ANZEIGE
Avatar

Vorurteile gegenüber den Rassen...

  • ANZEIGE

    Japp.


    Fusshupen sind keine richtigen Hunde.


    Windhunde haben kein Hirn.


    Windhunde darf man nie von der Leine lassen.


    Windhunde bekommen zu wenig zu fressen.


    Nur Schäferhunde sind richtige Hunde.


    Mischlinge: Nicht genug Geld für einen reinrassigen gehabt ?


    Mischlinge sind die gesünderen Hunde.


    Und was dicke Labradore betrifft - ich kenne leider nur vereinzelt welche, die tolle Figuren haben. Alle anderen sind wirklich stark übergewichtig.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • ANZEIGE
  • Zitat von "sanafrauchen"

    Ist das echt nur ein Vorurteil?


    Ja.


    Kein Vorurteil wäre:


    Border Collies brauchen die passende Beschäftigung.


    ;)


    Mich nervt das Vorurteil, dass Spitze Dauerkläffer sein sollen...

  • ANZEIGE
  • Oh ja - da gibts ne ganze Menge, was mich an Vorurteilen nervt:


    Kampfhunde sind alle aggressiv und töten gerne.


    Kleine Hunde sind Flummis und Kläffer (Wer das sagt, hat wirklich KEINE Ahnung!)


    Schäferhunde sind link und beißwütig


    Pudel sind für alte Omas


    Kleine Hunde brauchen keine Erziehung


    Einen Hund kann man nicht in der Stadt halten


    Für einen Border braucht man Schafe, für einen Aussie zum Glück nicht




    Es gibt auch noch viele mehr - aber allen würd ich am liebsten einen Spruch von Dieter Nuhr entgegenbringen:


    "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!" ;)

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • - alle gestromte Hunde sind Kampfhunde, aus sehr beliebt
    - der Spitz ist falsch

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Jaja kleine Hunde sind alle Kläffer, was aber wohl mit dem Vorurteil kleine Hunde brauchen keine Erziehung zutun hat...


    &dann noch Hunde aus dem Tierheim sind alle bescheuert usw.


    Also mir persönlich ist es mal passiert, dass mir jemand erzählt hat (ich krieg nen Eurasier) oh mit dem muss man dann aber viel machen um ihn auszupowern, da ist ja Samojede drin (&gleich mal mit nem Husky verglichen) Hmm ja.. :???:

  • Eine Bekannte hat letztens zu ihrem Sohn gesagt, als ein Pit Bull vorbei ging gesagt: "Felix, vor den Hunden musst du dich immer in Acht nehmen! Wenn die Blut riechen greifen die dich an! Die sind ganz blutrünstig!"


    Ähm ja... ne ist klar. :kopfwand:

    Wer nicht vom Fliegen träumt, dem wachsen keine Flügel...

  • Spitze sind


    - hinterhältig
    - Kläffer
    - fiese Hackenbeißer
    - brauchen unheimich viel Fellpflege


    Dackel sind


    - stur
    - nur mit Druck und Gewalt zu erziehen
    - was für Omis
    - brauchen keinen Auslauf



    Hunde sind
    - wenn sie bellen, agressiv oder unerzogen
    - arm dran, wenn man ihnen zumutet Tricks zu lernen
    - generell reißende Bestien und tickende Zeitbomben
    - generell dominant und müssen ordentlich einen drüber kriegen


    Wer kleine Hunde erzieht, hat einen an der Waffel (echt so schon gehört)

  • Zitat von "DerGruenePunkt"

    Eine Bekannte hat letztens zu ihrem Sohn gesagt, als ein Pit Bull vorbei ging gesagt: "Felix, vor den Hunden musst du dich immer in Acht nehmen! Wenn die Blut riechen greifen die dich an! Die sind ganz blutrünstig!"


    Ähm ja... ne ist klar. :kopfwand:


    Da sollte man diesem Kind sagen: Felix, vor Deiner Mutter musst Du Dich immer in Acht nehmen. Denn als die Intelligenz verteilt wurde, rannte sie davon. Deshalb sagt sie so dämliche Dinge!


    Ist doch wahr ;-)


    schlaubi

  • Zitat von "Kittine"

    Wer kleine Hunde erzieht, hat einen an der Waffel (echt so schon gehört)


    ja, ist mir auch schon passiert.


    Beim Spaziergang im Feld war eine Oma ganz entsetzt, daß ich den armen kleinen weissen Hund erziehe. "Warum muß der arme Kerl sich denn jetzt hinsetzen?"
    Na, die hätte ich gerne mal gesehen, wenn die weisse Maxi mit Ihren nicht mehr ganz so weissen Pfote an deren weissen Hose hochgesprungen wäre :D


    Gruß
    Melanie

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE