ANZEIGE

Angst-Aggressiv - Baldrian oder Homöopathie ?

  • Wir sind seit 2 Monaten bei einer Animal Learning Hundetrainerin. Wir sind super zufrieden und haben unseren Packo (Americanbullog-Stefford-Mix)
    schon gut kennengelernt.


    Packo hat das Problem, dass sein erlerntes Verhalten so ist, dass er sich, sobald er die Wohnung verlässt, einen Stock oder Stein sucht und damit davonrennt und sich verbeißt. Wir gehen nun immer auf Anweisung mit seinem Kong raus den er mit sich herumträgt. Die Trainerin meinte nun, es wäre für ihn, sobald er den Schwanz bei der Türe raus hat- Stress. Er fährt sich hoch und zwar augenblicklich. Erlernt von früher, Spaziergänge mit Nasenarbeit und Komandos gab es nicht ( macht er aber schon toll) .


    Nun zum Thema, wir sollen uns mal erkundigen, wie es mit Baldria oder anderen beruhigende Medis ist, damit er entspannter ist, er hat vor allem Angst (schwarze hunde, Männer, schwarze Handschuhe usw) und greift aus der Unsicherheit aus an. Beißt aber nicht. Wir wollen ihm unterstützend was geben in der Langzeitgabe, damit er ein wenig runter kommt und den Spaziergang nicht nur als Stress sieht- teilweise ist er so aufgedreht (ohne grund vorher) dass er nicht mal Guttis nehmen kann.


    Habt ihr Tips ? Er wiegt 23 kilo, was empfehlt ihr ?

  • Habt ihr Schilddrüse testen lassen? Ernährung mal ins Auge gefasst? Den ganzen Tagesablauf unter die Lube genommen? Ist das Ziel irgendwann vom "Ersatznuckel" Kong wegzukommen?


    Ich denke mal, ihr arbeitet an der Baustelle? Wie?


    Man kann soetwas auf jeden Fall naturheilkundlich unterstützen. Ein DAP-Halsband, Blütenessenzen oder auch das passende homöopathische Mittel können hilfreich sein.


    Bei den Blütenessenzen und den homöopathischen Mitteln muss allerdings genau das Passende gefunden werden, sonst kann der Schuss ganz schnell nach hinten losgehen. Wenn Du Pech hast und die falsche Mischung hast, dann kann es sein, dass das Aggressionsproblem noch massiver wird.


    Gerade bei dieser Problematik finde ich daher "ausprobieren" nicht so gut. Da sollte ein Fachmann ran...


    Viele Grüße
    Corinna

  • Hallo,


    Ich denke auch, dass erst einmal die Schilddrüse gecheckt werden sollte. Am besten von einem Tierarzt, der sich mit alternativen methoden auskennt.


    Es gibt viele Bachblüten, die da helfen können. Allerdings muss man dann wirklich sehr genau wissen woher diese Angst kommt und was bewirkt werden soll (Selbstvertrauen? Gelassenheit? Ruhe? usw usw).
    Sweet Chestnut ist eigentlich sehr bewährt bei Tieren, die schlechte Erfahrungen gemacht haben. Während man beim Angstbeissen mit einer Mischung aus Holly, Aspen, Mimulus, Impatiens und White Chestnut ganz gut beraten ist. Aber das sollte wirklich ein Fachmann zusammen stellen.


    Viel Erfolg!


    Liebe Grüße
    Dana und Wauzis

    "Keine Beleidigung würde mich so hart treffen, wie ein misstrauischer Blick meiner Hunde"

  • Espen , mimulus , rockrose , star of bethlehem, crabe appel ( entgiften) Larch , vervain.


    Das sind Packos ausgetestete Blüten von einer Therapeutin, es reicht aber nicht, er nimmt sie seit 3 Wochen und das 1 mal am Tag, öfter geht nicht wegen seiner starken Erstverschlimmerungen. geändert hat sich noch nicht viel.


    Wir arbeite an allem, da er wirklich ganz schwierig ist, er geht z.B. auf einen kleinen Hund zu , alles ist gut, er schnüffelt, wedelt und plötzlich fällt er ihn an, kläfft und sabbert, springt ihn an und beißt ihn (aber nicht richtig irgendwie). WIr haben ihn ja gerettet und haben keine Erfahrung mit Hundis. Lese zwar viel und lerne viel durch die Hundeschule aber auch die Trainerin sagt er ist so krass drauf , man benötigt was um ihm ein bisschen ruhe verschaffen zu können. :???:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo!


    Wenn es nicht reicht, würde ich nocheinmal zu dieser Therapeutin gehen.
    Oftmals findet man nicht gleich auf das erste Mal das richtige Mittel.


    Drück euch ganz fest die Daumen, dass ihr das alles hinbekommt!!!

  • Ja auch ich. Aber das habe ich mit meiner Tierheilpraktikerin abgesprochen.
    Da das Hauptproblem aber scheinbar die Schilddrüse war, wurde es wieder abgesetzt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE