ANZEIGE
  • Quintus hat erhöhte Harnstoffwerte (41mmol), der Kreatininwert ist ok. Er hatte eine Blasenentzündung die abgeklungen ist und hat noch Struvitkristalle (hatte Gries) im Urin.


    Um die Nieren zu entlasten soll er eine moderate Nierendiät bekommen. Reis, Nudeln oder Kartoffeln mit Gemüse und wenig hochwertigem Fleisch. Hat vieleicht jemand Nierendiätrezepte?
    Nachmittags bekommen meine Hunde immer was zum knabbern. Diese Sachen sind ja jetzt erst mal gestrichen für ihn. Was könnte ich ihm statt dessen geben was gut schmeckt und wenig Protein und Phosphor hat?

  • Struvit bildet sich in einem basischen Urin - wenn Du ihn jetzt hauptsächlich mit Gemüse, Kartoffeln fütterst und nur wenig Fleisch, bekommst Du ihn schlecht in den neutralen bzw. sauren Bereich.


    Solange sich noch Struvitkristalle in der Blase befinden, sollte die Antibiotikabehandlung noch fortgeführt werden - sonst hat er schnell wieder eine Blasenentzündung.


    Auch würde ich auf Nassfutter umstellen und zusätzlich Wasser supplimentieren. So kann der Urin nicht konzentrieren und sich keine weiteren Steine bilden.


    Es gibt eine Reihe von Medis - z.B. Uropet, die die vorhandenen Kristalle auflösen, ohne extra eine Diät zu füttern.


    Ich tät mir Teststreifen zulegen, um den PH-Wert zu messen. Am Aussagekräftigsten sind sie, wenn erst einige Stunden nach Futteraufnahme gemessen wird. So kannst Du jederzeit eine Abweichung in die ein oder andere Richtung messen.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Zum ansäuern bekommt er ja noch zusätzlich Methionin.
    Es geht bei der Ernährung nur darum die Niere zu entlasten weil er jetzt, trotz Behandlung mit Methionin und Synolox, seit wochen einen erhöhten Harnstoff hat und eine schädigung der Niere aufgehalten/vermieden werden soll.
    Im Harn sind nur noch wenige Struvitkristalle und die entzündung ist auch abgeklungen. Nur der Harnstoff sinkt nicht.

  • Wie geht Ihr denn jetzt weiter vor ? Ultraschall der Nieren ?


    Der Harnstoff ist ja auch sehr Futter abhängig und sagt noch nicht aus, dass die NIeren tatsächlich bereits geschädigt sind. Nimmt er denn genügend Flüssigkeit mit/neben der Nahrung auf ? Steht er momentan unter Stress ?


    Der Reverenzwert für Urea ist doch bis 25 mmol, oder ? Gut ist jedenfalls, dass der Kreatinin-Wert noch innerhalb der Reverenz liegt.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Der Harnstoff liegt normal bei 7-27mmol und bei Quintus bei 41mmol, also schon deutlich erhöht.
    Ich fahre morgen in Urlaub und werde da erst mal über das Futter versuchen den Harnstoff zu senken.
    Wenn ich zurück bin wird das ganze noch mal kontrolliert. Das Problem bei der Niere ist halt das der Kreatinin oft erst hochgeht wenn die Niere schon stark eingeschränkt arbeitet. Und bei einem über mehrere Wochen erhöhten Harnstoff schon davonauszugehen ist das die Niere schon nen Schlag weg hat.
    Trinken tut er reichlich, dadurch hatte ich es auch gemerkt.
    Mal schauen wie die Werte sich mit der Nierendiät entwickeln. Im Urlaub wird er immer schön warm eingepackt (geht in den Südtirol) und danach sehen wir weiter.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hatte mal eine Hündin die sehr Nierenkrank war,ihr habe ich auch immer gekocht.


    Reis (aber mit etwas Salz kochen,sonst entzieht er zu viel Wasser)
    Nudeln,Kartoffeln ,Gemüse
    an Fleisch habe ich nur Huhn gekocht
    Hüttenkäse,Magerquark


    Hab einmal in der Woche grosse Mengen gekocht und jede Mahlzeit in die Gefriertruhe gelegt.
    Habe auch 3mal täglich gefüttert,weil die Nieren kl.Mahlzeiten besser verarbeiten.
    Zum knabbern gab es ab und zu getrocknetes Weißbrot und von TA spez.knabberrein für nierenkranke Hunde.



    Alles gute für deinen Hund und schönen Urlaub :roll:

ANZEIGE