ANZEIGE

Noch was zum Thema Häufigkeit der Läufigkeit

  • Also ich hab da ein ganz anderes Problem, mein Hund (Berner) wird immer zu unterschiedlichen Zeiten läufig, erst lagen 6 - 7 Monate dazwischen jetzt war sie 2007 im Oktober 2008 im Februar, 2008 im Juli, 2008 im Dezember läufig, macht mich schon langsam ein wenig nervös - ist ja nicht unbedingt die schönste Zeit weder für den Hund noch für mich, hab schon übers Sterilisieren nachgedacht aber meine Freundin rät mir ab da ihr Hund danach inkontinent war. Ich hab von Hormonspritzen gehört wo die Läufigkeit unterdrückt wird - so wie bei uns mit der Pille etc. - kann mir da jemand von Euch weiterhelfen. TA möchte ich nicht wirklich fragen da sie keine Erfahrungswerte haben ob es da für den Hund Probleme gibt und ja doch oft nur daran interessiert sind etwas zu "verkaufen" :???:
    Danke im Voraus und Liebe Grüße

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde...


    Liebe Grüße Petra und Bella

  • Hallo,


    ich kenne einige HHs, die diese Spritzen angewendet haben. Sie waren allesamt zufrieden damit.
    Für mich wäre es keine Option, denn ich persönlich möchte nicht so drastisch in den Hormonhaushalt meiner Hündin eingreifen.


    Wird Deine Hündin auch scheinschwanger oder hat sonstige Probleme mit der Läufigkeit?


    Ich habe mich damals für eine Kastration entschieden, da Ronja scheinschwanger wurde und erheblich darunter litt, da auch die Milchleisten entzündet waren.
    Bereuen tue ich es nicht.
    Inkontinent wurde Ronja dadurch auch nicht. Auch hat sie sich sonst in keinster Weise verändert.


    Wenn die Läufigkeit damals so abgelaufen wie bei unserer ersten Hündin, hätte ich gar nichts unternommen. Unsere Colliehündin wurde einfach nur läufig, verlor so gut wie kein Blut, hielt sich sauber und wurde auch nie scheinschwanger.
    Auch lies sie keine Rüden aufreiten und biss sie weg.
    Hier war meiner Meinung nach keine Kastration notwendig.


    Mit 5 mussten wir sie dann kastrieren lassen, da sich Veränderungen an der Gebärmutter gebildet hatten.
    Sie wurde dann nach der OP inkontinent, was sich aber mit einem pflanzlichen Mittel abstellen lies.
    Erst mit 11 Jahren mussten stärkere Medikamente gegeben werden, da sie dann wirkliche Lachen verlor wenn sie irgendwo lag.


    Ob Dir das jetzt weiterhilft weiss ich nicht. Ist halt nur meine Erfahrung und Meinung.
    Vielleicht schreibt ja noch jemand was dazu.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Hallo :hallo:



    Auch für mich wären diese Hormonspritzen keine Option, da dadurch das Krebsrisiko und das Risiko für Infektionen deutlich steigt. Wenn sie auch sonst Probleme mit der Läufigkeit hat, wirklich darunter leidet oder die Scheinschwangerschaften stark ausgeprägt sind, würde ich auch über eine Kastration nachdenken. Eine Sterilisation wird Dir in diesem Fall ja wohl kaum nützen, da sie dadurch ja zwar nicht mehr gedeckt werden kann, aber läufig wird sie dennoch.
    Ich habe übrigens auch so eine Hündin, die es sich gerne mal anders entscheidet, wann sie läufig wird. Immer zu den unpassensten Momenten: Urlaub zum Beispiel :D
    Achja, und wenn, dann würde ich mich von mehreren Tierärzten beraten lassen :)

  • Hallo, danke ihr zwei für Eure Rückmeldung, werde mich wahrscheinlich eher für eine Kastration entscheiden, da ich eigentlich auch nicht vorhabe zu züchten und sie mir doch immer ziemlich leid tut, auch weil es bei uns im Umkreis sehr viele - zwar kastrierte - Rüden gibt die leider frei herumlaufen und dann zum Teil wie im Sommer zu zweit auf ihr "sitzen".
    Wünsch Euch schöne Weihnachten und hoffe, ich werde die nächsten zwei Wochen ohne größere Sorgen überstehen.
    Liebe Grüße von Petra

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde...


    Liebe Grüße Petra und Bella

  • Hallo,


    wie alt ist denn deine Hündin? Es gibt durchaus Hündinnen, die 3x jährlich läufig weden.

    • Liebe Grüße Daniela

    Jaliyah 22.7.18 Collie
    Finja 28.1.07 -17.5.18 Collie-Labi-Mix
    Gismo 12.6.11 Maine Coon-Mix
    Tamino 17.9.14 Norw. Waldkatze
    Sunny

    Tanja

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Also Bella ist jetzt 5 geworden, und leider immer in unterschiedlichen Abständen läufig so daß ich nie genau damit rechnen kann. Gestern war ein fremder Rüde da und sie sind ziemlich lange zusammengeklebt, ich wollte nicht einschreiten weil ich mal gehört habe das man die Hunde da sehr verletzten kann. Leider kommen immer so viele Hunde vorbei und klettern sogar über den Zaun. Und wenn man die Besitzer anruft heißt es nur wir sollen sie wieder nach Hause jagen :kopfwand: ist voll krass irgendwie. Na ja, jetzt heißt´s warten hoffentlich ist nichts passiert, heute hab ich Bella kaum rausgelassen und als ich die anderen hab kommen sehen, hab ich mit einem Kübel Wasser geschüttet nach ihnen. Aber sie stehen ja sogar in der Nacht vor der Tür und Bellen wie verrückt. Na ja, ich hoffe wir kriegen die paar Tage noch rum. Und dann werde ich mir einen Termin beim TA ausmachen.

    Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde...


    Liebe Grüße Petra und Bella

ANZEIGE