ANZEIGE

Lammohren vs. Rinderohren

  • Hallo,
    ich gebe Les normalerweise ca. 2 getrocknete Rinderohre die Woche. Da er ja Diät halten muss, muss ich doch auch auf die Kalorien seiner Knabbernacks achten. Heute wollte ich Nachschub besorgen, aber die Rinderohren waren aus. Also hab ich Lammohren genommen.
    Kann mir hier jemand sagen, wie es bei Lammohren im Vergleich Rinderohren bei Kalorien- und Fettgehalt aussieht?


    Rinderohre sollen ja recht fettarm sein....


    LG Eva

  • Also, soweit ich informiert bin (hab für den Senior und für den Mops ja weniger gehaltvolle Alternativen gesucht),


    Wären wir beim Rinderohr einem Fettanteil von 12%.
    Lammohren: Fett: ca 8%
    Kaninchenohren ca 19% Fett
    Rindersehnen wären sonst auch noch relativ fettfrei mit ca 6%


    ;)

    Alex mit Maya und Nele
    Kira und Luna im Herzen...

  • Danke!
    Dann wären die Lammohren ja sogar noch besser....


    LG Eva

  • Jap ;)
    Oder eben Sehnen, sind im Normalfall auch weniger gehaltvoll
    Und sonst noch Lunge (aber die ist ja nicht wirklich zum kauen).
    Was ich eben auch als Leckerchen gerne mache, ist Hähnchen oder Putenfleisch und das trockne ich.


    Rinderkopfhaut hätte knapp 11 % (ist aber sehr hart und hält deshalb bei uns etwas länger) musst aber auch aufpassen, da gibts nämlich die Variante mit 11 % und dann wieder Varianten mit knapp 40 %...


    Sachen vom Strauß sind auch fettarm mit ca 4%


    Gute Angaben sind auch hier zu finden http://www.petshop.de/ (wär halt einer der Shops, wo meist auch gelistet ist, wieviel von was enthalten ist)


    Dann wünsch ich frustloses Kauvergnügen :D

    Alex mit Maya und Nele
    Kira und Luna im Herzen...

  • Ich beziehe die Kanbbersachen immer vom unserem Metzger. Der hat riesiges Sortiment und stellt die Sachen selber her.


    Sehnen hab ich noch nie verfüttert. Strauß finde ich irgendie zu teuer. Ich hatte mal Rinderhufe, aber die sind Les zu hart und werden nur verbuddelt. Naja, ist ja auch eine Beschäftigung....


    LG Eva

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Na dann hast es ja schön!


    hab zwar auch nen Metzger um die Ecke, aber sowas wie Hundetaugliche Sachen stellt er nicht her (wahrscheinlich ist da auch der Markt zu klein)

    Alex mit Maya und Nele
    Kira und Luna im Herzen...

ANZEIGE