ANZEIGE

Mein Hund hört plötzlich nicht mehr!

  • Bin gerade etwas verzweifelt...Mein Sancho aus Spanien scheint jetzt aufgetaut zu sein. Und nun hört er nicht mehr auf mich. Die ganze Zeit lief es gut, er konnte sehr gut frei laufen und hörte gut auf "nein" und "komm". Doch seit ein paar Tagen ignoriert er mich zunehmends. Er findet großen Spaß daran Vögel zu jagen, rennt ihnen hinterher und bellt. Auf mein "nein" reagiert er nicht mehr. Auch nicht, wenn es drum geht zu anderen Hunden zu rennen. Er kommt wenn ich ihn rufe nur noch, wenn er Lust dazu hat. Ich bin echt frustriert. Wir waren so tall dabeio, haben gerade angefangen mit "Sitz und bleib". Und nun geht nix mehr!!! Vor ein paar Tagen hatten wir einen Termin mit dem Hundetrainer. Er meinte noch, das wäre ja schon super für die kuruze Zeit die er da ist (5Wochen) und eine Schleppleine würden wir demnach nicht zwingend brauchen. Nun habe ich mir doch eine gebastelt und werde ihn erstmal nur noch daran laufen lassen. Was haltet ihr von alledem? Kennt das jemand und kann sich erklären, was da schiefgelaufen ist und hat vielleicht Tipps?



    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"
    Kurt Marti


    Sancho *12.12.2007

  • Wie alt ist dein Hund denn?
    Kann es sein, dass er gerade in der sogenannten Flegelphase (Pubertät) ist? ;)

    Liebe Grüße von Lena&Lotte


    Wir geben unseren Hunden nur Geld und Zeit und sie schenken uns dafür restlos alles, was sie zu bieten haben.


    Fotos von Lotte gibts in ihrem Fotothreat : "Das ist Lotte"


    Lottes Steckbrief ist im USERHUNDEFOTOTHREAT auf Seite 1

  • Ich würde sagen, das ist normal, was dein Hund da macht. Er hat sich jetzt eingelebt, ist angekommen wie hier immer so schön gesagt wird. Du schreibst ja selbst, dass er endlich aufgetaut ist.


    Jetzt testet er seine Grenzen. JETZT beginnt die wirkliche Erziehungsarbeit.


    Erzähl doch mal, wie die letzten Wochen so waren. Hast du ihm klare Regeln vorgegeben? Deine Fellnase gewinnt zusehends an Selbstbewusstsein und zeigt das eben auch so. Da ist Konsequenz deinerseits gefragt.


    Wie alt ist denn dein Hund? Welche Rasse? Wenn er anfängt zu jagen, dann solltest du für eine alternative Auslastung sorgen. Antijagdtraining ist dann auch angesagt. Aber dafür muss auch der grundgehorsam sitzen.


    Also, mach dir keinen Kopf. Jetzt geht die Arbeit erst richtig los. :)


    Ran an den Speck!! ;)

    Viele Grüße, Kerstin


    Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest, sondern aus denen, die dir den Atem rauben.


    Roxy, geb. ca. Mai 2008 Roxys Fotothread: Ein Bayer wird Hesse
    In Gedanken bei Fritzchen, 11.06.1991 - 07.12.2008.

  • hi,


    schließe mich 100 %ig kerstin an!
    wie alt ist dein wauz denn?


    dein hund hat nun "fuß gefasst" und testet seine grenzen aus!
    ein gaaaaaanz normales verhalten.
    es gibt hunde, die testen die grenzen so lange aus, bis sie am ende ihres lebens angekommen sind ;)


    wenn dein trainer ein guter ist, wird der euch mit sicherheit helfen.
    es scheint nun an die zeit gekommen zu sein, dass du auch mal deiner stimme ordentlich nachdruck verleihst. nix mehr "bitte, bitte", sondern "ich will das jetzt!" (und zwar von dir).
    belohnung natürlich NUR noch bei erfolg - und zwar beim prompten erfolg.


    viel spass noch in den nächsten tagen/wochen. fühl dich mal getröstet - da müssen und mussten wir alle wohl mehr oder weniger durch! meine testet auch immer wieder aufs neue. nicht täglich, aber doch andauernd. nimm's sportlich: dein hund ist einfach nur normal.

    Gruß, Ulli
    Kaya immer im Herzen
    (10.07.2006 - 06.08.2018)

  • Sorry, das hatt eich vergessen. Er wird auf ein Jahr geschätzt. Er ist ein Mischling. Schätzungsweise Catahoula und was kleines JRT oder Dackel oder beides. Also auf jeden all ein Jagdhund-Mischling. Der Grundgehorsam sitzt eben nicht mehr, das ist es ja. Ich weiß eben nicht was ich machen soll, wenn ich ihn rufe und er kommt nicht. Ich gehe dann immer in die andere Richtung. Irgendwann kommt er dann auch-irgendwann. Und das mit dem jagen nervt am meisten und dass er sich immer auf andere Hunde stürzt vor Freude. Was haltet ihr von Schleppleine? Ich weiß nicht so richtig was ich damit machen soll.



    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"
    Kurt Marti


    Sancho *12.12.2007

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Mit einer Schleppleine kannst du jedenfalls sicherstellen, dass er dir noch irgendwann mal abrückt und im Ernstfall kannst du auch durchsetzen, dass er zu dir kommt.


    Dir bleibt eigentlich nichts anderes übrig, als alles nochmal von vorne zu machen. Zurück zu den Anfängen.


    Wenn du suchst wirst du hier im Forum auch viele Anleitungen zum Schleppleinentraining finden. Es gibt auch ein gutes Buch zum Antijagdtraining, der Titel fällt mir aber gerade nicht ein.


    Schau doch mal in die Knowledge Base, da findet sich vielleicht auch das eine oder andere interessante Thema für dich.

    Viele Grüße, Kerstin


    Das Leben besteht nicht aus den Momenten in denen du atmest, sondern aus denen, die dir den Atem rauben.


    Roxy, geb. ca. Mai 2008 Roxys Fotothread: Ein Bayer wird Hesse
    In Gedanken bei Fritzchen, 11.06.1991 - 07.12.2008.

  • oja meine suri macht das auch gerne vögel jagen aber GsD kann ich das gut unterbinden wenn ich die vögel vor ihr sehe mit einem "nein" ;) (deshalb darf sie nun auch nicht mehr mit der nachbarin mitlaufe die hat es nämlich immer erlaubt o-ton"dem hund machts doch spaß und sie ist danach k.o" super lol naja aufjednefall würd ich an deiner stelle auch die schleppleine nehmen. sobald du vögel siehst ihn zu dir her rufen... dann an den vögel vorbei laufen. Ganz gemein sind unsere krähen hier, denn die bleiben echt sitzen bis zum geht nicht mehr *grrr* ;)

    Liebe Grüße von Nicole & Mila
    « Einem Menschen, den Kinder und Hunde nicht leiden können, ist nicht zu trauen »


    « Sie ist nun frei und unsere Tränen wünschen ihr Glück »
    ♥ Suri (Schäferhund Mix aus Rumänien)*02.08 - ✟ 28.04.2011

  • Vögel kriegen die eben nicht. Nur das doofe ist, dass sie sich das Jagen angewöhnen. Es gibt ja auch mal kranke oder verltzte Vögel und andere Tiere.
    Ich habe mit einem Hundecoach geredet und er meint, Sancho erkennt mich nicht mehr als Chef an, ich sei wahrscheinlich zu lieb zu ihm. Ich versuche es jetzt mal mit wegrennen. Wenn ich ihn rufe renne ich schnell in die andere Richtung. So will ich das kommen trainieren. Nur die anderen Sachen-da bin ich ein wenig ratlos. Die Basis ist irgendwie weg. Mein Nein zeigt einfach keine Wirkung mehr. :-(



    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"
    Kurt Marti


    Sancho *12.12.2007

  • 1 Jahr ?! Das beste Flegelalter ! Er probiert jetzt aus was geht ! Du wirst noch öfter Rückschläge hinnehmen müssen.... Bobby war mit 2 aus dem gröbsten raus ! Vorher auch immer wieder kleine Machtkämpfe. Bei uns hilft auch nur Schlepp, die er immer noch trägt. Der ist kein Doofer, wenn er die nicht dran hat ist vorbei mit komm, sitz, Fuß ! Ohne Schlepp: kommen tut er garnicht, lässt mich auf 1 Meter ran und zeigt mir dann ne Stinkekralle und spielt fangen ! Mit Schlepp klappt alles super. Hat sogar schon vom PHV seine Urkunde für den Grundkurs.... :D

    Jeder Hund der besser hört als meiner, ist Charakterlos !
    (mein Mann)


    Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.
    (Friedrich Hebbel)


    Ein Hund hat in seinem Leben nur ein Ziel - sein Herz zu verschenken.
    (J. R. Ackerley)

  • Siehst du Andreas und das ist nämlich genau meine Angst. Ich will keinesfalls jahrelang mit dem Ding rumlaufen. Der Coach sagt, wenn man es konsequent macht, dauert es ein paar Wochen. Wenn man es zwischendurch ohne versucht, so wie du, dauert es sehr viel länger. Drum versuche ich es erstmal ganz ohne. Was nutzt das ganze, wenn der Hund es durchshcaut hat? Dann ist die Schleppleine für´n Allerwertesten.



    "Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen?"
    Kurt Marti


    Sancho *12.12.2007

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE