Avatar

aus was besteht euer superkommando??

  • ANZEIGE

    hallo an alle!!
    nachdem ich letzte woche eine-für mich erschreckende-erfahrung gemacht habe, möchte ich nun unbedingt anfangen, ein "superkommando"mit meinem paul einzustudieren. dazu hab ich für nächste woche extra eine stunde mit meiner HT vereinbart!
    das problem ist nur-ich hab keine ahnung, was ich als superschlachtruf nehmen soll ...
    es ist so, wenn mein hund einen anderen hund sieht, ist er SOFORT weg-mittlerweile reicht es, wenn er den hund irgendwo riecht oder hört, ohne ihn zu sehen!!
    also, vorneweg: er hatte dieses problem schon immer eigentlich, hat dann aber so mit 8 oder 9 monaten angefangen, bei sichtung eines anderen hundes stehen zu bleiben und auch wieder zu mir zurück zu kommen :gott: so schön wie´s war, so aprupt hat´s auch wieder aufgehört...trotzdem ich mich blöd gelobt und gefreut hab, wenn er immer schön zurückkam....
    tja, und da fängt mein problem erst richtig an-es gibt nix, was in so einem moment noch irgendeine wirkung zeigen würde, die ohren komplett dicht und mit einer mordsgeschwindigkeit ist er so schnell weg, dass ich keine chance hab! SL trau ich mir jetzt auch nicht mehr zu, gegenüber seinen 40 kg würd ich wahrscheinlich den kürzeren ziehen!
    ausserdem hab ich jetzt-meiner meinung nach-alles ausprobiert, sogar eine trillerpfeife hab ich mir zugelegt und auch ausprobiert;mit dem ergebnis, dass mein hund nicht mal mit der wimper gezuckt hat!! leckerlis, wurst, käse etc alles ohne bedeutung in so einem moment!!
    spielzeug, quietschies alles egal!!
    nun brauch ich dringend die zündende idee, denn letzte woche war ich mit ihm auf unserer wiese, auf der NIE,NIE andere hunde unterwegs sind.
    ist allerdings ein bisschen hügelig, liegt am bergrand und es ist nicht jeder winkel super einsehbar. tja, bin dort angekommen, hund von der leine gemacht-und weg war er... war auch noch richtig glatt dort oben, konnt ihm nicht mal richtig nachrennen. und dann kommt er mit einem mann und dessen hund an der leine im schlepptau zurück. hab mich zuerst entschuldigt bei ihm, er war ganz nett, hat aber seinen hund weiterhin an der leine gelassen. hab mir dann pauli am geschirr geschnappt, sag noch zu dem mann, dass meiner noch nie irgendwas getan hat :kopfwand:
    antwortet er mir, ja nur leider ist sein hund erst vor ein paar tagen gebissen worden und er gleich mit....
    soweit, sogut. leider ist der gute mann nicht gleich weitergelaufen, sondern hat noch mit mir geredet... hab dann schon gesehen, dass seiner langsam stinkig wurde-und meiner auch. also warn ich den mann noch, dass er aufpassen soll beim weiterlaufen, da jetzt gleich beide loslegen, und er redet einfach weiter :irre:
    irgendwann ist er doch vorbei, die 2 hunde haben sich noch ein bisschen angekeift und dann waren sie ruhig. ich hab noch ein bisschen gewartet, den paul wieder losgelassen, da er normalerweise dann wieder seiner wege geht; nur an dem tag nicht.
    rennt er dem anderen hund nochmal nach und macht einen mords terz!!
    ich war so schockiert, weil mein hund IMMER der ruhige bzw. unterwürfige ist und im freilauf noch nie irgendwelche aggressionen o.ä. gezeigt hat. an der leine kann´s vorkommen, jedoch nur, wenn der andere hund "anfängt"!! jedenfalls hat´s mir wirklich leid getan, aber ich hab das ganze bis auf die letzten minuten nicht so ernst genommen, eben weil er immer so lieb mit allen hunden war.
    mein trost war, dass er den anderen hund locker beissen hätte können, was er aber GSG nicht gemacht hat!! trotz allem sah er wahnsinnig gefährlich aus, wie er so seine "scheinattaken" vorführte :/
    so, wer so nett war, sich´s bis hier durchzulesen, dem kann ich noch versichern, dass mein hund nicht einfach mal eben so zu anderen hunden hinrennen darf, deswegen darf er wirklich nur rennen, wo normalerweise wenig los ist. und jetzt darf er nur noch in ebenen geländen seine runden drehen!!
    und zum schluss jetzt komm ich wieder zu meiner eingangsfrage: gibt es auf dieser welt noch etwas, was ich nicht versucht habe?? oder etwas, womit ihr gut "gefahren" seid??
    ich bin wirklich für jeden tip oder jede anregung dankbar :gott:
    GLG, melissa

  • ANZEIGE
  • ja leider nicht- wenn ich ihm die leberwurst oder den ball "danach" anbieten würde, würd er sich freuen :roll:
    aber leider nur danach, wenn er praktisch wieder runtergefahren hat....
    grüßle, melissa

  • ANZEIGE
  • Ich weiß nicht, ob du sowas meinst, aber bei mir ist, wenn gar nichts mehr geht "down" das superkommando. Da meine absolute Jagdhunde sind, ist das sozusagen mein Schlachtruf, wenn sie schon losgerannt sind. Früher war ab dem Moment schon alles zu spät! :gott:
    Das Kommando rufe ich um einiges härter und lauter als alle anderen... ob sie sich dann setzen oder legen is mir mittlerweile egal...(beim üben legen sie sich, wenn sie ne witterung haben, sind sie meistens zu aufgepuscht) hauptsache sie machen eins von beidem!
    Wenn du sowas mit Superkommando meinst!?


    Is natürlich jetzt nen anderer Fall und ich denke dass Ablenkung bei dir die bessere Methode wäre, ansonsten verschärfst du die Situation wahrscheinlich nur noch.
    Ich denke, dass dein Hund deshalb vielleicht so nen "Terz" gemacht hat und stinkig wurde, weil er deine Anspannung und erwartung gespürt...


    Ich hoffe das hat dir irgendwie geholfen, aber es gibt hier sicher noch andere die mehr Erfahrung damit haben...

  • Du musst Deinen Hund dazu bringen immer mit einem Ohr bei Dir zu sein. Mache viel Impulskontrolle mit ihm und übe erstmal nur noch den Abruf.
    Draussen würde ich mit einer 3m Leine anfangen, wenn es dort sitzt(also auch bei direkter Hundsichtung) auf die 5m umsteigen usw. 40kg sind bei 3m glaub ich noch zu halten ;) Die SL lässt man auch nicht hinterher ziehen, sondern hält sie in der Hand und gibt dem Hund nur soviel wie er brauch. Den Rest nimmt man wieder auf. So hat der Hund nicht viel Raum wo er rein rennen könnte.
    Unser Superkommando ist ein Doppelpfiff für den es Katzenfutter gibt. Du musst dieses Kommando lange, also schon ein paar Monate NUR benutzen, wenn Du Dir sicher bist dein Hund reagiert. Am Anfang wenn er direkt vor die steht, dann wenn er in einem anderen Raum ist usw. Gaaaanz langsam steigern. Je besser das Kommando sitzt desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er auch in hohen Erregungslagen noch reagiert.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • sneachda:
    danke soweit, ja sowas in der art hab ich gemeint, obwohl ich denke, das kommando variiert von hund zu hund. letztendlich ist es auch egal, was für ein kommando, hauptsache, es würde mal bei ihm ankommen!!
    werd dann halt wieder mit dem üben aller möglichen dinge anfangen-und wieder monate brauchen dafür :schiefguck:
    und mit dem ablenken hast du recht, er ist eh insgesamt ein unsicherer hund. also einfach ist es nicht mit ihm :hilfe: ganz und gar nicht.
    vor allem braucht es immer ewig lang, bis er eine sache RICHTIG verstanden hat;
    er verknüpft gern mal dinge miteinander, die gar nix miteinander zu tun haben :roll: ...
    :winken:



    mimi: vielen dank für die erklärung-so werd ich´s versuchen, hört sich gut an!!
    also lag ich gar nicht so schlecht, mit meiner berechnung....
    ich hoff nur, dass es diesmal wirklich klappt. langsam wird er nämlich erwachsen, und ein bisschen mehr coolness würde ihm (und mir :roll: ) auf unseren spaziergängen gut stehen!!!

  • versuchs mal mit katzenfutter. das ist vielleicht nich so gesund, aber da sind viel merh geruchsstoffe drin, als bei hundefutter und da fahren die meisten hundis drauf ab. und die gibts in den kleinen aluschachteln, also sehr mitnehm-freundlich.


    ansonsten, denke ich musst du noch viel an deinem verhalten ändern. ich kenne das, meine ist genauso drauf wie deiner. ich mache meine mittlerweile nur noch in abgezäunten gebieten ab, alles andere ist zu großes risiko...


    EDIT: ups :ops: hab das katzenfutter bei mimi übersehen...

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • hallo leela!!
    da wir hier keine eingezäunten gebiete haben, wird´s für mich schon schwieriger!! nun geht´s halt nur noch in weitläufige, gut übersehbare gelände zum rennen, leider.
    ich wohne hier so schön, ausserhalb der stadt, hab berge und see praktisch vor der haustür-und kann´s nicht nutzen :/
    hier gibt´s viele hunde, nur leider alle an der leine IMMER oder, noch schlimmer,schon superagressiv wenn sie einen hund nur von weitem sehen.
    da kann ich nicht riskieren, dass meiner in stücke gefetzt wird!! obwohl er nicht klein ist, aber die anderen hunde eben auch nicht!!
    noch eine frage: wie meinst du das, ich muss mein verhalten ändern?
    gruß, melissa

  • das ist schade mit der landschaft. :/


    Mit dem verhalten meine ich: wieso hast du deinen hund nochmal los gemacht, wenn du doch gesehen hast, dass sie angefangen hatten sich an der leine anzuzicken? das war ja praktisch schon ein freibrief für deinen Hund ;)


    ich hätte gewartet, bis der mann wirklich weit weg ist. ich kenne das auch von meiner. sie sieht nen hund, freut sich wie blöde. ich bekomme sie zur ruhe. wir spielen. sie hat ihre volle aufmerksamkeit bei mir. sie sieht den gleichen hund aus dem augenwinkel nochmal und zack! ist sie weg... und ich steh doof da...


    ich hab mittlerweile einfach gelernt, dass ich immer schneller sein muss, als mein hund... sehr schwierig...

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • ja, da geb ich dir völlig recht-ich hätt ihn einfach komplett an der leine lassen sollen!! aber wie gesagt, bis jetzt hat sich das dann immer für ihn erledigt gehabt-einmal hin und gut war´s.
    aber da ich ja richtig verknüpft habe :roll: passiert mir das kein zweites mal!
    so, dann mal gute nacht-morgen geht, nein heut geht´s früh raus :muede:
    :winken:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!