ANZEIGE
Avatar

Frage eines Neulings !!

  • ANZEIGE

    Hallo!
    Am Sonntag holen wir endlich unseren 8 Wochen alten Welpen "Ronja" zu uns.
    Sie ist ein Weißer Schäferhund/Golden Retriever-Mix und wir freuen uns alle wie Bolle auf sie ... :D


    Jetzt meine Frage (wahrscheinlich nur die erste von vielen):


    Ich muß Ronja noch bis zu den Weihnachtsferien morgens und mittags mitnehmen , wenn ich meinen Jüngsten in den Kiga bringe - mit dem Leiter habe ich gesprochen und vereinbart , dass ich sie , wenn ich sie auf dem Arm behalte , mit rein nehmen darf - nun werden aber sicher gefühlte 100 kleine Kinder mit 200 Händen nach der Kleinen greifen und sie streicheln wollen - wie soll ich da Eurer Meinung nach reagieren um Ronja nicht gleich total zu verschrecken bzw. zu überfordern ??


    Ich bin ja froh , dass der Leiter mir überhaupt erlaubt , sie mitzubringen , denn eigentlich darf man es nicht :roll:


    Ich denke nach den Weihnachtsferien , werde ich sie dann die kurze Zeit schon im Auto lassen können.
    Danke schon mal fürs lange lesen und Eure Antworten
    LG felice

  • ANZEIGE
  • Hi,


    so lange sie sich noch nicht zu 100% eingelebt und an dich gewöhnt hat würde ich ihr nicht zuviel zumuten. Vielleicht kannst du den Kindern ja erklären das sie ganz neu ist und Angst bekommt wenn alle auf einmal kommen und dann können die kleinen ja vielleicht nacheinander mal streicheln und jeden Tag 2 oder 3 andere Kinder.

  • Pack sie doch in einen Einkaufskorb(aus Holz)so sieht man sie nicht gleich
    So habe ich es auch mal gemacht und eine Decke rein da ist es überhaupt nicht aufgefallen

    Lg
    Nicole und Kisha * 12.12.06

  • ANZEIGE
  • Wie nimmst du sie denn mit? Im Auto? Und geht ihr direkt vom ersten Tag an wenn ihr sie habt mit ihr in den KiGa? Das wäre echt heftig, sie muss ja erst mal bei euch ankommen. Merken dass ihr jetzt für sie sorgt. SEHR viele neue Eindrücke verarbeiten. Neue Gerüche. Neue Wohnung etc. etc.


    Wir haben unseren Welpen nach ca. 2-3 Tagen begonnen ans Auto zu gewöhnen. Reinsetzen, füttern, rausnehmen. Das zwei Mal am Tag. Nach einer Woche war das Auto obertoll, weil es da ja Futter gab. Auch autofahren will gelernt werden, das kann nicht jeder Welpe von Anfang an, je anch Züchter!!


    Hast du überhaupt keine Möglichkeit, dass jemand kurz zu Hause auf den Hund aufpasst? Immerhin während den ersten zwei Wochen?


    Wenn garnichts geht mit zu Hause lassen würde ich das Füttern ins Auto verlegen, damit sie beschäftigt ist wenn du den Sohn reinbringst.
    Ich finde es ist recht heftig, wenn ein so junger Hund gleich zu Beginn mit so vielen Händen und lautem Gelächter etc. konfrontiert wird.
    Und für die Kinder ist es ja auch nicht einfach, vom Welpen abzulassen.


    Andere Möglichkeit: du machst mit dem KiGa Leiter ab, dass alle Kinder parat sind wenn du mit dem Welpen kommst. Dann setzen sich alle Kinder hin und sind gaaanz mucksmäuschen still. Alle dürfen schauen, du gehst mit dem Welpen herum und lässt alle ganz vorsichtig KURZ streicheln. Und dann wieder raus.
    So ist die erste Neugierde gestillt und Hundi macht eine gute Erfahrung. Das könntet ihr immer wiederholen, so bekommst du einen super kinderfreundlichen Hund.

    liebe Grüsse Kathrin und die Golden-Bande


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - Golden Retriever - 25.03.2019

  • Vielleicht kannst du doch auch mit einer anderen Mutter absprechen, dass diese - nachdem sich der Kindergartenleiter davon überzeugt hast das du vor der Tür stehst - dein Kind mit nach draußen bringt?


    Ich denke auch das der Hund komplett überfordert ist, wenn ihm so viel Kinder auf einmal gegenüber stehen. Stell dir vor du bist das erste mal auf einen türkischen Markt - und alle grabbeln an dir rum und kreischen - würde dich auch erschrecken, oder? ;) (Sorry, mir fiel kein anderes Beispiel ein :roll: )


    Wenn das alles nicht klappt, lass den Hund in einem Transportkorb im Auto - zusammen mit einem Leckerlie - aber geh vorher noch auf die Wiese, damit der Hund sich erleichtern kann.


    Mehr fällt mir auch nicht ein...

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Soviele Kinder auf einmal würde ich der Kleinen noch nicht zumuten.
    Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, würde ich sie dort warten lassen.
    Oder du nimmst sie in einem Korb/ Box mit in den Kiga, damit die Kinder nicht direkt nach ihr greifen können. Denk für die ist es auch schwierig ihre Hände bei sich zu behalten. ;)

  • :/
    <--ist auch dagegen wegen Impfschutz ! Im moment sind von 100 kids gut 80% erkältet, einige grippe viren sind für so junge welpen ziemlich riskant.


    weiterhin wundere ich mich schon daß der Leiter einverstanden ist, viele eltern werden nicht begeistert sein wenn ein fremder welpe ihre kids abschleckt wegen würmer ect...
    und was ist wenn er aus angst doch zuschnappt? Milchzähne sind unglaublich spitz und scharf, dann hast du riesenärger....

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

  • Und den Hund bis zu den Ferien einfach noch beim Züchter lassen ???? (auch wenns schwer fällt )


    Ich würde einen Wuff nicht sofort ins "Chaos" stürzen !!!


    Nach den Ferien hart er sich eingewöhnt und du kannst ihn im Korb ect. mit zum abholen nehmen.

    LG Meike


    ------------------


    Stress entsteht, wenn das Gehirn dem Körper verbietet, jemanden in den A.... zu treten, der es eigentlich verdient hat!

  • Zitat von "wildsurf"

    nimesi: DAS ist doch mal eine super Idee :gut: Ferien sind ja schon bald.


    Danke !!!

    LG Meike


    ------------------


    Stress entsteht, wenn das Gehirn dem Körper verbietet, jemanden in den A.... zu treten, der es eigentlich verdient hat!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE