleine...

  • Zitat von "flying-paws"

    In welchen Bedingungen hat er denn vorher gelebt


    Er war mit seinen brüdern und schwestern in nem eigenen Raum da wurde das Licht ausgemacht und dann haben die geschlafen.
    Ich werd heute mal neben ihm im Wohnzimmer schlafen und schaun wies sich so entwickelt

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    ich würde es auch mal ausprobieren sie im Wohnzimmer schlafen zu lassen.


    Wenn Du einen Korb oder einen großen Karton nimmst und sie neben Dein Bett stellst, könnte es auch klappen.
    Ronja hat es damals geholfen wenn ich einen Arm hab zu ihr runter hängen lassen.


    Irgendwann hat sie dann auch da geschlafen wo sie wollte.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Zitat von "Dragoon"


    Er war mit seinen brüdern und schwestern in nem eigenen Raum da wurde das Licht ausgemacht und dann haben die geschlafen.
    Ich werd heute mal neben ihm im Wohnzimmer schlafen und schaun wies sich so entwickelt


    Nur in diesem einen Raum?

  • Und im Garten Tagsüber. Hatten in dem Raum ihr eigenes Gehege abgezäunt. Aber die hatten kein Problem mim Schlafen und haben auch nicht gejault (durft ihnen beim einschlafen abends noch zuschaun)

  • Hallo,


    sie kannten den Raum eben auch und fühlten sich sicher dort.
    Ich könnte mir vorstellen, dass ihr das Schlafzimmer einfach noch etwas suspekt ist. Schließlich verbringen wir normalerweise eher die Zeit im Wohnzimmer und gehen nur ins Schlafzimmer zum schlafen.


    Vielleicht liegt es auch einfach daran.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Also das im Wohnzimmer schlafen hat gut geklappt.
    Sie hat nur 3 sekunden kurz gejault als ich mich auf die Couch gelegt hab aber dann hat sie sich hingelegt und war ruhig.
    Danke ;)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE