ANZEIGE
Avatar

Frage zu Futter

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich habe seid Kutzem einen Hund, der aus einer Tötungsstation kommt. Der Kleine hat einen gute Apetit und ist quietschfidel. Leider hat er nicht viel auf den Knochen. Daher meine Frage:
    Haltet ihr es für sinnvoll, dass ich ihm ein besonderes Futter gebe? Wenn ja, welches könnt ihr empfehlen?
    Oder genügt es, wenn ich ihm ganz normal Futter gebe, regelmßig und er wird sich schon entwickeln?
    :hilfe:


    Danke im Voraus für eure Hinweise.


    Liebe Grüße und einen schönen 4. Advent.


    Wemaen

    Liebe Grüße von Gregor und Hexe


    Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

  • ANZEIGE
  • Hallo Wemaen!


    Meine kleine Pelly ist auch aus einer Tötungsstation und hatte ebenfalls ziemlich wenig auf den Knochen, als sie zu uns kam. Ich hab sie ganz normal ernährt und sie hat gut zugenommen. Sie bekommt Markus Mühle und Arden Grange im Wechsel, ich bin sehr zufrieden und ihr schmeckt´s.

    viele grüße,


    pelly

  • Was versteht du denn unter normalen Futter? Gutes Futter gibt es bei Futterfreund ;) , die Futtersorten die es dort gibt sind (fast) alle sehr hochwertig. Oder informiere dich doch übers Barfen.

  • ANZEIGE
  • Huhu und herzlich Willkommen im Forum!! ;)


    Ich habe auch nen Spanier! ;)


    Es sollte hochwertiges Futter sein, mit viel Fleisch (und tierischem Eiweiss), wenig Chemie und nicht zu viel Getreide. Das sollte zwar jeder Hund bekommen, aber gerade bei denen, die es nicht besonders gut hatten ists oft wichtig, dass sie hochwertig ernährt werden, damit Mängel ausgeglichen werden.


    Ich würde nicht "mästen" - sondern sie sehr langsam zunehmen lassen. Ebenso ists ja bei Aufbau von Kondition - nicht zuviel am Anfang.


    Was fütterst du denn? Hier in der "Knowledge Base" (linke Seite bei den Links zu den Foren) gibts einen super Beitrag, der ziemlich alle wichtigen Tipps und Links zum Thema Fertigfutter beinhaltet (hier ist er):


    http://www.dogforum.de/ftopic61358.html


    Den solltest du dir mal durchlesen - dann kannst du auch selber sehen, ob du hochwertig fütterst oder nicht.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Hallo,
    ich möchte herzlichen Dank sagen, dass ich die Hinweise von Euch bekommen habe.
    Ein hochwertiges Futter zu finden ist wirklich schwer, Die Zutaten sind sehr wichtig.
    Nach verschiedenen Telefonaten habe ich mich entschieden, das Futter, das ich habe aufzubrauchen. Ich bekam ein paar Tipps:
    Kartoffeln, Möhren kochen und rein damit, Rapsöl, Eierschalen (.-)), Wallnüsse, Quark.
    Jetzt bekommt der Kleine einen Mix aus vielem. Inzwischen wird das Fell besser und meine Schwester sagt, er habe schon etwas auf die Knochen bekommen. -> Ziel erreicht
    Es ist gut, sich in einem Forum Hilfen zu holen.
    Ich wünsche Euch und euren Hunden ein gesundes Jahr 2009

    Liebe Grüße von Gregor und Hexe


    Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. (Heinz Rühmann)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE