ANZEIGE
Avatar

Quietsch Spielzeug PRO/ CONTRA

  • ANZEIGE

    Also ich denke das festigt meine Entscheidung.
    Denn das mit dem Zwicken und auf mir rumkauen habe ich echt gut in den Griff bekommen wenn ich deutlich AUA sage.
    Also kein Quietschball ausser nach rausoperieren des Quitschies.
    :roll:
    Ich hoffe dennoch auf viele Meinungen

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    Ich rate auch immer davon ab. Ein hoher quitschender Ton sollte meiner Meinung nach keine Belustigung sein. Natürlich lernt der Hund den Unterschied zwischen Spielzeug und Lebewesen.


    Aber Frauchen/Herrchen freuen sich so, wenn es quitscht und der Hund immer wieder drauf beisst. Der Hund weiss nicht, dass sich Frauchen/Herrchen nicht mehr freuen, wenn es Nachbars Sohn Fritzchen ist :-)


    Meine mögen immer noch keine Quitschies - ich muss die Ventile kaputt stechen *lach*


    Ich würde also so ein Spielzeug auch nicht geben, solange er noch geprägt wird. Bei einem erwachsenem Hund hätte ich allerdings weniger bedenken.


    Liebe Grüße
    Dana und Wauzis

    "Keine Beleidigung würde mich so hart treffen, wie ein misstrauischer Blick meiner Hunde"

  • Ich hatte Lotte ja noch nicht als Welpen, aber sie ist total "heiß" auf Quitschies. Und sie ist total zärtlich beim Spielen.


    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Hund den Unterschied zwischen einem aufjammernden Sozialpartner und dem quitschen eines Spielzeugs oder Beutetieres nicht unterscheiden kann.


    Das Argument, dass ein Hund frustriert wird, weil die Beute immernoch quietscht leuchtet mir da schon eher ein.


    Lotte darf trotzdem weiter damit spielen, sie liebt es so...

    Trillian


    mit Lotte Lotterleben und den Katern Moses und Nathan


    ""Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."


    Dr. Ute Blaschke-Berthold

  • ANZEIGE
  • Zitat von "schlaubi"

    Meine erste Hündin auch, aber deswegen war sie trotzdem lammfromm und hatte mit beißen in allen Abstufungen nichts im Sinn. Sie liebte quietschendes Spielzeug, aber nach spätestens 5 Minuten war es um die Quietsche geschehen. Wegen meiner Angst, dass sie eines dieser Teile mal verschluckt und dann vor sich hin quietscht ;-) habe ich all dieses Zeugs dann auch im Nirwana verschwinden lassen.


    Heute kriegen meine Hunde, so sie denn überhaupt an Spielzeug interessiert sind, "pädagogisch wertvolle" Dinge wie den Kong :D


    schlaubi


    Nero (Deutschlanghaarvorsteher/Dobermannmix) war trotz Quietschies *gg* ein toller Hund. Die Hühner haben mit ihm aus einer Schüssel gefressen und die sind sogar auf ihm rumgeturnt und haben die Körner aus seinem Fell gepickt. Meine erste Katze hat er adoptiert - die hat auch gequietscht *g* - da hat er aber nicht nach dem Ventil gesucht.


    Seufz, er war so ein toller Hund.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Hi,
    also bei mir gibts keine Quietschies... da bin ich ganz egoistisch, das machen meine Nerven nicht mit, und es ist auch nicht nötig. Für draussen gibt es geeigneteres Spielzeug und dass mein Hund durch die Bude tobt will ich eh nicht haben.
    Ich überleg schon immer was ich den Kindern kaufe, was nicht allzu großen Krach macht- da wird dann mein hund quietschender Weise durch die wohnung rumpeln.. oh nein! :D :irre:


    lg susanne

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • :???: Also, das Futter ist nicht gut, das widerum auch nicht besser. Barfen ist schlimm , TF auch. Ball schmeissen soll man nicht, Abhängigkeitsgefahr,
    Stöckchen splittern und können in den Rachen stossen. Steine no go, weil sie sind schlecht für die Zähne und können verschluckt werden.
    Quitschis fördern beissen, also gar kein Spielzeug. Aber das sollen sie alleine ja sowieso nicht haben. Zerrspiele, nicht immer gut. Also nichts, selber mit dem Hund spielen, Vorsicht, nicht zu viel, Überforderung und zu viel Aufmerksamkeit


    Zu wenig ist aber auch nicht gut, weil , Unterforderung und zu wenig Aufmerksamkeit. Ist es nun eigentlich zu kalt,muss mein Hund einen Mantel anhaben, oder ist das schon wieder viel zu warm für ihn.

    Ich will mich sicherlich nicht über den TS lustig machen, oder seine Frage ins Lächerliche ziehen, ganz bestimmt nicht. Nur frage ich mich manchmal, ob wir uns durch Aussagen anderer nicht manchmal ein bischen verrückt machen lassen.
    Zu was ist gut oder nicht gut hat doch sowieso jeder eine andere Meinung


    Charly und Chandro haben ihre Quitschis und lieben sie, im Moment haben sie ein Schwein, das grunzt. Davor ist Chandro heut erstmal weggelaufen. Beide sind äusserst zart mit der Schnauze beim toben.
    Die Quitschteile gebe ich und nehme sie wieder weg. Meist spielen sie damit, wenn ich sie im Auge habe.
    Was mutlos zerlegt wird, wird sowieso weggenommen.
    Ich werfe ab und zu mal den Ball, nur tue ich auch andere Dinge und werfe nicht ausschliesslich.
    Stöckchen, da sehe ich auch eine Gefahr, aber ich nehme sie nicht gleich panisch weg, wenn stolz Beute gebracht wird.
    Allerdings fordere ich sie nicht mit Stock schmeissen dazu auf


    Alles in Maßen, dann, kann der Hund damit umgehen, oder fördert es irgendeine Unart. Ich kenne meinen Hund am besten, und sehe, was gut ist und was nicht.


    das ist das, was ich eigentlich damit sagen wollte

    Es grüssen Sylvi, Chandro und Charly tief in unseren Herzen


    Zu finden sind wir auf Seite 14 in der FOTOGALERIE DER USERHUNDE



    Man kann in Tiere nichts hineinprügeln. Aber man kann alles aus ihnen herausstreicheln (Astrid Lindgren)


    (Leonardo DaVinci)

  • :D Meine lieben Quitschtiere auch. Und wenn ich mal wieder jedem was neues mitbringe, dann schleppt jeder seins immer herum.Könnte ja wieder weg sein. :D Sie schmeissen es hoch ,fangen es wieder auf und fordern mich zum Spiel auf. Und keiner der beiden knurrt mich oder andere an. Auch mein kleiner Sohn kann das Quitschi aufheben und mit den Hunden spielen. Ich bin zwar immer zugegen, aber ich hab noch nie irgendwelche bösen Reaktionen erlebt bzw. beobachtet. Also bei mir bleiben Quitschis aktuell. :D

    Mein bester Freund ist ein Hund. Ich habe zwei Hunde und somit zwei beste Freunde.


    Meine Rabauken


    "Der Mensch verdient erst diesen Namen
    wenn er sich seiner ethischen Verantwortung
    dem Mitgeschöpf gegenüber bewusst geworden ist"

  • Ne. Nie würden unsere das kriegen - nur über meine Leiche. WIr haben dem Sohn einer "vielgeliebten" Freundin ein Schlagzeug geschenkt, der Kleine hatte viel Spaß damit - Mutter nicht.


    Und da soll ich meinen Hunden was Quietschendes geben? Ne, da bin ich egoistisch...

  • Meine Hunde hatten als Welpen und Junghunde keine Quietschies. Das aber nicht, wegen evtl. Probleme mit der Beißhemmung, sondern weil ich immer gesagt habe, so ein Quietsche-Ding kommt mir nicht ins Haus. :D


    Wobei das mit der Beißhemmung finde ich sowieso sehr weit hergeholt. Die Quietschies, die ich habe klingen nicht im entferntesten wie ein aufschreiender Hund oder Mensch. Die Geräusche haben überhaupt keine Ähnlichkeit.


    Aber die Quietschies, die ich habe sind auch glaube ich gar keine richtigen. Ich habe solche Stofftiere, in denen innen eine Quietsche drin ist. Nicht diese Plastikdinger, die so ganz extrem machen. Außerdem gibt es die Quietschies nur manchmal und nicht zu freien Verfügung. Also nur zu besonderen Anlässen und dann werden sie wieder weggeräumt.



    LG Lexa

    Kein Mensch hat das Recht einem Tier zu sagen:" Wenn du das nicht tust, wird dir weh getan."


    Monty Roberts



    --------------------------------------------
    ** Fotos von meinen Jungs: "Mischlingsfotos!" S.9 **

  • meine Hündin geht total auf quietschende Spielzeuge ab. Sie ist so besessen, dass sie die stofftiere zerfetzt und das kleine quietschende kissen rauspult und permanent drauf rumbeisst. Habe das auch mal gelesen mit dem Jaulen usw und daraufhin beobachtet. Sie verhält sich aber ganz normal, wenn ein Welpe oder ein Hund aufschreit oder quietscht, dann hört sie sofort auf und unterbricht das Spiel.
    Ich denke Hunde unterscheiden zwischen lebendig und plastik :)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE