ANZEIGE
Avatar

Pflege Elchlederleine!

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich krieg zu Weihnachten endlich meine Elchlederleine,eine dieser schönen weichen runden!Wie pflegt man die denn nun,dass die auch so bleibt?Und wie oft?Mit LederFett habe ich bei Lederleinen bisher keine guten Erfahrungen gemacht,das zog nie richtig ein,mit stinknormalen Öl (Sonnenblumenöl)ging es dagegen super,aber ich weiß nicht ob das auf Dauer so gut ist,gibt es da auch irgendein spezielles Öl?Was macht ihr um eure Lederleinen weich und geschmeidig zu halten???

  • ANZEIGE
  • Eigentlich gar nichts. Ich schmier die nach dem Kauf und dann einmal im Jahr mit Lederfett ein, sprüh bissel Imprägnierspray drüber, und das wars. Wenn die Leine morsch wird, kauf ich ne Neue. :ka:

  • Wir haben unter anderem auch ein Elchlederhalsband, und pflegen es bisher gar nicht mit Fett/Öl. Es ist nach 3 Jahren immernoch wunderschön, weich und angenehm, wenn es mal schmutzig ist gehe ich mit einem feuchten Schwämmchen mit Sattelseife (Glycerin) drüber. Er hats aber auch nicht täglich an, dafür hat der Hundemann einfach zu viele Bänder, Leinen etc....


    Von Imprägnierspray halte ich nicht so viel, da es eben meist echte Chemiebomben sind, und doch mal an und in den Hund kommen, wo sie halt mal gar nicht hin gehören. Dann lieber noch dünn mit Ballistol einreiben, auch das konserviert und pflegt Leder sehr gut, und kann man auch mal zur Ohrenpflege verwenden.


    Auch Elchleder kann ansonsten mit herkömmlichen Lederpflegemitteln behandelt werden. Haushaltsübliches Lederfett jedoch würde ich sowieso nie verwenden, da es eben grundsätzlich schmiert und schlecht einzieht. Beste Erfahrungen in der Lederpflege habe ich mit reinem Bienenwachsöl gemacht, lieber sehr dünn, dafür öfter mal einölen. Sonnenblumenöl etc. kann sehr schnell verderben, ranzig werden, würde ich nicht nehmen. Ferner kann es die Haltbarkeit der Nähte beeinträchtigen.
    Gute Lederpflegeprodukte erhält man am besten in einem Reitsportladen, meiner Erfahrung nach taugen die am besten, die keine terpentin-oder wars petroleum?-artigen sowie lebertranige Zusätze haben. Außerdem stinken die erbärmlich. Reines Bienenwachsfett oder -öl, Kieffer bietet auch ein sehr gutes Fett auf Bienenwachsbasis an (immer nur hauchdünn auftragen!). Ferner gibt es von Kieffer so kleine Döschen mit Sattelseife und Fett zum ausprobieren an, sind silberne Plastikdöschen.
    Einfach mal in einen Reitshop gehen und danach fragen?


    Amerigo hat für mein Empfinden eine wunderbare Lederpflegeserie. Teuer aber hält ewig. Haben das neben Reitsportartikeln und Hundesachen auch schon auf Ledermöbel, Schuhen und Autositze usw. mit schönen Ergebnissen verwendet.

    Hund oder Mann?
    Nimm den Hund, der versaut Dir vielleicht den Teppich, aber nicht das ganze Leben!

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE