ANZEIGE

Missglückte Linsenerneuerung bei Grauem Star

  • Hallo an alle!


    Unsere Hündin wurde Anfang der Woche am Auge operiert. Dabei wurde ihr die getrübte Linse entfernt. Sie ist knapp ein Jahr alt und hatte auf dem einen Auge einen Grauen Star. Wir haben uns nun zu einer OP entschlossen gehabt bei der sie eine neue künstliche Linse bekommen sollte. Nachdem die OP zunächst gut verlief, wurde bei der Nachuntersuchung festgestellt, dass die Linse verrutscht ist. Nun will der Arzt sie wieder entfernen.


    Hat jemand von euch vielleicht gleiche oder ähnliche Erfahrungen gemacht? Wir wissen zur Zeit noch nicht ob wir die 2. OP nun auch noch bezahlen müssen. Wir haben natürlich Angst das bei der OP etwas schief geht.
    Wir wissen leider auch nicht woran es gelegen haben könnte, dass die Linse einfach so verrutscht ist, da die Ärzte uns darüber noch keine Auskunft gegeben haben.
    Außerdem wurde von der Tierärztin überhaupt nicht mitgeteilt, dass ein solches Risiko besteht und welche Folgen das mitsich bringt.


    Ich hoffe sehr ihr könnt mir irgendwie weiter helfen.


    Danke schonmal
    Sandra

  • Ach Mensch, so ein junger Hund und dann so ein Pech...


    Ob der TA Schuld hat, dass die Linse verrutscht ist, kann ich dir nicht sagen. Aber dass ein Eingriff, bei dem ein Fremdkörper eingebracht wird, mehr Risiken birgt, war euch sicherlich vorher klar.
    Wenn der TA einen Fehler gemacht hat, dann würde ich über die Kosten der Nach-OP verhandeln, ansonsten müsst ihr wohl in den sauren Apfel beißen.
    Tröstlich ist immerhin, dass euer Hund auch ohne künstliche Linse gut zurechtkommen wird.
    Ich wünsche euch alles Gute!


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • ich habe vor 5 Wochen auch eine neue Linse bekommen. Danach darf man nicht am Auge reiben, weil die Linse sonst verrutschen kann.
    Wenn der TA entgegenkommend ist, dann müsst Ihr nur die neue Linse bezahlen, denn er hätte das normalerweise sagen müssen oder dem Hund einen Trichter verpassen.


    LG
    Elke

ANZEIGE