ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich hab ein paar Fragen an euch und würde mich auf zahlreiche Antworten freuen.


    wie viele Hunde habt ihr?
    Rasse/n?
    Wie viel trainiert ihr?
    Wie viele Kommandos kann/können euer/e Hund/e?
    Wie lange betreibt ihr schon Agility?
    Was macht ihr sonst noch für Hundesportarten/ oder anderes?


    Danke und liebe Grüße Petra

  • ANZEIGE
  • Hy Petra,


    Aaaaaaaalso....denn fang ich mal an.
    Ich habe 3 Deutsche Schäferhunde. Einer davon ist mein eigener, die anderen beiden Leasing-Hunde.
    Wir trainieren nach Möglichkeit 2-mal die Woche, aber einmal generell schon.
    Das mit den Kommandos. Also Pascha kann ganz schön viele. Alle aus dem Dog Dancing, Agility und Unterordnung. Das beschreibt doch eigentlich schon das Grundsätzliche. Natürlich kann er dann auch noch sowas wie "Gib laut" oder "Pass auf" oder son Zeug. Langsam und "lauf" (also schnell) kann er auch unterscheiden.
    Die beiden Kleinen können nur Sitz, Platz, Fuß, Hier und die Agilitygeräte.
    Ich mache Agility seit 6 oder 7 Jahren.
    Ansonsten mache ich mit Pascha noch Dog Dancing, habe früher mit ihm Fährte und Schutzdienst angefangen. Da das beides zusammen aber nicht funktioniert hat hab ich mich für Agility entschieden. Was auch sonst?!
    Mit Uschinella mache ich momentan Unterordnung, Schutzdienst und Agility. Schlussfolgernd zum Schutzdienst müssen wir auch bald mit der Fährte anfangen. Weil ihr Frisbee fangen soviel Spaß macht werde ich vielleicht mich auch dem Disc Dogging widmen. Nur zum Spaß. Nichts turnier- oder vorzeigemäßiges.
    Klein Erna ist ein bisschen hinterher im Lösen und Erfüllen von Aufgaben. Zur Auflockerung und Koordination werde ich deswegen wahrscheinlich bei ihr auch mal sehen, ob das was mit Dog Dancing werden könnte. Natürlich macht sie auch Agi und Unterordnung für die BH-Prüfung.

  • ANZEIGE
  • Huhu!


    Vor allen Dingen finde ich es super unpraktisch in jedem Bereich zu fragen. Soll ich jetzt für jeden Bereich neu antworten? Nö - ist mir zu müssig - da hülle ich mich dann lieberin Schweigen.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "kai"

    Ich bin gespannt, wo das hinführt!
    VG Kai


    :freude: Jo,hihi
    Hallo!
    Habe drei Border.Der eine ist noch klein,der arbeitet noch nichts.(allerdings zeigt er seit heute reges Interesse an den Schafen,freu).Die zwei großen sind "hauptberuflich" Rettungshunde,das braucht einfach die meiste Zeit fürs Training.Das Suchtraining ist einmal die Woche,dazu kommt dann noch Unterordnungstraining und Gerätetraining.Zu hause hüten wir Schafe und Enten(wenn sie in diesem Jahrhundert nochmal aus dem Stall dürfen),aber nicht wettkampfmäßig.Mit der Hündin und später hoffentlich auch mit dem Kleinen mach ich 2mal in der Woche Agility.
    Mit dem großen mach ich ab und zu noch etwas Fährtenarbeit.


    Franzi

  • Hi,


    hab "nur" einen Hund, ital.Hirtenhund-Mix. Mache mit ihr seit 2 Jahren 1-2 mal die Woche Agility, seit ca. 9 Monaten einmal die Woche Obedience, hab die BH-Prüfung und bin im Moment Assistenztrainer bei der neuen BH-Gruppe. Was ich sonst noch mit meinem Hund mache? Unendlich viele versch. Sachen, nach Lust und Laune.


    Viele Grüße
    Kindhund

  • Ich hab mal eine ganz andere Frage, wofür fragst du eigentlich. Ist nicht bös gemeint, aber möchtest du mit deinem eigenen Hund auch trainieren? Und wofür fragst du für jede Hundesportart extra? :?: :?:
    LG Bianca

  • ....undformulierst noch nicht mal die Frage neu!
    Sondern stellst jedesmal die Frage rein, nur mit anderer Überschrift!
    Ich sach ja, bleibt spannend!


    erheiterte Grüße, Kai

    Alles wird gut!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE