ANZEIGE

Meine Nachbarn sperren ihren Hund ein!

  • Hallo,
    Ich suche euren Rat! Meine Nachbarn (ein pärchen mit Baby) haben zwei Hunde. Heute rief ich die Polizei an als sie 2 Stunden lang jaulten und scharbten wie die kaputten. Ich rief die Polizei natürlich nur an weil die Hunde das noch nie gemacht haben und ich mir Sorgen machte das etwas passiert sei. Nach 4 Stunden kam sie dann und berichtete ihr was vorgefallen sei und wollte wissen ob alles mit den Hunden ok ist. Sie sagte: "ja der eine Hund ist im Schlafzimmer in seiner Box, die ich ihm neu gekauft habe"! Das war eine Transportbox für Hunde und diese war verschlossen!!! Das erste was ich sagte war: "ach du scheisse"! Der arme konnte in dieser Box noch nicht mal stehen. Ich hab ihr gesagt das sie ihn nicht mehr da einsperren soll und sie mir lieber den Hund geben soll wenn sie mal weg muss. Noch etwas dazu: Der Hund ist super Hyperaktiv und macht alles kaputt wenn er alleine ist. Wenn man ihn anfässt könnte man denken er bekommt gleich nen Herzinfarkt vor lauter Freude. Ich weiss ja das Labradore freundliche Hunde sind aber so?Naja nochmal zum Thema: Was eurer Meinung nach sollte ich tun wenn sie ihn trotzdem wieder da einsperrt??? Wie würdet ihr reagieren??? Was haltet ihr überhaupt von der ganzen Sache??? Sie hatte übrigends einen kleinen Welpen in der Hand. Ihr neuer Hund sagte sie...

  • Öhm.. wo genau liegt da das Problem? Ich kenne mehr als genug HH deren Hunde Boxen haben.


    Und gerade wenn ich so einen Hund hätte, würde er hier auch eine Box bekommen. Seine Höhle zum runterkommen...

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

  • Sie schreibt, dass er in der Box nichtmal stehen kann.



    Triskele, ich finde solch eine kleine Box auch nicht hundegerecht.
    Will sie ihn denn wieder dort einsperren?

  • Mein Kleiner hat auch eine Box in der er bis zum ersten Lebensjahr regelmäßig über Stunden eingesperrt war wenn ich unterwegs war und er da nicht mit konnte. Futter gabs da auch nicht drin, das gibt es bei uns nicht immer da stehend, Wasser sollte der Hund allerdings schon in der Box haben.
    Wenn er dieses aber stets umschmeißt oder wie bei mir den Eimer aushängt- dann muss er eben mal ohne auskommen...


    ABER: Die Box sollte schon so groß sein, dass der Hund darin bequem stehen und liegen kann, also auf der Seite. Und sie sollte nicht als "Aufbewahrungsraum" gesehen werden, sondern als Trainingshilfe.


    Unsere Box steht heute noch/wieder- als Höhle. Wenn er alleine ist geht er freiwillig rein, ohne Türe.
    Ach ja, und wie oben genannt ist so eine Box super um dem Hund die Möglichkeit zu geben wieder runter zu kommen und sich zu beruhigen...


    Wegen der Hibbeligkeit solltest du sie mal auf ihr Futter ansprechen- Überversorgung vielleicht.
    Und natürlch ist die Auslastung wichtig. Zu wenig und der Hund spinnt rum. Umgekehrt gibt es aber auch genügend Hunde deren Halter meinen einen Hund der Rasse XY müsse man ja auslasten, welche dann grenzenlos überfordert- und so wieder hibbelig- werden.


    Box allein ist also keinesfalls Tierquälerei- die Umstände sind wichtig ;)


    Liebe Grüße,
    Kathi

    Es grüßen euch Kathi,
    Celine *Juli 1998 (Aussies)
    Diesel *Mai 2010
    Dexter *März 2004
    (Phex *Mai 2007 + Juli 2010)
    Phelan - Ich werd dich immer lieben

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Huhu


    Zitat von "Triskele"

    Aber verschlossen und mehrere Stunden ohne Bewegung? Ohne Wasser?
    Was is bloß mit euch los? :???:


    Naja,wegen dem verschlosen: also ich weiß ja nciht was dein Hund macht, wenn er alleine ist, aber unsere legen sich hin und schlafen (meistens jedenfalls, oder sie machen Dummheiten :roll:).. die müssen ja nicht dauernd Party machen. Das find ich jetzt überhaupt nicht schlimm, für die meisten Hund (die daran gewöhnt wurden) ist so eine Box super zum entspannen!
    Und einen Wassernapf kann man da ja reinstellen, das ist nicht das Problem.


    Viel schlimmer als das eingesperrt sein, finde ich dass die Box so klein ist! Aufstehen und sich umdrehen usw solllte der Hund schon können!! Die Box sollte auf jeden fall größer sein!


    lg Christine

  • Das er nicht stehen kann, weißt Du woher?


    Zitat von "Triskele"

    Aber verschlossen und mehrere Stunden ohne Bewegung? Ohne Wasser?
    Was is bloß mit euch los? :???:


    Ohne Wasser? Woher weißt Du das?
    Ja verschlossen und notfalls auch mal für ein paar Stunden. Wenn meine Hunde in eine Box kommen, dann sollen sie ruhen. Und das heißt ohne Bewegung. Meine Hunde müssen sich nicht 24 Stunden lang bewegen..
    Für Pepper wollte ich auch eine Box kaufen um sie wirklich zur Ruhe zu zwingen! Wir haben das zwar anders gelöst, aber der nächste Hund bekommt wohl seine Box.



    Wie Kathi geschrieben hat... "Box allein ist also keinesfalls Tierquälerei- die Umstände sind wichtig"

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

  • Habe des öfteren hier schon über diese Box gelesen und kann dem auch nichts abgewinnen. Aber wenn man einen Hund hat, der alles zerstört wenn er alleine ist, muß man wohl zu solchen Mitteln greifen. Allerdings mit Wasser und genug Platz, damit er sich auch mal strecken und auf die Seite legen kann. Ansonsten finde es es Quälerei.


  • Ich bin zwar der Meinung, solcherlei Probleme lassen sich auch anders lösen, aber von mir aus...


    Nur, wenn man hier die Box schon propagiert, darf man auch gern dazuschreiben, dass das ordentlich aufgebaut werden muss. Hört sich ja so an, als hätte die besagte HH den Hund mal eben in die neue Box gepackt und ist dann gegangen. So gehts halt gar nicht - dann reden wir durchaus von einem tierschutzrelevanten Fakt.


    Also bitte.... wenn schon Box, dann nach sorgfältigem Training.


    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

  • Zitat von "cazcarra"

    Also bitte.... wenn schon Box, dann nach sorgfältigem Training.


    cazcarra



    Yup....und erst dann.


    Ansonsten wird die Box zur Bestrafung und zum negativen Gegenstand.....und genau das Gegenteil sollte ja der Fall sein.

    “O Herr, bewahre mich vor der Einbildung,
    bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema
    etwas sagen zu muessen.


    Erloese mich von dem großen Leiden
    die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.


    Lehre mich, nachdenklich ohne argwoehnisch,
    hilfreich ohne diktatorisch zu sein..”

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE