ANZEIGE
Avatar

Welche Rasse am besten bei einem Vollzeitjob? Oder:....

  • ANZEIGE

    Kann ich überhaupt einen Hund aufnehmen???



    Hallo an alle!


    Zurzeit ist es mal wieder soweit... Ich wünsche mir schon seit meiner Kindheit sehnlichst einen Hund. Leider konnte ich nie einen haben, weil meine Eltern wohl eher Katzenmenschen sind. Mittlerweile bin ich ausgezogen und lebe mit meinem Freund zusammen, der sich auch sehr einen Hund wünscht. Nun aber zu unserem Problem:


    Wir leben in einer 55qm großen/ kleinen Wohnung, mit drei Kaninchen zusammen. Mein Freund arbeitet von 7.00 Uhr - 16.30 Uhr und ich habe "noch" Gleitzeit, muss aber 7,75 Std. am Tag arbeiten (noch, weil mein Vertrag bis zum 30.09.2009 befristet ist). Und da ist auch schon unser Problem. Wir müssen ja nun beide Vollzeit arbeiten (auch in Zukunft, um unser Leben zu sichern). Ist es denn möglich einen Hund unter diesen Voraussetzungen aufzunehmen? Und wenn ja (was ich mir total wünschen würde), welche Rasse würde am ehesten dafür in Frage kommen? Wir sind sehr offen was die Rasse betrifft, allerdings sollte er schon mind. die Größe eines Mops haben. Können wir denn einen Hund 7-8 Stunden allein lassen. Er hätte auch unsere gesamte Wohnung zur Verfügung.


    Danke schon einmal für eure Antworten.


    Ps. falls ich irgendwas nicht beantwortet habe oder unlogisch erscheint, bitte fragen.

  • ANZEIGE
  • Also täglich so lange allein sein finde ich nicht gut.Was hast du denn für Arbeitszeiten?Vielleicht kann man es so einrichten dass du erst um 10 oder so anfängst,und dein rfeund kommt ja dann gegen 16 uhr dann wäre der hund nicht ganz so lang allein.Hätte einer von euch denn überhaupt die möglichkeit mehrere wochen urlaub zu nehmen?

    Lieben Gruß Steffi,Benny und Family

  • Eine Sache die ich bei mir immer wieder bemerke: dem Hund ist die Wohnungsgröße so ziemlich wurscht. Klar, eine Dogge in 20m² runterzubringen ist nicht ganz so prickelnd, aber was macht der Hund denn großartig in der Wohnung?
    Wohnung bedeutet Ruhe. Toben und rennen sollte man draußen und das bischen was in der Wohnung passiert, dass geht auch auf kleinem Platz. Meine Hündin ist nie weiter als 2m von mir weg und folgt mir immer. Ihr wäre auch 5m² ausreichend. Wenn sie allein ist, dann schläft sie nur oder wartet. Da brauch sie den Platz auch nicht.


    7-8 Stunden finde ich aber deutlich zuviel. Hättet ihr die Möglichkeit nach 3-4 Stunden einen Hundesitter kommen zu lassen?


    Wollt ihr eher einen Welpen oder einen jüngeren Hund?


    Was wollt ihr mit dem Hund machen (nur Gassi gehen oder Hundesport)?

    Ayumi Ende 2006 - 29.11.2010
    I think about you every day. Nothing is the same since you're away.
    Rest in peace, sleep well my friend... there will be a day we'll meet again.

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Ob du einen Hund 7 oder 8 Stunden alleine lassen kannst, darüber wirst du hier sehr geteilte Meinungen hören. Ich denke nicht, dass es von der Rasse abhängig ist, sondern eher, ob der Hund gelernt hat alleine zu sein.
    Außerdem kommt es dann auch darauf an, wieviel ihr euch vor / nach der Arbeit um ihn kümmern könnt.
    Ihr müsst ja auch noch einkaufen gehen, wollt ins Kino oder irgendwo hin, wo der Hund nicht mit kann. Also ist er da auch wieder alleine.


    Optimal wäre es, wenn ihr jemanden hättet (Familie / Freunde / Hundesitter) der sich um den Hund kümmert. Also mittags mir ihm rausgeht oder ihn nachmittags zu sich mit nimmt.


    Wir haben auch seit zwei Wochen einen Hund. Wir arbeiten auch Vollzeit. Aber meine Eltern wohnen gleich nebenan und kümmer sich mit um den Hund.
    Er muss auch einige Stunden alleine bleiben und ich finde es auch wichtig, dass ein Hund das kann.


    Ihr müsst überlegen, welchen Hund ihr haben möchtet. Wie gesagt, die Rasse ist nicht hauptsächlich entscheidend. Ich würde mich aber nach einem älteren Hund umsehen. Aus dem Tierheim oder Tierschutzorganisation. Wir haben unseren Momo aus Griechenland und er ist 1,5 Jahre alt. Er ist seit 2 Wochen bei uns und bleibt ca. 2 Stunden alleine.


    Aber das muss man langsam üben. Ich habe schon seit zwei Wochen Urlaub für Momo und bin auch noch die nächsten zwei Wochen daheim.
    In dieser Zeit gewöhne ich ihn schrittweise ans Alleinesein.

    LG
    Andrea und Momo
    _________________________
    Fotogalerie der Userhunde: Seite 7 !

  • Die Größe ist wohl egal- wir haben etwa 53m² und einen Miniatur Australian Shepherd ( 12kg, 43cm Schulterhöhe). Ihm ist es wurscht: er findet überall Platz und macht sich entweder so klein, dass er auf einen Schoß passt oder so groß, um unser Sofa einzunehmen ;)


    Kusko ist auch manchmal 7 Stunden allein: Leider meint er in letzter Zeit seine Erziehung zu vergessen und bellt auch manchmal. Wir üben nun in der vorlesungsfreien Zeit von meinem Freund, ihn wieder 1h, 30min,2 h usw mal in die Box zu tun.
    Das musst du bedenken: Für einige Hunde ist es einfach zu lang und sie bellen dir die Wohnung ein.


    Du schreibst ausserdem, dass ihr Kaninchen habt, aber der Hund ja die ganze Wohnung für sich hätte.
    Da wäre ich sehr vorsichtig, Kusko würde die Häschen bestimmt seeehr interessant finden wenn wir nicht dabei sind..Das kann auch (mit Käfig) bestimmt gefährlich werden.


    Kusko ist wie gesagt sehr selten mal so lang allein gewesen. Meistens ist er zwischen 4 und 5 Stunden allein, wenn ich arbeiten bin.
    Ich arbeite nur bis ich mich nächstes Jahr nochmal für das Wintersemester bewerbe und habe für Kusko gesagt, dass ich max 6 1/2 Stunden am Tag auf Arbeit sein will.
    Mehr will ich dem Hund nicht antun: So ist gesichert, dass er wirklich nur im aller seltensten Fall mal länger als 5 Stunden allein ist.


    Gibt es die Möglichkeit den Hund vllt. bei Verwandten zu lassen oder idealerweise mit auf Arbeit zu nehmen?


    Was stellt ihr euch denn in etwa für einen Hund vor?
    Was wollt ihr mit ihm machen-einfach einen haben, Sport, lange Spaziergänge, TrickDogging oder irgendwas?
    Junger Hund, älterer Hund-vom Züchter oder vielleicht aus dem Tierheim?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also um die Kaninchen mach ich mir die geringsten gedanken.Ich hatte bis heute 2 kaninchen(1 ist heute leider gestorben) am ersten tag fand er sie totakl interessant,aber er hat sofort gemerkt dass sie zum rudel gehören obwohl er draußen durchaus kaninchen jagen würde.er kuschelt sogar mit dem kaninchen und mittlerweiel jagd er draußen keine mehr,könnten ja zum rudel gehören lol

    Lieben Gruß Steffi,Benny und Family

  • Zitat von "oOoMinaoOo"

    Können wir denn einen Hund 7-8 Stunden allein lassen. Er hätte auch unsere gesamte Wohnung zur Verfügung.


    nein, es sei denn, er darf jeden tag die wohnung neu gestalten. :D


    gruß marion

  • Hallo,


    stadionkatze1986: Kaninchen sind hochsoziale Tiere und dürfen nicht allein gehalten werden. Ich hoffe, das weißt Du??? Sonst das verbleibende Kaninchen lieber an jemanden abgeben, dessen Kaninchen auch verwitwet ist....


    Ansonsten: 8 Stunden alleine finde ich auch ziemlich lang. Wir hatten z.B. lange Zeit ein Durchfallproblem bei unserem Hund. Da war schon eine halbe Stunde zu viel..... Man muss in solchen Fällen dann echt "blau" machen, sonst ist die Bude vollgesch.....


    Ich bin auch vollzeit berufstätig, mein Mann studiert noch. Wenn er fertig ist und einen Job hat, werde ich meine Stunden für den Hund reduzieren. Dann wird unser Hund aber auch noch ca. 6 - 7 Stunden alleine sein müssen. Wir planen daher die Anschaffung eines zweiten Hundes, damit der Hund sich nicht so alleine fühlt.

    Viele Grüße von Birgit und Ronja
    acarychtis ist falsch geschrieben, eigentlich muss es acarichthys heißen - aber nun ist es zu spät

  • Ich finde die Zeit deutlich zu lange, in Schweden ist es sogar verboten, den Hund länger als 6 Stunden alleine zu lassen :gut:
    Wenn du bedenkst, daß morgens jemand im Dunkeln mit dem Hund raus muß und du erst wieder abends Zeit hast, neben allem anderen, was noch zu erledigen ist ... ich würds keinem Hund zumuten wollen.


    Wenn ihr aber doch so hundelieb seid, warum geht ihr dann nicht als Hundpaten ins nächste TH ? Da könnt ihr jeden Abend mit dem Hund spazieren gehen und am Wochenende Ausflüge unternehmen. Manche TH geben vertrauensvollen Paten die Hunde auch am Wochenende mit nach Hause. Das wäre doch eine wunderbare Alternative und vielleicht ergibt sich dadurch sogar eine Möglichkeit, einen Hund ganz zu adoptieren mit Hilfe anderer Paten, die euren mittags mit raus nehmen ...


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !


  • Klar weiß ich das deshalb hatten wir ja auch bis heute 2,der kleine ist total am trauern,morgen früh gehts zum ta um sicher zu gehn ob das mädel nicht doch krank war und wenn er ok ist,fahren wir nachmittags zum th wo er her ist und dann kriegt er ne neue partnerin

    Lieben Gruß Steffi,Benny und Family

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE