ANZEIGE

Was für ein Hund passt zu uns?

  • Hi,


    wir ziehen bald in unseren eigenem Heim :D
    Und wollen einen Hund :p aber was für einen ? Die auswahl der Rassen ist ja riesig :|
    Wir sind jetzt zu fünft , zwei Kinder 4 und 6 Jahre , und eine kleine Katze wir sind alle etwas durchgeknallt und Stur aber ansonsden sind wir ganz lieb, wir fahren viel Rad und gehen gerne Wandern .
    wIR hätten zwar gerne einen Airdale aber passt es ?
    wegen denKindern ?
    Hat jemand erfahrungengesammelt mit erwachsenen Hunden aus den Tierschutz ( wegen den Kids ? ) :???:


    ich hoffe auf tipps
    Papa

  • Hi,


    ich habe einige Jahre in einer Tierhilfe mitgeholfen und da waren einige sehr Kknderliebe Hunde dabei die mit Kindern aufgewachsen sind und z.B. wegen Scheidung weg mussten. In Tierheimen sitzen lange nicht nur "gestörte" Hunde wie manchmal angenommen wird.
    Am besten hört ihr euch in euren örtlichen Tierheimen mal um und befragt die Mitarbeiter dort. Ich bin mir sicher sie werden den einen oder anderen Hund haben der zu euch passen könnte.


    Mit Aridale Terriern kenne ich mich nicht besonders aus. Ich kenne nur einen persönlich aber der ist ein toller Familienhund und auch mit Kindern aufgewachsen.

  • Ich an Deiner Stelle würde auch erstmal in den umliegenden Tierheimen schauen.


    Ist es Dein erster Hund? Dann würde ich jemanden mitnehmen, der sich auskennt. Denn in guten Tierheimen ist die Beratung zwar sehr gut, aber woran soll ein Anfänger ein gutes Tierheim erkennen???


    Der Vorteil an einem erwachsenen Hund aus dem Tierschutz ist, dass er so manche Fehler verzeiht und diese anstrengenden Phasen (Pubertät, Stubenreinheit... schon hinter sich hat. So ein vierjähriges Kind verliert schnell die Freude an Hunden, wenn es einmal zu oft die Bekanntschaft mir den spitzen Welpenzähnchen gemacht hat.


    Laß beim Suchen auf jeden Fall Deine Kinder zu Hause. Bei den vielen traurigen Augen fällt es schon uns erwachsenen schwer, vernünftig zu bleiben. Und bei einer so wichtigen Entscheidung sollt auf jeden Fall die Vernunft regieren.


    EDIT: Ich bin selbst mit einem Hund aus dem Tierheim aufgewachsen. Er war drei als wir ihn bekamen (ich auch) und wir waren die dritten oder vierten Besitzer... Und es war großartig. Hätte ich Kinder, würde ich es ebenso machen.

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Die Frage ist, WARUM wollt ihr einen Hund haben !?


    Habt ihr vor, euch viel mit dem Hund zu beschäftigen, auf den Hundeplatz zu gehen, Sport mit Hund zu treiben ?
    Möchtet ihr speziell mit Hund viel draussen arbeiten, ohne Kids anspruchsvolle Hundespaziergänge mit Sucharbeiten, etc. machen ?


    Oder wollt ihr "nur" ein neues Familienmitglied, einen Hund, der glücklich und zufrieden ist, wenn er einfach nur dabei ist. Der keine besonderen Ansprüche stellt und mit 3 Spaziergängen á 45 min im "Kinder-Trödel-Tempo" ;) ausgelastet ist ?


    In den Tierheimen sitzen eine Menge Hunde mit unbekannter Vergangenheit. Aber auch viele, die aus kinderreichen Familien kommen, aufgrund von Wohnungswechsel oder finanzieller Probleme abgegeben wurden. Diese Hunde sind mit Kindern aufgewachsen, teils super erzogen und da erwachsen kann man auch genaue Aussagen über Charakter und Ansprüche machen.


    Wir haben hier leider regelmäßig Hunde, die toll zu Kindern sind, aber abgegeben werden, weil man sich überfordert fühlt. Manch einer unterschätzt die Zeit, die ein Hund braucht.


    Macht doch einen Ausflug ins nächste TH, sprecht mit den Mitarbeitern, stellt eure Wünsche vor. Wer weiß, vielleicht ist gerade der Richtige obdachlos geworden ...


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • Ich finde den Informationsstand auch zu gering.
    Mir fallen da noch einige Fragen ein...
    - Warum wollt ihr den hund (siehe Staffys Beitrag)?
    - Wäre der Hund auch mal alleine? Regelmäßig? Wie lange dann max.?
    - Wie kommt ihr auf den Airdale Terrier?
    - muss es ein Welpe sein oder darf es ein älterer Hund auch sein?


    Ich habe auch 2 Kinder, eine Katze, ein Pferd, bin Alleinerzieherin und hab mir kürzlich wieder einen Hund angeschafft. Ich habe allerdings langjährige Erfahrung mit hunden.
    Meine Kinder sind knapp 5 und knapp 7, ich habe mich gegen einen Welpen entschieden.
    Natürlich kann das alles supertoll klappen, mit Welpen und Kindern und so weiter, aber es kann auch zum Hochleistungssport ausarten, wenn du jede Nacht mehrmals aufstehst, um fünf das dritte Mal die Nacht (wenns gut geht) und um halb sechs steht das erste Kind in der Tür... have fun :p .
    Ich nehme den Hund auch mit zur Arbeit, also Welpe wäre einfach nicht drin gewesen.
    Ein weiterer Vorteil von etwas älteren Hunden: sie sind im Wesen meist schon eher gefestigt, häufig kann man gut anknüpfen.
    Mein Hund war ein knappes Jahr als ich ihn hier her holte und er lebt sich fantastisch schnell ein und kommt auch gut mit den Kindern klar. Ihn beeindruckt das alles nicht soooo sehr wie einen Welpen. Die situation erschließt sich ihm oft klarer, scheint mir (ich hatte auch schon Welpen).


    Guckt euch echt mal im Tierheim um, wenn ihr mal einige "Kriterien" habt. Auch bei Welpen ist Th kein schlechter ansprechpartner, die kriegen oft genug trächtige Hündinnen rein...
    Ich bin mir sicher, heutzutage kriegt man in einem TH alles was man sich wünschen kann- spätestens wenn man 2-3 umliegende TH abfährt findet man was. Mittlerweile sitzen ja sogar schon Rassehunde im TH.


    lg Susanne

    lg
    susanne mit Tucker (exklusiver Mix: australischer Betthund X australische Pottsau)


    ~~~~~~~~


    ACDs are getting enough attention these days, that a fair number of people are asking about them. And I'm convinced that most people really don't want one. They just think they do.
    (Mark Abbot)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi,
    ja es ist unser erster Hund


    wir möchten gerne Sport machen z.b. Agillity oder das mit den Freespy ?
    Wir möchten keinen Welpen, weil wir beide Berufstätig sind , und der Hund wäre täglich ca. 5 Stunden alleine und mein großer hat warscheinlich ADHS damit wäre glaube ich ein Welpe überfordert ( mein großer zerstört aber keine sachen etc. )
    Meine Freundin hat eine Lapratorin aus schlechter haltung , und der Hund ist super.


    Ein Airdale, , weil er so vielseidig ist , obwohl meine Freundin meinde das die zu Stur und zu lebhaft für uns sind :motz: ansonsden ist uns die Rasse egal.
    Kann man auch noch älteren Hunden was beibringe ? z.b. an der Leine gehen ohne zu ziehen ? :ops:


    danke ,


    gruß Papa

  • Ich bin etwas verwirrt.... Ist Deine Freundin die den Labrador hat auch Deine Partnerin oder "nur" eine Freuindin??


    Ich kenne mich mit Airdales nicht so aus, aber es gibt ja eine Menge vielseitige Hunde...


    Du kannst einem erwachsenen Hund auf jeden Fall noch etwas beibringen. Unsere waren alle zwischen 1,5 und 5 Jahren alt, als sie zu uns kamen und sie haben neben den Grundkommansos auch noch verschieden Tricks gelernt. Für einige war schon das leben in einer Wohnung bzw gassi gehen außerhalb des Gartens eine völlig neue ERfahrung.


    Das mit dem Sport ist so eine Sache. Ich würde zu einem "mittelaktiven" Hund raten. Den könnt ihr dann sicherlich für sportliche Aktivitäten begeistern, aber er verzeiht auch mal eine stressige Woche, in der er weniger ausgelastet wird.


    Denn in der Realität kommt einem doch oft was dazwischen...


    Was die ADHS angeht, das hat mein Tageskind auch und sie ist wie ausgewechselt wenn ich Lotte mit hinnehmen. Bei den Kids in der Förderschule ist es ebenso. Wichtig ist nur, dass ihr einen nicht zu sensiblen Hund nehmt und von Anfang an klare Regeln aufstellt...

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Okay... Hab ich mir fast gedacht, wollte nur mal nachfagen, wenn Du wüßtest, was man manchmal hier zu lesen kriegt...


    Gibt es denn schon Fortschritte im Entscheidungsfindungsprozess?

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • Mocht nix :p
    nicht wirklich, wir haben mit unseren neuen Heim rechte renovierungspropleme!
    Aber auf jedenfall kein WElpe, weil wir eben beide beruftätig sind und nicht solange Urlaub nehmen können bis wir Ihn mit guten Gewissen so lange alleine lassen können, ich hab zwar gelesen das Hunde kein Zeitgefühl haben , und einfach schlafen bis Frauchen wieder nachhauswe kommt usere katz ( macht das ).
    Aber ich denke wir werden uns einen vom Tierschutz nehmen. ( vielleicht ein Airdale Mischling ?! )
    Achja mein Sohn hat doch kein ADHS sonder eine andere Störung, haben wir ja gleich gewußt
    :irre:
    Was hast Du für einen Hund?
    Frohe Weihnachten wünschen wir euch :D


    liebe Grüße Papa

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE