ANZEIGE

Hilfe- Sie zerkratzt die ganzen Türen...

  • Hallo zusammen!


    Meine kleine Maus ist jetzt dreizehn Wochen alt, wir haben sie jetzt 4 Wochen. Mein Problem ist das überall wo ich hin gehe kommt Sie mit was ja jetzt noch nicht so wirklich schlimm ist aber sobald ich mlal auf Toilette geh und die Türe schliesse kratzt sie wie eine Bekloppte an der Tür.( Hab auch schon zur Ablenkung von Zeitung über Kong und Futterball alles probiert)


    Nachts darf Sie nicht ins Schlafzimmer mit zum Schlafen weil mein Mann eine kleine Hundeallergie hat und er dann Nachts starke Probleme hat wenn sie im Schlafzimmer ist. Dann ist es am schlimmsten sie kratzt fast die ganze Nacht, was ziemlich nerventötend ist wenn man schlafen will und nicht kann weil es einfach nervt.


    Auslauf hat Sie eigentlich genug Sie geht morgens ne halbe Stunde Mittags nur kurz Pipi machen weil ich im moment nicht so kann hatte Knie OP dann Nachmittags zwei Stunden Freilauf und Abends um halb sieben zweieinhalb Stunden Freilauf um elf nochmal ne Stunde an der Leine.


    Könnt Ihr mir helfen wie ich Ihr das abgewöhnen kann oder gibt es was spezielles für die Türe da wir in einer Mietswohnung wohnen ist das ein bisschen doof wenn die alle so verkratzt sind!!! Ist nämlich ein Neubau!!


    Danke schonmal im Voraus



    Saskia mit Laika

    Laika ich bin verdammt stolz auf dich!


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,
    das dich mehr liebt als sich selbst.

  • Hallo



    dein Hund ist dreizehn Wochen alt :schockiert: und du gehst so lange mit ihr! Das ist viel zu viel!!! :motz: Die hat ja nachher alles kaputt.


    Pro Lebensmonat 5 min. am Stück das heißtgrad mal 15 min.


    Du mußt das ignorieren und wenn sie merkt es kommt keiner dann hört sie auch auf.


    Meine hat das am Anfang auch gemacht sogar die Tür an der Spitze unten angefressen. Auch damit kam sie nicht durch. Sie schläft unten mit Katzen und noch einem anderen Hund im Wohnzimmer und wir oben im Schlafzimmer.


    Wenn du sie dann laufend störts bekommst sie ja ihre Aufmerksamkeit. Ich würde das ignorieren bei uns hat es auch genervt aber wir haben sie ignoriert. Hat sie ein paar Tage gemacht und seit Wochen ist Ruhe.

    LG
    Nicole

  • Hallo!


    Meiner Meinung nach kratzt sie an der Türe weil sie zu euch möchte. (Logisch.. ;) ) Der Welpe muss lernen auch alleine zu bleiben, dass kann er nicht von Geburt aus. Ganz im Gegenteil. Und das Lernen geht nicht von heute auf morgen sondern langsam und schrittweise.
    Wenn ihr sie einfach ignoriert hört sie vielleicht irgendwann auf. Aber nicht weil sie dann entspannt ist und voller Vertrauen wartet wann ihr wieder kommt. Sondern weil sie aufgegeben hat. Und ist das euer Ziel?
    Ich denke ihr solltet das Alleinebleiben noch einmal von Anfang an mit Geduld aufbauen. Quasi im Sekundentakt. Und wenn dein Mann eine Allergie hat dann bleib halt du die erste Zeit mit ihr im Wohnzimmer. Wenn ihr das gut aufbaut bleibt der Hund später viel entspannter auch mal alleine zu Hause.
    Zum vielen Laufen hat Doggenmix ja schon geschrieben. Gerade an der Leine ist eine Stunde echt zu viel!

  • Hey!
    erstmal danke für die schnellen Antworten!!
    der mann wo wie sie her haben meinte das sie sehr sehr viel auslauf braucht ich fragte ihn dann wie sie denn gewöhnt sei zu gehen und wie lange! Ich habe das von Ihm so übernommen obwohl ich selber auch der Meinung war das das zu viel ist für die Kleine und sagte ihm das dann auch aber er meinte er wäre schon ewig Züchter und er hätte das IMMER schon so gemacht.


    Letztens musste ich Sie leider 2 Stunden alleine lassen weil ich zum Arzt musste (wo ich Sie ja nicht mitnehmen kann(würde ich aber machen wenn es erlaubt wäre)) und mein "Hundesitter" in der Schule war und sich sonst auch keiner finden liess (war Morgens alle waren auf Arbeit), da hab ich sie aufgenommen mit einem Diktiergerät damit ich weiß was sie in der Zeit gemacht hat!
    Es hat super geklappt kein Jaulen kein Kratzen nichts.... Sobald sie weiß das jemand komplett weg ist ist das für sie in Ordnung aber sobald sie weiß aha es ist nur jemand in einem anderen Zimmer jault sie und kratzt.


    wenn meine Jacke im Flur liegt legt sie sich raus und dann ist ruhe. Wir haben jetzt mal meine Jacke draussen liegen lassen!
    Heute ist Ihr neues Hundebett gekommen wo sie sich direkt drauf gestürtzt hat und sich gelegt.
    Mal sehen wie diese Nacht verläuft.... :D

    Laika ich bin verdammt stolz auf dich!


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,
    das dich mehr liebt als sich selbst.

  • Zitat von "wuermchen"

    der mann wo wie sie her haben meinte das sie sehr sehr viel auslauf braucht ich fragte ihn dann wie sie denn gewöhnt sei zu gehen und wie lange! Ich habe das von Ihm so übernommen obwohl ich selber auch der Meinung war das das zu viel ist für die Kleine und sagte ihm das dann auch aber er meinte er wäre schon ewig Züchter und er hätte das IMMER schon so gemacht.


    Das ist kompletter Schwachsinn.
    Ich bin grade total erschrocken, als ich gelesen hab, wie lange du mit einem so jungen Welpen gehst.
    Bei solchen Überanstrengungen im jungen Alter sind Gelenkprobleme fast vorprogrammiert.

    Liebe Grüße Julia

    mit
    Tessa Gordon Setter *25.07.2008
    nie vergessen Alin DSH *16.01.1994 +11.09.2008

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo


    welche Rasse ist der Hund? Deswegen, der Züchter hat echt keine Ahnung! Mit keinem Welpe soll man mit 13 Wochen soviel spazieren gehen!


    Das die kleine das überhaupt schafft! Wie Alinmaus schon schrieb da sind Gelenkprobleme schon vorprogrammiert.
    Würde ich das mit meiner Dogge machen oh je..........und die ist 14 Wochenb alt. Die will auch mehr spazieren aber sie weiß nicht was für sie gut ist. Das ist wie bei kleinen Kindern.

    LG
    Nicole

  • Sie ist ein Jack-Russel Cavalier King Charles Spaniel!!!


    Mitmachen tut Sie das gut aber danach ist Sie total fertig! Wie gesagt er meinte zu mir er müsse das ja wissen da er ja schließlich jahrelang Züchter ist.
    Habe jetzt ein bisschen Angst nicht das Sie nachher wirklich schlimme Probleme bekommt.
    Bin echt sauer darüber das er mir sowas erzählt hat und ich blöde Kuh dachte noch: "Naja er wirds ja wissen wenn er wirklich solange Züchter ist" :motz:

    Laika ich bin verdammt stolz auf dich!


    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden,
    das dich mehr liebt als sich selbst.

  • Wie die anderen schon sagten: Das ist zu viel für Deinen Hund!
    Schränke das bitte ein, das gibt hinterher Probleme mit den Knochen etc.


    Du kannst sie MAL ne halbe Stunde rennen lassen aber nicht täglich 4 Stunden!


    Geh einfach öfter am Tag für 10 Minuten mit ihr raus.



    Was da kratzen an den Türen angeht: Sie mag eben bei euch sein. Das einzige was da hilft: ignorieren oder vll. mal schimpfen wenn sie kratzt. Schick sie auf ihren Platz

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE