ANZEIGE

Barf für einen Welpen!

  • Hallo zusammen,
    ich bin ein BARF neuling, habe zwar schon viel darüber gelesen aber für mich stehen immer noch ein paar Fragen offen.


    Kurz zur Vorgeschichte:
    Wir möchten uns wieder einen Hund anschaffen haben auch schon einen in Aussicht den wir wahrscheinlich in ca. 2 Wochen abholen. Es ist ein Aussiemix von einem Mann der nicht gerade viel Hundeerfahnung hat und seine Hündin Junge bekommen hat. Einer dieser Welpen soll bald uns gehören. Er ist jetzt 9 Wochen als mit 11 Wochen wollen wir ihn holen. Die Kleinen bekommen bei ihm Hundetrockenfutter.


    So jetzt meine Fragen:
    Ich möchte den Hund auf BARF umstellen.
    auf barfers.de habe ich gelesen, dass man den Welpen bis zur 16 Woche einen Brei aus Ziegenmilch füttern soll. Wie rechne ich das mit der allgemeinen Futtermenge ab, denn sie bekommt ja zusätzlich noch ihre 2-3% von dem BARF muss ich dann weniger füttern sonst wird der Kleine ja ganz schön rund. Und wie ist das mit den Kräutern und Ölen wie viel darf ich davon geben und wie oft ungefaire?Kann ich dem Kleinen dann auch schon ein Ei mit Schale (gerieben) füttern?


    Vielen Dank schon mal!


    LG

  • den brei musst du nicht geben, normales Futter reicht.


    Beschäftige dich doch mal intensiv mit den Thema welpenbarf und stell hier den Plan ein, dann helf ich dir.


    2-3% ist zu wenig, das ist die mengen für einen ausgewachsenen Hund

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • Hi,
    kann mich dem nur anschließen.
    Schon alleine der Calciumbedarf beim Welpen ist mehrfach höher und auch Fleisch/vRp auch .


    Erst gut informieren ,dann umstellen denn das erste Jahr ist das aller wichtigste. ;)


    Die Milch brauchst du nicht.


    Lieben Gruß
    Christina

    Wer etwas will sucht Wege,wer etwas nicht will sucht Gründe.



    Lieben Gruß
    Christina und ihre Jungs

ANZEIGE